Wieder Spaß am Lesen finden...?

46 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst ein Buch, das dich vom Hocker reißt. Und dann ist es sinnvoll, eine feste Zeit für das Lesen zu wählen. Zum Beispiel klassisch, abends vor dem Schlafengehen, wenn du deine technologischen Freunde alle für die Nacht abgeschaltet hast. Ich brauche keine Motivation, aber ich lese nur, was mich begeistert; ein Buch, das nicht meines ist, breche ich notfalls ab; es gibt doch so viele. Und eines, das einen umhaut, das haut einen um. Wenn du das mal gekannt hast, dann wird es auch wieder kommen. Das passiert vielen, wichtig ist, dass du es in der Kindheit begonnen hattest, dann ist es nie wirklich verloren. Viel Spaß!

Das klingt super, oder vielleicht gleich eine gute Buchreihe, so dass man gar nicht mehr "aus dem Lesen raus kommt", weil man wissen moechte, wie es weiter geht ;)

2
@Neugierige122

Die Falco-Reihe von Lindsey Davis macht süchtig und verbindet eine lustige und spannende Krimi-Handlung im alten Rom mit interessanten Fakten über das Leben in der Antike.

3
@Neugierige122

Huhu

ich weiß zwar nicht worauf du so stehst. Aber ich fand/ finde den Dunklen Turm von Steven King (und bitte nicht denken, daß er 'nur' ein Horrorautor ist- das stimmt nicht!) und sämtliche weitere Bände davon extrem fesselnd.

Sind echte Wälzer mit um je ~800-900 Seiten und die liest,- nein frisst man förmlich.

1
@stenopelix

Das Lied von Eis und Feuer ist auch gut, jedoch würde ich mir dann nur die Englische Version kaufen denn die sind deutlich billiger denn jedes Buch kostet 15€ und das sind bis jetzt 11 Stück und die 5 englischen Bücher kosten 25€

3
@Seinodersein

Das Lied von Eis und Feuer ist wirklich super, aber die sind vielleicht ein bisschen dick, um erstmal wieder die Lust am lesen zu finden...

0

Du brauchst ein Buch, das dich vom Hocker reißt.

Ich kenn da eins: Bibel

1
@GermanyEK

kommt sicher auf den geschmack an, ich find das buch ist eine ziemlich dröge märchensammlung...ich weiss nicht ob er auf sowas aus ist...aber jedem das seine ^^

4
@GermanyEK

Das würd ich eher lesen, wenn ich nachts nicht einschlafen kann - nicht, wenn ich richtig gefesselt werden will (ähm... ihr wisst wie ich das meine) :D

2

Ich kann dieser Antwort nur zustimmen. Mir ging es ganz ähnlich. Ich habe sogar Germanistik studiert und konnte dann irgendwann kein Buch mehr "mit Genuss" lesen. Immer war ich nach 5-10 Seiten abgelenkt, nicht ganz eingetaucht und wollte wieder aufhören.

Bis ich mir endlich wieder Bücher geholt habe, die einfach zu meinem neuen "Ich" gepasst haben. Man ändert sich auch mit der Zeit, braucht mal andere Blickwinkel, andere Autoren. Irgendwann habe ich wieder ein Buch in die Hand bekommen, das ich dann lesen "musste", genau wie früher. ("Helmut Krausser: Eros" war das übrigens. Ein super Buch.)

Und auch der Tipp mit der "festen Lesezeit" ist nicht schlecht. Man findet Dinge in seinem Leben nur wertvoll und durchführungswürdig, wenn sie einem etwas nutzen, mach dabei glücklich oder anderweitig bereichert wird. Erst wenn man sich ein paar mal wieder bewiesen hat, dass man nach so einer Lektüre ein paar interessante Erkenntnisse oder Gedanken davonträgt, greift man automatisch wieder lieber zum Buch :-)

Viel Spaß beim Lesen wünsche ich dir,
Balu

3

Cody McFayden ...Blutlinie und die folgenden Bücher, fesselnd von Anfang bis Ende

0

Zwing dich notfalls auch mit Gewalt zu deinem Glück. Lege fixe Lesezeiten fest an denen du ohne Unterlass liest. Wenn du schwach wirst bestrafe dich hart. Geh dann ohne Essen ins Bett oder geisel dich mit einem 800 Seiten Wälzer. Falls das alles nicht klappt weil du zu schwach und undiszipliniert und zerfressen von den schandhaften Verführungen der modernen Zeit bist, trauere der guten alten Zeit hinterher als gäbe es keinen Morgen. Weine um das verlorene Glück und die Unerreichbarkeit der glorreichen Vergangenheit. Verzweifle bitterlich an dem Verlust und lass keine Minute ungenutzt darin.

Entweder du liest ein Buch, dass dich mal wieder ordentlich zum Lachen bringt (ich empfehle den britischen Bestseller-Autor Terry Pratchett und ich bin 14 ^^ wirklich genialer geht britischer Humor nicht :D), oder ein Buch mit spannender Handlung (z. B. von John le Carle, David Baldacci oder John Grisham). Oder die Bücher von Dan Brown (einfach Hammer)... Probiere aus ;) Und was man nicht verpasst haben sollte,ist von Filmen wie Harry Potter, Narnia oder Alice im Wunderland (.) die originalen Bücher zu lesen. Die meisten wissen nicht mal, dass der erste Narnia-Teil nicht verfilmt wurde, und, dass Alice in ihren eigenen Tränen schwimmt ^^Auch mit 20 Jahren sollte man das mal gelesen haben :) Viel Spaß, RedCoat

Hallo, vielleicht hilft es dir ja, es einfach zu probieren. Du kannst ja mal probieren, dir die Zeit so einzuteilen, das für das Lesen mindestens so viel Zeit wie für soziale Netzwerke verwendet wird. Ich persönlich finde, dass man von wirklich guten Büchern in den Bann gezogen wird und nicht mehr mit Lesen aufhören möchte. Schnapp dir einfach mal ein Buch das dich anspricht und beginn zu lesen! Ich hoffe, ich konnte dir helfen

Such dir ein Buch aus und fang es einfach an zu lesen. Nach einiger Zeit wirst du dann kaum mehr davon loskommen. Außerdem könntest du eine Zeit lang, soweit es möglich ist, auf die modernen Medien verzichten. Dann wird das lesen automatisch wieder interessant. Das hat zumindest bei mir geklappt.

Was möchtest Du wissen?