Wie kam der Arielle-Film an?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Film ist leider wirklich sehr schlecht. Natürlich sind das zum einen die schlechten "Real-"Effekte zum anderen die Darstellung der Charaktere.

Dazu gehört natürlich auch Arielle selbst. Auch wenn man das dann gerne in die "Rassismus" Kiste stecken will, aber es ist nun mal Tatsache, dass das einfach nicht die "richtige" Arielle ist, dafür ist sie als Schwarze einfach viel zu anders als die Arielle die man kennt. Das ist dann nichts anderes als auch bei den anderen Charakteren. Es passt einfach nicht. Auch wenn die Schauspielerin da eine sehr gute Leistung bringt, am Ende passt sie einfach nicht auf diese Rolle und ist damit leider schlicht falsch besetzt.
Und da liegt am Ende dann auch (mit) einer der Gründe, warum der Film gerade auch ausserhalb der USA so ein großer Flop ist, weil eben hier die Schwarze Community fehlt wie in den USA die eben einzig und alleine deswegen in's Kino pilgert um "ihre" schwarze Arielle zu sehen. Das hat man hier einfach nicht so und deshalb bleiben die Zuschauer hier auch entsprechend aus.

Der Film ist nicht der gewünschte Hit wie sie es wollten und hat gerade mal etwas mehr als das doppelte Eingespielt was sie für den Film ausgegeben haben.

Vielleicht wäre er was besser geworden, wenn sie sich näher an den Zeichentrick gehalten hätten. Vieles war schön gemacht aber manches war einfach schrecklich zb. die Tiere sahen eher erschreckend als schön aus und manche Änderungen waren unnötig und passte nicht so gut dazu zb. als Arielle Scuttle die Sachen zeigte damit sie ihr erklärt was es ist, da ist die Möwe eine ganze Zeit unter Wasser und kann mit ihnen ganz gemütlich Plaudern ohne Luft zu holen, Arielle wird nicht nur die Stimme genommen sondern vergisst immer wieder warum sie in der Menschenwelt ist. Sie müsste sich doch zumindet fragen warum sie oben ist, wenn sie schon nicht weiß was der wahre Grund ist aber für sie scheint das alles dann nur ein Spaß zu sein und der rest ist egal.

Woher ich das weiß:Hobby – Film & Serien Liebhaberin

Scuttle ist im RLFilm weiblich?

0
@ScarletWitch1

Ist aber doof 😂 ich hatte Scuttle als männlich in Erinnerung. Ich habe noch die Stimme aus dem Film von 1989 im Kopf 😅

0
@Belle91559

Was für ein Quatsch. Gendern macht im Englischen nicht mal Sinn. Sag mir doch mal die weibliche Form von Officer 🤦

0
@Belle91559

Nein, die Möwe ist im Zeichentrick männlich und in der Realverfilmung weiblich. Das hat mit divers nichts zutun.

0

Suctle ist auch keine Möwe mehr sondern ein Basstölpel und die können länger die luft anhalten. Also nicht so unlogisch.

0

"Zerstörte Kindheitserinnerungen": Heißt das, dass nur Erwachsene den Film schauen, die zu ihrer Kindheit eine andere Version gesehen haben?

Ich dachte, der Film wäre für die aktuelle KINDERgeneration, nicht für Erwachsene, die nostalgisch werden wollen. Die können sich doch ihre alte Version irgendwo streamen oder auf DVD kaufen.

Wenn der Film wirklich wegen zerstörter Kindheitserinnerungen floppt, dann richtet er sich doch an die falsche Zielgruppe, oder?

1
@Tasha

Wenn ein Film floppt, ist das halt so.

Kinder schauen lieber den Mario, Ladybug, Elemental oder Ruby taucht ab.

Man hat das Zielpublikum also falsch eingeschätzt und der Effekt, dass Eltern das mit den Kindern schauen wollen ist auch weg. Also was passiert, wenn Kinder was anderes sehen wollen und selbst die Eltern es nicht ansehen wollen? Es floppt.

Barbie ist ja jetzt auch noch im Kino und der reizt sogar mich als Erwachsener mit seiner überspitzten Darstellung :DDD

3

Disney produziert anscheind nichts mehr Neues, sondern meint Klassiker verschlimmbessern zu müssen

... ein erneuter Flop - völlig zu Recht

Nächstes Jahr ist die Realverfilmung von Vaiana angekündigt.

0
@frodobeutlin100

Wenn die Band da mit macht die die Songs gesungen haben, würde der Film sich deshalb schon lohnen

0
@TJDettweiler

Wer braucht ne Vaiana Realverfilmung.... Der Film ist von 2016 . Da steht er ist für 2025 angekündigt, nicht für nächstes Jahr 🙂

1
@TJDettweiler

Ansich keiner. Ich dachte die machen das um nicht irgendwelche Lizenzen zu verlieren, aber Vaiana? Der ist viel zu neu.

0
@Yotsu

Was für Lizenzen sollten sie denn verlieren?

0
@TJDettweiler

Für die orginal storys der älteren Filme. Was dan bei Vaiana noch weniger Sinn macht.

0
@Yotsu

Ne, Lizenzen sind nicht der Grund für die Realverfilmungen.

0
@TJDettweiler

Das hat auch jmd anderes gesagt habs nur so wiedergegeben. Kam mir selbst komisch vor. Eher Geldgeilheit und einfallslosigkeit sind der grund dafür

1

Bei mir gar nicht

Schau ihn weder an, noch zeig ich ihn meinen Kindern