Wie kann ich meine Angst vor dem Schwimmen/Wasser loswerden?

5 Antworten

Ich hatte in der 4. Klasse ähnliches Erlebnis 😢

Du musst dich langsam dran gewöhnen

Am besten mit Taucherbrille dann siehst du unter Wasser besser und fühlst dich sicherer, außerdem kommt kein Wasser in die Nase.

Fals Wasser drin ist durch die Nase ausatmen und rauspusten

Im nicht so tiefen Wasser Luft anhalten und Kopf Unterwasser und ganz ganz langsam ausatmen.

Mit der Zeit immer länger unten bleiben.

Dann z.b. Tauchringe o.ä. ins Wasser werfen (nicht zu tief anfangen )

Und nur runtertauchen und Ring holen und auftauchen - kannst ja vom Boden abstoßen.

Achtung: Senkrecht kommt man nicht so gut runter - also schräg abtauchen

Dann die Tiefe immer etwas größer wählen

Bei der Übung wirst du merken, dass dass Wasser dich eigentlich nach oben bringt und du wirst deine Angst verlieren.

Danach mal ohne Taucherbrille (nicht wundern ohne sieht man nur verschwommen, das ist normal und sollte Dir keine Angst machen )

Am besten nimmst du zu den Übungen jemand mit, der gerne bzw. gut taucht.

Er/Sie kann dich beobachten und dir HILFE geben

Bin mir sicher du schaffst das ✊👌

P.s. fals du zufällig aus München bist - würde ich die helfen

Habe meinem Enkel mit 4j auch tauchen beigebracht

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo, danke für die Tipps!

Nein, bin aus Schleswig-Holstein :)

1

Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Mich hat der Bademeister im zarten Alter von 6 Jahren gleich 2 Mal absaufen lassen, beim Schwimmen lernen, weil er abgelenkt war und nicht hingeguckt hat.

Das mit den Bauchschmerzen kenne ich auch.

Ich habe danach lange gebraucht, bis ich mich überhaupt getraut habe allein zu schwimmen. Meine Mutter musste immer mit mir ins Wasser und sobald es ins Tiefe ging hab ich mich auf ihrem Rücken festgeklammert.

Wie ich das überwunden habe, weiß ich leider nicht mehr genau. Ich glaube ich habe es irgendwann dann doch allein versucht und gemerkt, dass es gut funktioniert - dann war die Angst weg und ich wurde zu ner echten Wasserratte.

Ich denke da hilft nur Training. Sprich - sich immer wieder der Situation aussetzen, bis im Kopf ankommt, dass du die Situation kontrollieren kannst und keine Gefahr droht bzw. die Panik sich verkrümelt.

Viel Glück.

Das macht mir Mut. Danke dir!

0

Eine Lösung kenne ich leider auch nicht.

Vielleicht ist es aber möglich das ganze zu trainieren. Geh ins Freie Gewässer und halte dienen Kopf in gewissen Intervallen ins Wasser. Du hälst dienen Kopf ins Wasser, zählst langsam von 20 bis 25 und steckst den Kopf wieder heraus. Das ganze wiederholst du 10-20 mal.

Dann probierst du das mal daheim in der Badewanne oder dem Waschbecken oder großen Eimer. Selbest Spielchen.

Danach fährst du mit einem Eimer zum Hallenbad lässt es dir dort befüllen und wiederholst das ganze vor dem Hallenbad oder in diesem. Jedoch mit "deinem Eimer".

Danach das ganze im Planschbecken.

Dann legst du dich an den RAnd des Schwimmerbeckens und hälst deinen Kopf wieder nach dem selben Muster rein - dabei solltest du nicht mit deinem ganzen Körper im Wasser sein.

Dann wechselst du zwischen im Wasser stehen und raussteigen und nur den Kopf reinhalten immer hin und her.

Schließlich gehst du ins Wasser und steckst deinen Kopf hinein.

Wenn das einige SEkunden geht, kannst du mal dienen Startsprung probieren.

Wenn du schwimmen kannst, kannst du auch Kraulen oder Brust schwimmen und versuchen den Kopf etwas länger unter wasser zu halten. Beim Kraulen z.b: 5er 7er Zug.

Das klingt irgendwie nach einer vernünftigen Eigentherapie.

0

Geh' mal in ein Schwimmbad, das du dir aussuchst.

Darin suchst du dir dann ein Becken aus.

In dieses Schwimmbad gehst du dann ein Mal pro Woche und zwar in dieses Becken.

Darin schwimmst du, und wenn du irgendwann denkst, du kannst jetzt tauchen, dann probierst du das, solange du dich dabei wohl fühlst.

Wenn es sich dabei immer um das gleiche Becken handelt, ist es dir "vertrauter".

Probier's mal :)

Gruß

Nick^^

Woher ich das weiß:Hobby – Ehrenamt im medizinischen Bereich | Keine Ferndiagnose!

Genau das war mein Plan in den nächsten Wochen, da wir in dem Becken, in dem wir die Prüfung machen, auch immer üben. Ich hoffe das funktioniert. Danke dir!

1
@RMD1902

Sehr gerne, ich wünsche dir den besten Erfolg!

1

Ist natürlich jetzt ziemlich knapp aber schau mal, ob du im Internet eine Hypnotherapie für Phobien findest

Habe heute etwas über Bodytalk gehört, das wollte ich mal ausprobieren. Ist ja sowas in der Art, glaube ich. Weißt du da zufällig etwas drüber?

0
@RMD1902

Darüber nicht, aber eine Freundin hat ihre Angst mit Hypnose weg bekommen, von daher weiß ich, dass es klappt

2

Was möchtest Du wissen?