Wie sichert ihr euren Weihnachts-/Christbaum vor den Katzen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben keine eigene Katze, aber die Nachbarskatze besucht uns oft und hält sich gerne und lange bei uns auf.

Wir haben keine schlechte Erfahrungen mit ihr und dem Weihnachtsbaum gemacht: Sie ist zwar jedes Jahr sehr fasziniert von ihm und sieht ihn sich ganz genau an, aber sie nähert sich ihm so vorsichtig, dass noch nichts zu Bruch gegangen ist.

Vielen lieben Dank für das Sternchen und LG 😃

0

Ich habe bereits die 5. Katze. Soweit ich mich erinnere hatte ich immer einen Weihnachtsbaum und die 4 ersten Katzen (2 w, 2 m) haben sich gar nicht dafür interessiert. Die aktuelle - wieder ein Kater - hat nur in seinem 1. u. 2. Lebensjahr den Baum mal umgeworfen. Danach ging er nur noch an tief hängenden Kram oder er kaute an den Plastik-Nadeln rum. Auf Lametta sollte man auf jeden Fall verzichten... Wie es bei einem echten Baum wäre, weiß ich nicht. Allerdings weiß ich, dass andere Spielsachen, die für die Katzen gedacht sind, eine gute Ablenkung sind. Wenn man sich genug mit ihnen beschäftigt, ihnen nicht langweilig wird, gehen sie auch nicht an den Baum. Wenn man arbeiten muss und die Katze alleine sein muss, kann man ja das Zimmer schließen.

Die 2 sind ca. 6 Monate (sind uns zugelaufen) und noch extrem verspielt.

Sie toben den halben Tag durchs Haus und räumen alles ab was im Weg steht. Heute früh flogen schon die Plastikwasserflaschen vom Tisch.

1
@Zauberfee2018

Die werden sicher noch ruhiger. Als meiner jung war und über den Tisch lief, hat er auch so Manches umgeworfen - jetzt schon länger nicht mehr.

0

Unsere Miez ist zum Glück eine ganz liebe dabei ;). Trotzdem nutzen wir sicherheitshalber Kugeln aus Kunststoff statt aus Glas (auch bei kleinen Kindern vielleicht keine ganz schlechte Idee ;)). Um diese am Baum zu befestigen, bevorzuge ich die S-förmigen Metallhaken, da man diese schön fest an der Kugel und am Zweig des Baums festdrücken kann, was das Runterwerfen nahezu unmöglich macht.

Zudem steht unser Minibäumchen auf einem kleinen Tisch (der quadratische "Lack" von Ikea, Ständer wird unter einem hübsch drapierten Stück Stoff versteckt :)). So ist es weniger verführerisch für unsere Katze, sich darunter zu legen und mit den Kugeln zu spielen :).

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist es, den Baum nicht nur hinzustellen, sondern (zusätzlich) an der Decke aufzuhängen, also mit einem Seil an einem Haken an der Decke zu fixieren. So kann er nicht umfallen.

Und selbstverständlich gehören in einem Haushalt mit Kindern und Haustieren keine echten Kerzen, sondern ungefährliche LED-Lichterketten zur Beleuchtung an den Baum.

Für den unteren Teil haben wir Plastikkugeln. Oben machen wir aber welche aus Glas dran.

LED-Lichterkette haben wir jedes Jahr dran da wir noch einen Hund haben der immer unterm Baum schläft.

Ich befürchte nur, dass die 2 Raubtiere den Baum öfters mal von innen begutachten wollen. Unsere Zimmerpalme hat es nämlich auch schon erwischt. Sind noch extrem verspielt mit ca. 6 Monaten

1
@Zauberfee2018

Du könntest auch dem Hund beibringen, mit darauf aufzupassen und die Samtpfoten fernzuhalten.

0
@Wikipedia02

Der macht mit den 2 gemeinsame Sache. 😂

Gestern lag in der Küche ein Stück Fleischwurst auf dem Teller. Die eine Katze hat es ihm runtergeworfen. Er kam ja nicht dran.

2
@Zauberfee2018

Da interpretierst du zuviel rein... Wenn ich meinem Kater etwas gebe, das er fressen kann, riecht er erst ewig dran rum und wenn ich es ihm dann hinlege, versucht er es mit den Krallen zu nehmen, dabei fällt es dann runter...

0
@Wikipedia02

Nee. Ich hab die 2 beobachtet. Sie hat den Käse gefressen und die Wurst wurde absichtlich runtergeschmissen

1

Bei neueren Kugeln werden meistens Fäden als Aufhänger beigelegt.

0

Wir haben selber Weihnachtsbaumplantagen. Unsere Käufer mit Katzen greifen dann gern zur Blaufichte statt Nordmanntanne, weil die ordentlich pieksen. Da gehen Katzen meines Wissens nicht dran.

Die mag aber nicht jeder, und du bekommst sie auch nicht überall. Ich denke, wenn überhaupt, in Familienbetrieben, die noch verschiedene Sorten anbauen.

In Baumärkten habe ich Blaufichten noch nie gesehen. Da bekommst du Nordmanntannen aus Dänemark, die in der Regel schon im Oktober / November geerntet wurden.

Wir gehen jedes Jahr zu einen Stand von einem Erzeuger hier in der Umgebung.

Stachelige Bäume kommen nicht in Frage da wir Zwillinge von 1 Jahr haben.

1
@Zauberfee2018

Du wirst es kaum glauben, aber manche Kunden kaufen genau deswegen einen solchen Baum. Auch vor den Kindern ist dann nämlich sicher!

0
@DaKaBo

Da ist mir die Sicherheit meine Kinder wichtiger als ein Baum der durch die Gegend fliegt.

1
@Zauberfee2018

Kennst du eine Blaufichte?

Das ist kein Kaktus. Nur stachelig genug, dass die Kinder nicht dran rumspielen. Sie verletzen sich daran nicht. :-)))

1
@DaKaBo

Ich kenne Blaufichten und die sind stachelig. Dann kann ich eher eine einfache Fichte hinstellen. Bei uns kommt sowas nicht ins Haus.

1

Da ich 9 Katzen habe, gibt es keinen Weihnachtsbaum bei mir. Ich befestige einfach draussen an meiner Palme ein paar Lichterketten und im Haus habe ich ein grösseres Gesteck mit unzerbrechlichen Kugeln und sonstigem, für Katzen unschädlichen und vor allem unzerbrechlichen Schmuck.

Wenn ich jemals einen Baum machen würde, würde ich den an der Decke befestigen, und zwar kopfüber und so hoch, dass keine Katze da ran kommt.

Was möchtest Du wissen?