Wer ist Helene und Aphrodite (griechische Mythologie)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich fang mal ganz von vorne an:

Aphrodite ist die griechische Göttin der körperlichen Liebe, der Frauen, der Schönheit und der Lust. Sie gehört zu den 12 Olympischen Göttern ( den wichtigsten griechischen Göttern) Sie ist dem Meeresschaum entstiegen.

Helena (oder griechisch Helene) ist die Tochter von Leda und Zeus. Sie war eine Prinzessin und galt als schönste Frau auf Erden.

Die Mythologie sagt dass Aphrodite, Athene (Göttin der Weisheit und des gerechten Krieges) und Hera (Zeus Frau) sich darum stritten wer die Schönste Göttin sei. Sie bestimmten Paris, einen Menschen dazu das Urteil zu fällen. Aphrodite versprach daraufhin Paris ihm die schönste Frau auf Erden (also Helena) zur Frau zu geben, wenn er sie als schönste Göttin auswählt, was er daraufhin auch tat. 

Dummerweise war Helena bereits einem griechischen Prinzen verdprochen. Parid entführte Helena dann nach Troja und löste so den Trojanischen Krieg zwischen den Griechen und Troja aus.

Das ist alles etwas vereinfacht, aber ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Yaoi2 12.12.2015, 18:03

wow danke :D und kannst du mir vllt auch sagen wie der Trojanischer Krieg zu ende ging ? oder hat es überhaupt eine ende ?

0

Helene und Aphrodite sind zwei verschiedene Personen.

Da Verständlichkeit für einen Einstieg in das Thema wichtig ist, beschränke ich mich auf eine kurze Zusammenfassung.

Zu beachten ist: In der griechischen Mythologie gibt es oft in den Einzelheiten unterschiedliche Fassungen, die erzählt worden sind.

Aphrodite (griechisch: Ἀφροδίτη) ist in der griechischen Mythologie die Göttin der (sinnlichen) Liebe, der Vermählung, der Sexualität, der Begierde, der Lust, der Schönheit und Anmut.

Sie wird zu den olympischen Gottheiten gezählt.

Zu ihrer Abstammung gibt es zwei verschiedene Fassungen:

a) Aphrodite ist aus dem abgeschnittenen, ins Meer gefallenen Geschlechtsteil des Gottes Uranos/Ouranos (griechisch: Οὐρανός) entstanden, als die Schaumgeborene (Hesiod, Theogonie 188 – 206).

b) Aphrodite ist Tochter der Göttin Dione (griechisch: Διώνη) und des Gottes Zeus (griechisch: Ζεύς) (Homer, Ilias Ε, 5. Gesang, Vers 370 – 430)

Aphrodite ist nach verbreiteter Vorstellung Ehefrau des Hephaistos, des Gottes des Feuers und der Schmiedekunst, geworden. Sie hat daneben ein Liebesverhältnis mit Ares, Gott des Krieges, und von diesem mehrere Kinder: die Tochter Harmonia und die Söhne Eros (über dessen Abstammung es allerdings auch verschiedene andere Fassungen gibt), Deimos und Phobos.

Aus einer Liebesgeschichte mit Anchises (aus einer Nebenlinie der troainischen Königsfamilie) hat Aphrodite ihren Sohn Aineias (griechisch: Αἰνείας; lateinisch: Aeneas).

Helene (griechisch: Ἑλένη; lateinisch: Helena) ist Tochter der Leda (griechisch: Λήδα) und des Gottes Zeus (erzählt wird eine Geburt aus einem Ei, wobei in einer abweichenden Fassung die Göttin Nemesis [griechisch: Νέμεσις] die Mutter ist, von Zeus in Gans- bzw. Schwanengestalt überwältigte, und Leda nur das Ei übernahm). Tyndareos (griechisch: Τυνδάρεως), König von Sparta, (griechisch: Τυνδάρεως), dessen Ehefrau Leda ist, nahm Helene als Tochter an.

