Werden Hunde aggressiv wenn sie rot sehen?

15 Antworten

"Hunde sehen Farben etwas mehr in Richtung Ultraviolett, dadurch dass ihnen der Rezeptor für Rot fehlt, endet bei ihnen das Farbensehen bei Gelb"

also ich habe mal gehört, dass es eine "farblehre" bei hunden gibt diese besagt, dass rottöne (oder auch pink etc.) eine gewisse unruhe in hunde auslöst, hundetrainer empfehlen auch öfters leinen und farben in dunkleren farben wie blau schwarz usw ;)

Ein anderer Hund vom Tierheim hat jedoch eine knallrote Leine und dem macht das gar nichts aus

1

Nein Weder Hunde noch Stiere erkennen die Farbe Rot. Hunde können zwar Farben erkennen sind aber rot grün blind. Einige Hunde mögen hüte oder Uniformen nicht so sehr. Auch entscheidet oft die Nase bzw der geruch wie sie reagieren. Auch Stiere reagieren nicht auf die Farbe. Es ist die wedelnde Bewegung des Tuches die sie reizt 

ein heftiger kampf zwischen schweißhund und weimaraner

wir kennen den jungen, ca zweijährigen weimaraner seit er und mein hund welpen sind. in der zeit haben sich die zwei leider nur einmal kennenlernen und eine weile miteinander spielen dürfen. ca. ein jahr später haben sich die beiden wiedergetroffen, wobei der weimaraner meinem gegenüber sehr aggressiv reagierte - ein kurzes tete a tete. beim nächsten mal hielt der mann seinen hund sehr kurz und beide hunde raunzten sich sehr aggressiv an. wir machten uns davon.

heute lief der mann mit seinem hund telefonierend vor uns her und blieb dann stehen. als er uns bemerkte, nahm er seinen hund ganz eng am halsband, wobei der sich im widerstand fast erhängte.

da meiner immer in seine richtung wollte, und die beiden sich ja von sehr früh kennen, sah ich eine chance, dass die beiden, wenn wir sie losließen, sich kurz kabbeln und dann doch vertragen müssten. wir blieben in großem abstand und er ließ seinen hund los, mich vorher warnend, dass sein hund in letzter zeit sehr "zickig" sei, was ich nicht so furchtbar ernst nahm. leider war der kampf, den die beiden sich dann lieferten, nicht so harmlos, wie ich erhofft hatte. irgendwann standen sich die beiden hunde dann aber gegenüber, zwar erregt und angespannt, aber wir konnten den moment nutzen, um beide abzurufen und auseinander zu gehen.

gibt es eine möglichkeit, dass sich die beiden nochmal annähern, oder müssen wir ihn völlig meiden? der mann ist eigentlich nett, ich bin aber fast sicher, dass der hund nicht ausgelastet wird.

mein hund war nur kurz etwas bedröbbelt, aber dann schnell wieder der alte. ich denke manchmal, dass ein echter hund so einen zwischenfall auch mal braucht, um zu wachsen und zu reifen.

was meint ihr?

...zur Frage

Welche dieser Hunderassen ist am gesundheitlich am Besten dran?

Guten Morgen,

leider sind die meisten Hunderassen ja total verzüchtet und haben viele potentielle Erbkrankheiten.

Ich möchte mir in ein paar Jahren auch einen Hund kaufen, eben dann, wenn meine Lebenslage sicher ist und ich mit dem Studium fertig bin.

Höchstwahrscheinlich werde ich in Zukunft mein Leben als Försterin verbringen. Sollte das nicht der Fall sein, dann als Pferdewirtin.

Ich habe Erfahrung mit Hunden.

Ich möchte später entweder einen Hund, der mir bei der Jagd helfen kann oder einen Hund, der auch mal auf Haus und Hof aufpassen kann und auch für die Familie gut ist.

