Wie reden normale Leute in der Schweiz?

15 Antworten

Normale Leute reden auch in der Schweiz normal. Aber eben "Schwyzerdytsch". Aber wenn Du den Dialekt nachahmst, machst Du Dich nur lächerlich. Natürlich ist es gut, wenn man im Ausland lebt, dass man auch die Landessprache beherrscht. Aber man spricht sie eigentlich auch nur dort und in der Schweiz versteht man auch Hochdeutsch. Besser ist es, wenn Du Deine Persönlichkeit behälst, statt irgendetwas zu imitieren, was Du nicht bist.

Ja aber es ist wichtig dass ich da nicht gleich als Ausländer auffalle dann hab ich lieber dass die Deutschen denken ich wäre ein Schweizer der kein Hochdeutsch normal reden kann als wenn die Schweizer denken ich bin ein Deutscher

0
@b5rn9

Du wirst auf jeden Fall auffallen, denkst du das Schwyzerdytsch ist so einfach, dass du das mal kurz zu Hause üben kannst?? Vergiss das mal schnell, du machst dich nur lächerlich. Sprich ganz normal, jeder wird dich verstehen in der Schweiz.

0
@SallyO

Wir (Hessen) haben einen Kollegen aus Bayern, der ständig versucht hessisch zu reden. Der merkt nicht wie lächerlich er sich macht, alle lachen über ihn.

0
@joyce123

Das ist aber nicht nett, was seid ihr nur für Leute

0
@joyce123

Das ist aber nicht nett, was seid ihr nur für Leute

0
@b5rn9

Das hört sich so komisch an, da kann man gar nicht anders als lachen.

0
@b5rn9

Ich kenn das wen ich (Hessen) zu meiner Schwester nach Berlin fahre oder zu meiner anderen nach Hamburg dann finden ihré Freunde das immer voll süß wenn ich Hessisch rede. Ich gewöhn mir da auch nicht an icke zu sagen oder sowas. Isch red einfach wie isch red haha

0

Die Schweizer verstehen auch Hochdeutsch. Wenn ein Schweizer Hochdeutsch mit seinesgleichen spricht, gilt er meist als arrogant. Wenn ein Deutscher deutsch spricht, ist das normal. Es gibt überhaupt keine Notwendigkeit, dich derart zu assimilieren, außer du bist ein weltweit gesuchter Terrorist. Dann hast du nämlich ein Problem: Schwyzer Dütsch zu lernen ist nicht ohne. Ich empfehle dazu einen Sprachkurs, wie ihn auch Leute machen, die die Schweizer Staatsangehörigkeit beantragen. Aber obacht: du wirst beobachtet ;)

In der Schweiz wird französisch gesprochen, italienisch, deutsch und schwyzerdütsch.

also, wenn du schon "klugscheißern" willst, dann zähl wenigstens noch rätoromanisch auf. ;-)

0
@SvenMas

Achje, das habe ich ganz vergessen "auszuscheiden", stimmt ja. In der ital. Schweiz spricht man ja auch rätoromanisch. Das wurde aber erst später als offizielle Landessprache anerkannt.Ich bitte, mein Versehen zu entschuldigen.....

0

ich kann deine bekannten schon verstehen. du versuchst dich zu verstellen. das paßt nicht zum menschen, denn er ist wie er ist. sei doch du selbst und lebe mit deinem deutschen akzent in der schweiz. damit bist du exotisch. :)

Wenn man schon erwachsen ist, kann man den exakten Klang eines Dialektes nicht mehr lernen. Kinder können das gut, aber bei Erwachsenen merkt man auch nach 10 Jahren noch, dass sie an einem andern Ort geboren wurden.
Das liegt nicht an der Wortwahl, sondern es ist eine Art "Stallgeruch", den man einfach nicht hat.
Mir geht es in umgekehrter Richtung gleich: Wenn ich mit allergrösster Mühe Hochdeutsch sprechen will, sagen mir Deutsche höchstens, man verstehe mein Schweizer-Dialekt eigentlich ganz gut. :((

Was möchtest Du wissen?