Wie viel verdient ihr im Monat netto und was für ein Beruf?

10 Antworten

Verwaltungsfachangestellter, Sachbearbeiter bei einer Gemeinde. Verdiene nach Tarif und Entgeltgruppe. Netto bekommt ich normalerweise ca. 1.650 Euro.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich sammle seit Jahren Euromünzen. Bin Münzsammler.

Bundesland: Bremen
Beruf/aktuelle Position: Softwareentwickler PL/SQL, PHP/JS, etwas Java (Android), C, Datenbankdesign, DBA Tätigkeiten und Projektleitung
Bildung: Fachabi (1,1) und Ausbildung im IT-Bereich
Personalverantwortung: keine
Bruttolohn pro Jahr: 33,1k inkl. der Rufbereitschaft knapp 40k (variable nach Kundenstamm)
Bruttolohn pro Monat: ~2.760 Euro, 3.340 Euro inkl. Rufbereitschaft
Wochenarbeitszeit: Vertrag 40 Stunden, real 45 Stunden
Alter: 34
Geschlecht: m
Berufserfahrung: 8 Jahre
Urlaub: 25 Tage
Firmengröße: 15 MA

Macht in Summe bei Steuerklasse 1 ohne Kirche dann knapp 2.150 Euro Netto im Monat. Das Grundgehalt würde 1.870 Euro entsprechen.

Woher ich das weiß:Beruf – Softwareentwickler/Projektleiter seit 2012

Wenn ich fragen dürfte - wohnst du allein? Wie viel Geld legst du pro Monat im Schnitt zur Seite?

Klar, du arbeitest in einem kleinen Betrieb, aber für deine Qualifikationen ist das etwas wenig.

0
@hollawasp

Ja ich wohne alleine. Zahle 700 Euro Warmmiete. Brauch an sich aber auch nicht sehr viel Geld. Denke mal knapp die Hälfte kann ich bei Seite legen.

Ist ansonsten wohl eine Kombination aus mehreren Sachen. Kleines Unternehmen, keine Branche wo es groß gute Gehälter gibt, dazu Bremen, mal davon ab, dass größere Gehaltssprünge meist nur möglich sind beim Wechsel des Arbeitgebers, außer in großen Unternehmen, wo es Hierarchien, innerbetriebliche Stellenausschreibungen und Aufstiegschancen gibt.

Ist in Summe aber auch alles ein wenig Nische was ich mache, sprich was anderes in der Nähe mit den Anforderungen werde ich nicht finden und wenn ich den Bereich komplett wechsle, hauptsächlich eine andere Sprache nutze usw. dann geht das vermutlich eher wieder Richtung nach unten als nach oben. Mal davon ab, dass Bewerbungsprozesse und mich verkaufen auch nicht so meine Stärken sind.

1

Etwa 2.500€ im Monat. Grafik-Designer bei einem Fernsehsender. Nicht fest angestellt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ob du unter oder über Durchschnitt bist oder dein Gehalt? Und was soll der Netto Vergleich? Gleicher Verdienst als Single oder verheiratet mit 3 Kindern sieht ganz anders aus den Arbeitgeber kostets aber das Gleiche . Also einzig Brutto macht Sinn.

Fachkrankenpfleger, etwa 600000 Jahresbrutto

Täusche ich mich oder ist da eine Null zu viel? ;)

0
@gschyd

oder 2? wieso jammern krankenpfleger bei so einem gehalt immer so rum? die MEISTEN studierten verdienen weniger im jahr

0
@gschyd

Oh tatsächlich, 1 Null zuviel. Sorry.

1
@Sokolniki

Naja, es gibt auch leitende Pflegekräfte. Die anderen jammern, wenn du es so nennen möchtest, völlig zu Recht. Für deren Job und Verantwortung nur mäßig bezahlt.

1

Knappe 6.000 brutto zur Zeit. Zuschläge und Mehrarbeitszeit fällt im Moment weg. Statt 600 bis 700 EUR Spesen sind es nur 200 bis 300 wegen Kurzarbeit. Personenfernverkehr. Der liegt natürlich am Boden zur Zeit. Steuerfreie Schichtzulage kommt noch dazu.

Wenn du ein guter Mensch bist solltest du dein Gehalt mit Leuten von der engen Mittelschicht teilen! Gott belohne dich dafür 🙏🏼

1
@arbeitermann

Bei allem Respekt > Du hast ne Meise. Er ist auch ein guter Mensch, wenn er nicht teilt.

2

Was möchtest Du wissen?