Wie oft muss ich mit einem ausgewachsen Labrador laufen gehen und wie lang?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt nur kurzhaarige Labradore!

Ein Labrador will 3 Stunden mindestens raus.

Aber nicht nur lasch laufen sondern auch arbeiten und was tun.

Zwischdn durch musst du auch immer wieder raus zum lösen.

Dann braucht er noch Zeit für Kopfarbeit, Pflege usw.

Und das ist das mindeste für jeden gesunden Hund.

Du solltest aber erst mal abstannt vom hunde Kauf nehmen so wie du dir Frage stellst und die nächsten Jahr Bücher lesen.

user2000004 03.07.2017, 13:01

so viel ich weiß gibt es auch Langhaar die heißen dann aber Retriever gehören jedoch zur Labrador Familie

0
MessagefromA 03.07.2017, 13:10
@user2000004

Lass mich dich da korrigieren, es gibt Labradore und Golden Retriever, zwei völlig verschiedene Rassen. Es gibt noch einen Flat Coated Retriever, gehört aber zur Familie der Golden Retriever und nicht zu den Labradoren. Es gibt nur Kurzhaar Labradore. 

0
SanyoWoelfchen 03.07.2017, 13:26

Der Labrador heißt genau genommen Labrador Retriever. Das mit dem Retriever ist also nicht ganz falsch. Langhaarige Labradore gibt es aber nicht, das wäre wenn dann ein Golden Retriver.

0
Paulina42 03.07.2017, 19:29

Das ja wie im Kino hier! Die einzelnen Retriever Rassen sind nicht miteinander verwandt. Das sind eigenständige Rassen mit unterschiedlichen Charakter Merkmale. Langhaarige Labradore gibt es nicht. Ein Labrador ist immer kurzhaarig. Es gibt 3 Langhaar Retriever: Golden, Flatcoated und Toller, zwei Kurzhaar nämlich Labrador und Chessi und einen lockigen: den Curly! Der Golden  und der Labrador ist noch in zwei Rassen unterteilt: der Arbeitslinie und der Standardlinie so das man im Prinzip von 8 verschiedenen Retrievern sprechen kann. Der Golden Retriever und der Flatcoated Retriever sind im Ursprung verwandt und stammen von Waviecoated Retriever ab. Deswegen sehen gelbe Flatcoated heutzutage manchmal noch auf den ersten Blick aus wie Golden Retriever. Sind aber charakterlich völlig anders. Wer einen Retriever kaufen möchte, sollte sich ausführlich über die Bedürfnisse informieren.

0

Das kann man nicht in Stunden sagen, denn

ein Labrador ist dafür gemacht, den ganzen Tag draussen zu sein und durch Feld und Wald zu streifen. 

Ein Labrador ist ein Jagdgebrauchshund, der dem Waidmann bei der Nachsuche von Wild findend und apportierend zur Seite steht. Egal bei welchem Wetter!

Wer mal diese Rasse hat arbeiten sehen, dem tut jeder Labrador leid, der in Wohnungen zum Couchpotato degradiert dahin vegetiert.

Paulina42 03.07.2017, 19:30

Richtig

0

Es ist von Hund zu Hund verschieden!

Ein Labrador benötigt schon viel Auslauf und auch Beschäftigung. Würde als Richtlinie drei Stunden täglich sagen, aber dabei musst du auf deinen Hund achten. Also ob er einen nicht ausgelasteten Eindruck macht z.B.. Dann könntest du noch Intelligenzspiele in den Tagesablauf einbauen.

Guckst du hier

Kurzhaar Labrador 😂 sorry was ist das wieder für eine neue Kreation?

Paulina42 03.07.2017, 12:16

Du meinst einen Mix zwischen D Kurzhaar und Labrador oder wie?

0
LukaUndShiba 03.07.2017, 12:18

Ich glaube er denkt golden Retriver und Labrador wären eine Rasse. 

Würde zur Frage passen. 

Für unwissende sehen Golden aus wie langhaarige Labradore.

0
Paulina42 03.07.2017, 12:19

Dann ist der Flatcoated ein Langhaar- Labrador 😳😂😉🤗???

1
Paulina42 03.07.2017, 12:24

Ach du Schande. Also hier kann ich den Fragesteller nur raten, beschäftige dich damit, was ein Retriever so braucht. Infos findest du auf der Seite www.drc.de. Alle 6 ( bzw 8 ) verschiedenen Retriever haben ein gemeinsam: es sind Apportierhunde. Daher der Name : Retriever von to Retriever = zurückbringen. Das heißt, das einzige was ein Retriever wirklich braucht, ist die Möglichkeit zu apportieren. Darin findet er sein Glück und seine Zufriedenheit. Ein Labrador der 3 mal die Woche apportieren darf ist zufriedener als einer, der beim Spaziergang verblödet. Das sind Hunde, die echte Aufgaben brauchen.

2
LukaUndShiba 03.07.2017, 12:47
@Paulina42

Meine Tante hatte eine Labrador Hündin, die leider letztes Jahr im Alter von 16 Jahren verstarb.

Die hatte Pfeffer in hintern als aue jünger war.

Hatte aber fast den kompletten Tag die Möglichkeit draußen zu sein da sie mit zur Arbeit meiner Tante in den Stall konnte.

Und damit war sie auch verdammt glücklich.

1

Wer kennt ihn nicht, denn Labrador langhaarigen Schlages...

Paulina42 03.07.2017, 19:21

😂

0

Was möchtest Du wissen?