Wochenbett nach Geburt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Entgegen der Meinung vieler älterer Fachliteratur sind die Lochien nicht infektiöser als normale Periodenblutungen.

Nichtsdestotrotz ist es für die gerade verheilende Gebärmutter viel besser, wenn der Wochenfluss aus der Scheide herauslaufen kann.

Ein Tampon behindert die Ausscheidung von Klümpchen (Koagel), die sich durch Verklumpung des Wochenfluss-Sekrets in der Scheide bilden können. Sie stauen sich dann vor der Gebärmutter, was das Infektionsrisiko erhöht.

Zudem trocknet der stark saugende Tampon die durch die Geburt beanspruchte Scheidenschleimhaut zusätzlich aus und verzögert damit die Regeneration der Scheidenflora.

Auch lässt sich auf einer Binde viel besser Farbe, Geruch und Menge der Lochien beurteilen.

Üblicherweise empfehlen Ärzte, etwa vier bis sechs Wochen mit dem Sex zu warten. Denn diese Zeit benötigt die Gebärmutter, um sich wieder zurückbilden zu können.

Auch benötigt der Körper diese Zeit, damit ein Kaiserschnitt oder eine eventuelle Geburtsverletzung (z.B. Dammschnitt) verheilen kann.

Männern und Frauen wurde lang genug eine Scheu vor dem Wochenfluss eingeredet, dass es einem fast natürlich vorkommt, in dieser Zeit enthaltsam zu sein. Wer Lust hat, darf jedoch ohne Sorge miteinander schlafen. Eine Gefahr für Infektionen oder ähnliches besteht nicht. Erwiesene Tatsache ist: Wöchnerinnen haben im Intimbereich nicht mehr Keime als jede andere Frau.

Letztendlich hängt der "richtige" Zeitpunkt also davon ab, wann immer die  jungen Eltern das Gefühl haben, dass Sie dafür bereit sind.

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft und schöne Geburt für deine Freundin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
27.09.2016, 06:38

Vielen Dank für deinen Stern Kathy1601!

0

Tampons sind im Wochenbett tabu. Die esten 6 Wochen nach einer Geburt sollte man überhaupt keine Tampons verwenden

http://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-schwangerschaft/nach-der-geburt/die-wochen-danach/1070-warum-sind-tampons-nach-der-geburt-tabu.html

Davon abgesehen, blutet man da so stark in der ersten Zeit, dass Tampons ohnehin nicht ausreichen. Das wird sie dann schon merken.

Als ich nach der Geburt aufgestanden bin, hat sich ein Schwall von Blut über den Fußboden ergossen. Da diese Blutungen nicht lange anhalten, kann man diese kurze Zeit durchaus auch mit Binden überstehen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 09:26

Vielen Dank aber ist das wirklich so heftig

0

Ein großes Problem das hier noch nicht angesprochen wurde ist auch, das der Muttermund eben noch sehr offen ist und Tampons u.U. verschwinden - im wahrsten Sinne des Wortes.

Ansonsten gehe ich mit den anderen mit und sage auch, das man keine Tampons verwenden sollte für die ersten 4 bis 5 Wochen nach der Geburt. Wenn der Muttermund wieder dicht zu ist, steht dem Gebrauch derer nicht mehr im Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 19:00

Vielen Dank dir

0

Jede Hebamme und Arzt rät einem von Tampons ab eben weil es zu Infektionen kommen kann. 

Ist zwar nicht die schönste Sache der Welt nach einer Geburt aber als Frau muss man da durch. 😉

Ich hatte auch nur Binden benutzt und ich fand das WC  im Krankenhaus total unangenehm da von unten Wasser ran gespritzt wird und ab März-April hab ich das zum zweiten mal vor mir..... grusel.... mag gar nicht daran denken 😂

Aber jeder empfindet das anders..... 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 09:32

Glück wünsch zur Schwangerschaft

Und danke für deineantwort

0
Kommentar von Goodnight
29.08.2016, 10:05

Mach die Geburt ambulant und geh nach der Geburt nach Hause.

Die Hebamme versorgt dich da und dir ist wohl.

1

Gerade die erste Woche, wären Tampons aufgrund der Blutungen gar nicht möglich. (Da ging es mir wie Liselotteherz, dass sich erstmal eine Sturzflut auf den Boden ergoss) Wegen Infektionsgefahr sollte man auch später drauf verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 10:27

Danke dir

0

Nach der Geburt sind Tampons nicht erlaubt. Du liegst also richtig, genau weil die Gebärmutter offen und innen eine grosse Wunde ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 09:24

Vielen Dank dir

0

Tampons gehen nicht, erstens saugen die zu wenig auf und zweitens muss der wochenfluss raus, da er infektiös ist.  Sex geht wenn sie nicht mehr blutet und das ok vom Gynäkologen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
29.08.2016, 09:25

Ok aber warum das ok vom gyn

0
Kommentar von isebise50
29.08.2016, 12:00

...zweitens muss der wochenfluss raus, da er infektiös ist.

Das habe ich vor 30 Jahren auch mal gelernt, aber entgegen der Meinung vieler älterer Fachliteratur sind die Lochien nicht infektiöser als normale Periodenblutungen.

Nichtsdestotrotz ist es viel besser, wenn der Wochenfluss aus der
Scheide herauslaufen kann.

Ein Tampon behindert die Ausscheidung von Klümpchen (Koagel), die sich durch Verklumpung des Wochenfluss-Sekrets in der Scheide bilden können. Sie stauen sich dann vor der Gebärmutter, was das Infektionsrisiko erhöht.

Zudem trocknet der stark saugende Tampon die durch die Geburt beanspruchte Scheidenschleimhaut zusätzlich aus und verzögert damit die Regeneration der Scheidenflora.

3

is nicht empfehlenswert Tampons zunutzen.

im Regulären Falle gibt es im Krankenhaus so dicke Einlage... , alles weiter kann man das Pflege bzw Fachpersonal im Krankenhaus befragen.

Und ein Tampon fast nur ein minum was regulär nach einer Geburt ausgeschieden wird. d.h. würde man als gebärende ein Tampon nutzen, würde man dauerhaft wechseln und der Schleim kann nicht abfließen, wie ne Art Stöpsel....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kathy1601
30.08.2016, 07:13

Danke dir

0

Was möchtest Du wissen?