Daher habe ich hier mal ein paar Rassen ausgewählt. Ich weiß über keinen der Hunde besonders viel, also klärt mich bitte auf, wenn ich etwas falsch verstanden habe:

Jagd: Irish Setter, Rhodesian Ridgeback, Deutsch Kurzhaar, Weimaraner

Hof und Haus und Familie: Deutscher Schäferhund (Leistungslinie), Dobermann, Deutsche Dogge, Riesenschnauzer, Königspudel (eher nur Familie)

Sind darunter Rassen, die ihr mir abraten würdet? Wie sieht es mit der Gesundheit aus (zumindest beim Dobermann recht miserabel, oder?)?

Ich habe Erfahrung mit Hundeerziehung und Tiererziehung im allgemeinen. Ich habe Zeit, Geld und Platz. Momentan habe ich Ziegen, eine Katze und kümmere mich um ein fremdes Pferd.

Ein Hund sollte mich am besten zum Stall/zurück begleiten können, Reitbegleitung wäre ganz nett muss aber nicht. Ich bin den ganzen Tag draußen, der Hund sollte dabei gerne immer an meiner Seite sein. Aber wie gesagt, ich muss erst mal schauen, was dann nach dem Studium so auf mich zu kommt. Der Hund wäre jedenfalls nicht längere Zeit alleine. Falls das der Falls sein sollte kaufe ich mir keinen Hund, aber ich denke nicht, dass das so sein wird.

Würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen :D

...zur Frage

14wöchiger Welpe zeigt Aggressionen. Was genau soll ich davon halten?

Also unser Welpe (Schweizer Schäferhund) ist generell sehr aktiv, lebhaft und auch frech und draufgängerisch. Wir gehen regelmäßig in die Welpenschule wo er sehr gern mit seinen Artgenossen spielt.

Deshalb kann ich mir die Situation soeben auch nicht wirklich erklären: Während unseres Spaziergangs treffen wir einen jungen Mann mit einem Husky Welpen. Ich bin mir nicht ganz sicher, glaube jedoch dass ich den Kerl von der Grundschule her kenne, wo er zu den frechesten und gemeinsten Typen der ganzen Schule gehört hat (das war 5.+6. Klasse, also mit 11-12 Jahren). Also jedenfalls war der Husky absolut friedlich, mein Welpe anfangs auch, dann hab ich wenig mit dem Kerl geredet - und plötzlich springt mein Hund ohne jede Vorwarnung hoch in die Luft, zieht fest an der Leine, bellt und knurrt tief aus der Brust heraus.

Ich war erstmal schockiert, hab ihn dann schnell mit Leckerlis vom Husky weggelockt und bin weitergegangen.

Er war vorher noch nie aggressiv und wie gesagt er spielt für sein Leben gern mit anderen Welpen, deshalb bezweifle ich dass sich seine Aggression gegen den Husky gerichtet hat sondern wohl eher gegen den Typen(weil der vermutlich ein schlechter Mensch ist - ich kann's mir nicht anders erklären.)

Trotzdem darf er auf keinen Fall angreifen wollen!!! Okay er ist sehr aufmüpfig und frech aber aggressiv ist was ganz anderes und geht gar nicht!!! Wie beurteilt ihr die Situation? Und wie soll ich mich am besten verhalten wenn er sich wieder so äußert? Soll ich es dem Trainer morgen in der Welpenschule erzählen? Kann man in dem Alter schon bestimmen ob ein Hund später als Erwachsener ein aggressives Wesen haben wird?

Hoffe auf hilfreiche Antworten, LG

...zur Frage

Hund ist dick?

Meine Hündin ist etwas dick, (nicht übertrieben dick) meinte meine Tierärztin. Sie sagte mein Hund sollte nicht dicker werden.
Sie bekommt morgen und abends Nassfutter, ich habe auch die Sorte gewechselt wo weniger drinnen ist.
Könnte das an der sterilisation liegen? Ich habe gelesen, das Hunde danach etwas dicker geworden sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?