Wieso sprechen Franzosen eigentlich fast nur Französisch?

12 Antworten

Vielleicht weil Englisch nichts, beziehungsweise eine extrem arme Sprache, ohne Französisch wäre. De facto sind mehr als 50% des Englischen französisch. Keine Sprache der Welt hat eine andere Sprache einer anderen Sprachfamilie so beeinflusst, wie das Französisch (romanisch) das Englische (germanisch). Englisch ohne Französisch zu sprechen, ist unmöglich (impossible). Französisch ohne Englisch zu sprechen, ist möglich (possible).

Als französischsprechender Belgier frage ich mich wiederum immer, warum Leute des Englischen mächtig sind, sich weigern die andere Hälfte der Sprache zu lernen.

Franzosen und andere Frankophoner werden nicht in der Schule englisch gehirngewaschen wie Niederländer oder Nordeuropäer.

Dazu zwei geniale Videos von einem englischsprechenden Kanadier zum Thema Englisch/Französisch:

https://youtu.be/Tfxf4pV-zJg

https://youtu.be/2OynrY8JCDM

Voilà, voilà :)

Als französischsprechender Belgier frage ich mich wiederum immer, warum Leute des Englischen mächtig sind, sich weigern die andere Hälfte der Sprache zu lernen.

Ganz so einfach ist es leider nicht. Es ist immer noch eine andere Sprache und Sprachen umfassen mehr als nur lexikalische Aspekte. Anglophone Menschen müssen schon mehr lernen als "die andere Hälfte der Sprache". :-)

0
  • Frankreich ist ein großflächiges Land, in das kaum jemand einwandert. Der Durchschnittsfranzose begegnet also fast nie jemandem, der nicht französisch spricht (einen ähnlichen Effekt kann man in Bayern beobachten). Andererseits habe ich Franzosen kennengelernt, die nach USA ausgewandert sind und perfekt Englisch sprachen.
  • Die Normannen haben 1066 eine große Menge Altfranzösisch in die englische Sprache gebracht *, und Franzosen sehen Englisch vielleicht als einen hässlichen Rest von falsch ausgesprochenem Französisch.

(*) Motto des Order of the Garter:

 - (Schule, Sprache, Englisch)

@hologence

"Franzosen sehen Englisch vielleicht als einen hässlichen Rest von falsch ausgesprochenem Französisch."

Du hast es perfekt zusammengefasst :)

0

Hallo GebratenesSchaf!

Auch wenn Du Deine Frage mit "fast nur" eingrenzt, stimmt Deine Behauptung nicht wirklich. Es gibt sehr viele Franzosen, die Englisch sprechen können. Dass sie das nicht gerne tun, hängt sicher damit zusammen, dass französisch eine reiche, beziehungsvolle, eindeutige und logische Sprache ist, während englisch eine arme Sprache ist, die ohne grammatisch-logische Beziehungen eigentlich nur durch das Erraten des semantischen Zusammenhangs funktioniert. Dadurch kann man komplexe Inhalte kaum adäquat ausdrücken.

Wenn man die Entwicklung der französisch- und englisch-sprachigen Philosophie der letzten 80 Jahre ansieht, dann muss man eindeutig sagen, dass Frankreich eine große Anzahl originell denkender Philosophen hervorgebracht hat, die in der Philosophie eine Menge bewegt haben, während das Fach des englisch-sprachigen Raums (inkl. USA) in der armseligen analytischen Philosophie festhängen. Das hängt ganz sicher mit der Sprache zusammen.

Übrigens gilt das auch für die deutsche Sprache, die ebenso vielfältige und eindeutige, grammatische und syntaktische Strukturen aufweist, wie die französische Sprache. Dass im deutschen Sprachraum nicht ähnlich weit gedacht wird, hängt vor allem damit zusammen, dass inzwischen in den Universitäten fast alles auf Englisch gemacht wird. - Verheerend!

Gruß Friedemann

Das ist ein hartnäckiges Vorurteil. Ich war mehrere Monate in Frankreich und hunderte Menschen meinten "Do you speak English?" zu mir. Ältere Menschen beherrschen natürlich nicht alle Englisch, aber das ist in Deutschland nicht anders. Meine Eltern sprechen auch kein Wort Englisch.

Ich glaube die Franzosen und Engländer mögen sich nicht so sehr hat glaube was mit jeglicher Kriegsgeschichte zutun jedenfalls konnten die sich noch nie richtig ab.

wieso haben sie in Weltkriegen dann immer als Verbündete gekämpft

0

ob die heutigen Leute sich noch an Zeiten von Napoleon und davor erinnern? Meiner Ansicht nach sollten die Napolonischen Feldzüge und auch der spanische Erbfolgekrieg schon als Weltkrieg gelten. Wir hätten also schon 4

0
@iqKleinerDrache

Frankreich und England haben sich damals mit Kolonien schon mind. 50% der wirtschaftlich interessanten Welt geteilt. Jeder große Konflikt E F damals hatte also Weltkrieg Charakter.

0

Was möchtest Du wissen?