Wird jede Leiche bei unklarer Todesursache obduziert?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einem ungeklärten Todesfall tritt zu allererst die Kripo auf den Plan und untersucht die Leiche. Werden keine Fremdeinwirkungen festgestellt und es ist von daher von einem natürlichen Tod auszugehen, wird die Leiche zur Bestattung freigegeben. Nur wenn Zweifel bestehen, wird obduziert.


BVBDortmund  27.07.2021, 00:32

Kennen Kripobeamte die einheimischen Fliegen auf der Biotonne, die auch auf Leichen zu finden sind?

0

Das sollte so sein. Dennoch ist häufig der Hausarzt derjenige, der den Totenschein ausstellt und gerade bei alten Patienten gar nicht näher untersucht.

Das entscheidet allein die Polizei.

Ja. Das ist zumindest in Deutschland so.


challenge33  25.07.2021, 13:56

Es sollte so sein. Aber selbst wenn, habe ich den Eindruck, dass die wahre Todesursache ab und zu verschwiegen wird. Stattdessen wird behauptet, die Todesursache sei Herzversagen, Nierenversagen o.ä.

0
Blindi56  25.07.2021, 13:59
@challenge33

Als Todesursache steht meistens Herzversagen im Totenschein, denn daran stirbt man letztlich, auch nach einem allgemeinen Organversagen.

Es werden z. B. auch in Wohnungen aufgefundene tote Personen obduziert, wenn nicht der Hausarzt eine schwere (Herz)krankheit bestätigt.

0
challenge33  25.07.2021, 14:00
@Blindi56

Ja, das ist richtig. Nur leider werden die Verstorbenen durch die Obduktion auch nicht mehr lebendig...

0
DerHans  25.07.2021, 14:17
@challenge33

Und was soll das bedeuten? Auch ein Mordopfer wird durch eine Obduktion nicht wiederbelebt.

0
Blindi56  25.07.2021, 17:07
@challenge33

Es geht ja auch nur drum, festzustellen, ob der Tote eines natürlichen Todes gestorben ist, nicht, ob das Sinn gemacht hat.

0

ich denke sowas wird nur bei besonders schlimmen Fällen gemacht oder bei Promis zum beispiel bei Michael Jackson (schlechtes Beispiel ich weiß) weil es sonst zu teuer wäre jede Leiche zu untersuchen aber kann auch sein das es so gemacht wird