Wieso feiern Atheisten auch feste wie Ostern, Weihnachten oder Bayram/Eid?

20 Antworten

Zunächst einmal solltest du aufhören den Islam mit dem christlichen Glauben zu vermischen, diese beiden Religionen sind nicht das selbe und in meinen Augen ist das eine massive Beleidigung.

Warum Atheisten Weihnachten feiern spielt keine Rolle, wir leben in einem freien Land und wenn sie das tun möchten, dann sollen sie es tun ohne sich Vorwürfe zu machen oder Vorwürfe gefallen zu lassen.

Ob Christen nun wirklich Weihnachten feiern ist eine andere Frage. Manche tun es, andere tun es nicht. Es sind Feiertage an denen man zur Ruhe kommen kann und sich auf den Glauben noch einmal stärker fokussieren kann.

Mit anderen Worten, jedem steht Weihnachten zur Verfügung und es bleibt einem selbst überlassen was man daraus macht!

"Ich meine, diese Feste feiert man ja, weil man an Gott/Allah glaubt und die Religion auch angenommen hat usw."
A: Das trifft aber nicht auf den Großteil der Menschen zu. Weihnachten, Ostern und noch einige weitere Feste münden im Heidentum (bemerkbar durch heidnische Bräuche, z.B. der Tannenbaum oder das Verstecken der Eier zu Ostern).
Es gibt auch viele Menschen die Weihnachten als Fest der Wintersonnenwende feiern oder einige feiern den 25.12 auch als Geburtsdatum von Sir Isaac Newton (gemäß julianischem Kalender).

" Ich verstehe aber nicht , warum auch die Leute es feiern, die nicht gläubig sind."

A: Jetzt solltest du es verstehen können.

"Um Geschenke oder Geld zu bekommen oder wie ?"

A: Eventuell, aber liegt nicht primär im Fokus. Eher genießt man die Idylle im Kreise der Familie und das gegenseitige Beschenken trägt u. a. dazu bei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weihnachten und Ostern sind TRADITIONELLE Gelegenheiten für die Familie, zusammenzukommen und zu feiern. In vielen Familien gibt es auch nur noch Geschenke für die Kinder, was hoffentlich auch unter Deinem gestrengen Blick Gnade findet?!

Aber warum interessiert Dich das? Warum kümmert Dich, was und wie die Nicht-Muslime an Weihnachten machen? Deine Frage klingt so anklagend. Womöglich glauben mehr von ihnen an den Gott der Christen, als man denkt - auch wenn sie vielleicht nicht in die Kirche gehen oder fünfmal am Tag beten etc.

Wenn Du etwas anklagen willst, dann kehre doch vor der eigenen Türe: Ich kenne Dutzende Muslime, die Freitags in die Moschee rennen, um Samstag und Sonntag auf Partys zu rennen und sich zu besaufen, Kette zu rauchen und Deutsche Mädels anzubaggern. Dann gehen sie noch eine Runde klauen und Leute anpöbeln etc.

Respekt ist keine Einbahnstraße. Und wer sich so verhält, erntet nicht nur keinen Respekt, sondern eben auch die Ablehnung der Bio-Deutschen Bevölkerung und braucht sich über islamfeindliche Äusserungen nicht wundern.

Vielleicht thematisiert Ihr das mal an einem Freitag in der Moschee?! Eine Willkommenskultur wäre schon da - Ihr müsst sie nur EHREN.

Du kannst die christlichen Feste als solche feiern, wenn du das willst. Ebensogut kannst du die alten heidnischen Feste feiern, welche die Christen für sich vereinnahmt haben. Oder du feierst einfach die gesetzlichen Feiertage und nutzt sie, um die Familie wieder einmal zu versammeln, gemeinsam zu essen und eine schöne Zeit zu verbringen.

Jedem, wie es ihm beliebt.

Man muss doch kein Christ sein, um Weihnachten (die Wintersonnenwende) oder Ostern (das Fest der Fruchtbarkeit) zu feiern. Der Weihnachtsmann, der Tannenbaum, der Osterhase und das Eiersuchen haben gar nichts mit dem Christentum zu tun.

Wer die Bibel gelesen hat weiß, dass Jesus nicht im Winter geboren wurde. Auch den Tag seiner Kreuzigung kennt man nicht, weshalb er einfach festgelegt wurde und jedes Jahr auf ein anderes Datum fällt., ebenso wie der Tag seiner Auferstehung. Lediglich Nikolaus, der Bischof von Myra, ist zweifellos mit dem Christentum in Zusammenhang zu bringen.

Was und wann du feierst, ist ganz allein deine Sache, ob du nun Christ, Moslem, Jude oder Atheist bist. Wir haben festgelegte Feiertage in Deutschland, aus der Tradition entstanden. Wo kommt bloß diese Überheblichkeit der Christen her, sich einzubilden, nur sie dürften diese Feste feiern?

Weil es heidnische Fest sind ("Weihnachten" = Fest der Wintersonnenwende,

"Ostern" = Fest der Fruchtbarkeitsgöttin Ostera).

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?