Wie gewöhne ich es meinem Hund ab andere hunde anzubellen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Hund hat eine Negativerfahrung gemacht und überträgt nun diese auf jede Situation mit allen anderen Hunden.

Das ist der häufigste Grund weshalb Hundehalter einen guten Hundetrainer aufsuchen!

Speziell an der Leine - wenn ein Hund nicht ausweichen oder selbst "kennen lernen" kann - tritt das Verhalten auf. Und - eine große Rolle spielst Du - der Leinen- und Hundehalter mit deinem Verhalten:

Du veränderst deine Körpersprache, hältst die Leine anders und du rufst laut mit: Aus Du signalisierst deinem Hund Stress wenn ihr nun Hunden begegnet - es ist ein Teufelskreislauf.

Sofortmaßnahmen:

  1. Solchen Begegnungen erst einmal weiträumig ausweichen
  2. Deinem Hund an lockerer Leine soviel Moeglichkeit zum Ausweichen geben wie er braucht, so dass er nicht knurren oder bellen muss und du nicht in Stress kommst
  3. Kommt es zur engen, unausweichlichen Begegnung - ruhig bleiben. Legt dein Hund los wortlos um drehen und im schnellen Schritt den Weg zurück gehen. Bis zu einer ausreichenden Ausweichstelle

Abhilfe:

  1. Suche dir einen guten Hundetrainer mit Ausbildung welcher Dir hilft ruhig und besonnen durch solche Situationen zu kommen
  2. Dieses Training sollte die Resozialisierung und den Vertrauensaufbau zu Hunden enthalten

Guck einmal hier:

http://www.ibh-hundeschulen.de

Da findest du eine Liste von geprüften Hundetrainern welche allesamt mit hundegerechten Methoden arbeiten. Deine Region ist sicher auch darunter.

Nicht aufgeben & Daumendrueck !

dein hund ist jetzt im stress, wenn ihr anderen begegnet, weil er eine ähnliche "auseinandersetzung" fürchtet.

ich würde **auf keinen fall ** sein knurren mit AUS unterbinden, sondern seine drohung ernst nehmen und einen bogen um den anderen machen. stell dich möglichst auch zwischen ihn und den anderen, damit er spürt, dass er von dir geleitet und geschützt wird.

zeigt er nach dem vorbeigehen interesse an dem hund, an dem ihr ohne zwischenfälle vorbeigegangen seid, hast du eine chance, dass er langsam wieder vertrauen fasst. nutze also die gelegenheit und versuche dann die beiden hunde zusammenzulassen. bei knurren aber sofort weitergehen.

habe vor allem geduld. erzwinge keine zusammenkünfte, sondern gib ihm das vertrauen, dass du ihn keiner gefahr aussetzt. dann wird das schon wieder.

eine hundeschule könnte helfen.

Noch nicht mal ganz zwei Jahre alt, dann ruhig Blut, das kannst Du wieder hinkriegen. Allerdings wäre es prima, wenn Du Bekannte mit Hund hättest, so dass Du gezielt üben kannst - beim normalen Spaziergang begegnen Dir bestimmt auch oftmal völlig verständnislose Leute, da wäre das dann etwas schwieriger. Hättest Du "Trainingspartner", deren Hunde ruhig bleiben, wenn sie angekläfft werden?

Da ich in einer sehr Ländlichen gegend wohne und mein Hund "Angsteinflößend" aussieht fällt es mir schwer mit anderen Hundebesitzern in Kontakt zu treten da sie schon bei einer gewissen entvernung die straßenseite wechseln.

0
@Fazilet

Auch das noch, das ist ja nun total kontraproduktiv, wenn andere auch noch "auskneifen" - dann lernt Dein Hund ja nur, dass er mit seinem Verhalten auch noch der Stärkere bleibt < haarerauf >. Aber üben kannst Du nur mit Leuten und Hunden, die ruhig bleiben.

Du hast geschrieben, er wäre bei Rüden so, daraus schließe ich mal, dass er bei Hündinnen anders reagiert und noch nicht kastriert ist - könnte jetzt höchste Zeit werden.

Ansonsten fällt mir noch ein: Du hast geschrieben, wenn er sich erst mal "hochgeschaukelt" hat, dann hört er auf keinen Befehl mehr. Wie wäre es denn damit, wenn Du ihm vorher Befehle gibst, sobald Du siehst, dass da Ärger naht? Hört er dann noch?

Du könntest ihm beibringen, Dich anzuschauen auf Kommando... mal so als Idee.

0
@LucieTommy

Hei danke ich hab das sogar ausprobiert ;) es klappt schon viel besser eine freundin hat mein kleiner jetzt auch und sie sind fleißig am üben mit seinem kumpel zusammen versteht er sich auch besser :)

Leckerliies sind ne tolle sache aber es klappt auch ohne :D

Danke nochmal war ne gute idee

0
@Fazilet

Hey prima, das freut mich! :-) Hoffe, es geht weiter bergauf mit Euch ;-)

0

Was möchtest Du wissen?