Der Bank tut es nicht weh.

Ich war vor 12 Jahren in Prag, habe dort bei Teso eingekauft und cz Kronen am Automaten mehrfach getauscht.

Nie wurde das umgetauschte Geld von meinem Konto abgebucht. Dagegen konnte ich nicht machen.

Insgesamt ist es etwa 400 Euro gewesen.

...zur Antwort

Die Arbeitszeit beginnt und endet an der Grundstücksgrenze. Wenn der Lift in dem Gebäude steckenbleibt, dann gehört auch dieser Ort zum Arbeitsplatz.

...zur Antwort

Haben Kollegen gesagt, dass es von diesem Betriebsratsvorsitzenden kam?

Was sagen andere Betriebsräte dazu?

Ich hatte mal, nachdem ich selbst nicht mehr Betriebsrat war,

einen Vorgang wo auch der Betriebsratsvorsitzende etwas tat was er nicht durfte. Ich informierte sämtliche Betriebsräte und wartete ab.

Der Betriebsratsvorsitzende verzichtete auf sein Betriebsratsvorsitz, nachdem er 1 Jahr krankgeschrieben war. In dieser Zeit hatte ich mich gegen ein fristlose Kündigung vor dem Arbeitsgericht zu wehr zu setzen. Zwar hat die Kündigung unmittelbar nichts mit dem Vorgang um den Betriebsratsvorsitzenden zu tun, es aber durch den Wirbel, der durch mich ausgelöst wurde,

auch ich großen Gegenwind in den nächsten 2 Jahren bekam.

...zur Antwort

Können wir nicht wissen was ein Richter urteilt, wenn überhaupt.

Wir kennen doch gar nicht den Anlass der Auseinandersetzung. Wir kennen doch auch nicht die Aussagen der weiteren Beteiligten und Aussagen von Zeugen.

...zur Antwort

Es sind Morgenmuffel, was naheliegend ist.

Es sind Juden, was möglich ist.

Die Vorfahren dieser Verkäufer waren Römer, was gar nicht nachgewiesen werden kann.

...zur Antwort

Man kann zur Taufe gezwungen werden, aber nicht zum Glauben. Deshalb wurde im Mittelalter die erzwungene Taufe untersagt. Vieles ging später nur mit Gewalt und Zwangschristianisierungen schufen Christen, die nie Christen sein wollten, mit den heute noch schlimmen Folgen.

...zur Antwort

Gott ist schwach. Christen sind reich. Der Besitz der Christen ist reiche Beute.

Zurück bleiben nur Tod und Zerstörung.

...zur Antwort

Die Türken wissen nicht alles, zumal sie Teil des römischen Reiches gewesen sind und traditionell nur das glauben, was ihre Herrscher sagen. Früher wie auch heute.

Germanen waren nicht ein Volk, sondern stammen aus 70 Stämmen, Caesar der römische Feldherr und römische Kaiser

wußte es, es waren Friesen, Teutonen, Sueben und Sachsen. Und länger.

Germanen haben sich nicht als Germanen bezeichnet!

Jastorf-Kultur entsteht als sich Germanen mit der Urbevölkerung verschmischte.

Um die Haare haben Germanen einen großen Wirbel gemacht, weil sie mit Butter beschmierten, stanken sie.

Hoher Bierkonsum hielten die Germanen für Männlichkeit.

Und das hat sich bis bis heute nicht geändert.

Heute frage ich mich, ob die Germanen wirklich halbnackt waren?

...zur Antwort

Die Grenzen Israels sind nicht klar umrissen.

Und wenn Israel wie eine Wanderdüne sich bewegt, liegt es woanders.

...zur Antwort

Ja an den Innenseiten der getragenen Handschuhe sind die Fingerabdrücke hinterlassen.

Jedes anfassen der Handschuhe hinterläßt Fingerabdrücke auf den Handschuhen.

Dazu kommt noch dass DNA Spuren so indirekt verteilt werden können.

...zur Antwort

Du könntest sowas wie Kofferersteigerer machen, da sind Deine Gewinne nicht planbar und nach oben hin offen.

Suche nach Versteigerungstermine in Bahnhöfen und Flughäfen.

...zur Antwort

Was ist Haschmich?

https://www.youtube.com/watch?v=EpXtO3DYAvQ

...zur Antwort

Nein, am Bahnhof kontrolliert die Polizei ohne Anlass alle schwarzen Deutschen, es gibt nicht genug Araber.

Jetzt mal im Ernst, kommst Du nach Dortmund und besuchst den Westfalenpark, wirst Du nicht von der Polizei im Westfalenpark kontrolliert. Es gibt dafür keinen Grund.

Die Frage für Dich, wo warst Du denn, als man Dich kontrollierte. Aber auch so, so einfach funktionieren nicht die Vorwürfe Rassismus.

...zur Antwort

Das blöde an Deinem Verhalten ist, dass Du eine Strafe bekommen solltest, aber keine bekommst.

Da Du nicht unbedingt einen Versuch gemacht hast in dem Laden etwas zu stehlen, sondern am Ausgang Dich anders entschieden hast,

sagst Du nichts bei der Polizei aus. Du hast das Recht zu schweigen, Du muß nicht zur Polizei kommen, wenn Du eine Vorladung bekommen hast.

Versuche doch mal zu überlegen, ob Du diesen Kram aus den Geschäften überhaupt brauchst.

Kümmere Dich um was vernümpftiges.

Verschwende Deine Zeit nicht.

Wenn Du mal was falsches gemacht hast, entschuldige Dich.

...zur Antwort

Wir kennen Deinen Vertrag nicht, wie sollen wir darauf antworten.

Wurde Dir der Vertrag vorgelegt, ohne dass Du irgendwas verhandelt hast.

Hast Du nur diesen einen "Arbeitgeber" ?

...zur Antwort