Woher kommt der Ausdruck.."faustdick hinter den Ohren haben?"

3 Antworten

Faustdick hinter den Ohren haben...meint, daß jemand harmlos tut, in Wahrheit aber äußerst raffiniert ist: Die alten Griechen hatten eine - heute recht seltsam anmutende - Vorstellung von menschlicher Anatomie. In ihrem Glauben an allerhand Dämonen ordneten sie den einzelnen Organen und Körperregionen Gemütsregungen, Gefühle, Fähigkeiten etc. zu. Beispielsweise galten die Nieren als Sitz des Geschlechtstriebes (daher auch: »An die Nieren gehen«). Nach dieser Theorie saßen hinter den Ohren Drüsen, die als Auffangbecken und Ausscheidungsorgan des Gehirns galten. Dicke Wülste wurden dabei als große Ansammlung von Durchtriebenheit, Schalk, List und Verschlagenheit betrachtet.

http://etymologie.tantalosz.de/f.php

umgangssprachlich; Nach altem Volksglauben hatte die Verschlagenheit den Sitz hinterdenOhren. Das mag daran gelegen haben, dass man hinter die Ohren nicht sehen kann und somit - im übertragenen Sinne - auch nicht die schlechten Gedanken des Gegenübers. Die Redensart ist verkürzt aus "den Schalk hinterdenOhren (im Nacken) haben" (16. Jahrhundert). Siehe auch "ganz Ohr sein"; "jemandem sitzt der Schalk im Nacken"

https://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=faustdick+hinter+den+Ohren+haben&bool=relevanz&gawoe=an&suchspalte%5B%5D=rart_ou&suchspalte%5B%5D=rart_varianten_ou

Der Ausdruck bedeutet, schlau und gerissen zu sein. Für seine Herkunft gibt es verschiedene Erklärungsversuche (http://www.dradio.de/dlr/sendungen/kopfnuss/180879/):

Nach einer alten medizinischen Theorie saßen hinter den Ohren Drüsen, die als Auffangbecken und Ausscheidungsorgan des Gehirns galten. Dicke Wülste wurden dabei als große Ansammlung von Durchtriebenheit, Schalk, List und Verschlagenheit betrachtet.

Nach einer volkstümlichen Ansicht war die Stelle hinter den Ohren Sitz geistiger Fähigkeiten, insbesondere der Schlauheit. Sehr dicke Wülste wurden als Anzeichen für einen hohen Grad von Verschmitzheit gedeutet.

Was möchtest Du wissen?