Brüder der Helene sind Kastor und Polydeukes. Unter mehreren Schwestern, die genannt werden, ist die bekannteste Klytaimestra, die Agamemnon heiratet, den König von Mykene.

Helene galt als schönste Frau unter den Menschen. Für eine Heirat mit Helene gibt es viele Bewerber/Freier. Tyndareos forderte auf Rat des Odysseus von allen einen Eid, dem ausgewählten Ehemann bei einem Kampf um Helene, wenn ein Unrecht gegen die Ehe begangen wird, zu helfen. Ihr Ehemann wurde Menelaos, jüngerer Bruder des Agamemnon. Helene und Menelaos hatten die Tochter Hermione.

Aphrodite und Helena

Zur Hochzeit von Thetis und Peleus, wurden alle Gottheiten eingeladen, nur nicht Eris, die Göttin des Streits und der Zwietracht. Eris kam aber und warf einen Apfel hin, der nach einer Beschriftung für die Schönste bestimmt ist. Mehrere erhoben Anspruch. Vor allem die Göttinnen Hera, Athene und Aphrodite stritten. Zeus setzte Paris, einen Sohn des troianischen Königs Priamos, als Schiedrichter ein. Hera versprach ihm Herrschaftsmacht und Reichtum Athenen, Athene Weisheit und Kriegsruhm und Aphrodite Heirat mit der schönsten Frau auf Erden. Paris sprach Aphrodite den Schönheitspreis zu (Parisurteil).

Mit der schönsten Fau war Helene gemeint. Paris kam nach Sparta und entführte in Abwesenheit des Königs Menelaos dessen Ehefrau Helene. Aphrodite hat dies begünstigt. Helene hat sich verführen lassen und ist nicht gegen ihren Willen geraubt worden.

Paris kam mit Helene nach Troia. Die Weigerung der Troianer, Helene und mitgenommene Schätze an Menelaos zurückzugeben, löste den troianischen Krieg aus. Ein großes griechisches Heer, angeführt von Agamemnon als Oberbefehlshaber, kämpfte gegen Troia. Paris (griechisch: Πάρις; auch Alexandros [Ἀλέξανδρος] genannt) hat Helene geheiratet. Nachdem er im Kampf getötet worden ist (von Philoktetes), folgte eine neue Heirat mit Deïphobos (griechisch: Δηίφοβος) einem anderen Sohn des Priamos. Menelaos tötete bei der Eroberung Troais Deïphobos im Kampf. Er überlegte, Helene mit dem Schwert zu töten, wurde aber von ihrer Schönheit überwältigt. Menelaos nahm Helene mit und sie kehrten nach einigen Irrfahrten wieder nach Sparta zurück.

Helene ist auch an einigen Stellen in Griechenland als Göttin kultisch verehrt worden.

Die Bereiche, für die Aphrodite nach der griechischen Mythologie zuständig war, spielten in Helenes Leben eine sehr große Rolle. Beide zeichnen sich durch außerordentliche Schönheit aus. Aphrodite ist Göttin für das, was für die Anziehungskraft zwischen Helene und Paris wesentlich war. Helenes Stellung in Troia hing stark davon ab.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Albrecht 04.12.2015, 07:17

In der griechischen Mythologie gibt es weitere Frauen mit dem Namen Helene, die aber weniger bedeutend sind. Eine Helene, die Tochter eines in Epidamnos lebenden Mannes, leistete Aphrodite Dienste beim Umgang mit Adonis (einem schönen Jüngling, zu dem Aphrodite ein Liebesverhältnis entwickelte) und wurde in Epidamnos wegen Unterstützung während einer Hungersnot in der Erscheinungsform/Gestalt der Aphrodite verehrt (Photios, Bibliotheke Codex 190 nach Ptolemaios Hephaistion; die knappe Bemerkung ist die einzige Erwähnung dieser Helene in einem erhaltenen antiken Text).

1

Aphrodite ist zeus Tochter und ist die Göttin der Liebe und ist immer leicht bekleidet. Ich Kuk schnell wer nochmal Helene war weil bin mir nicht mehr sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helene ist eine Freundin Aphrodites, die dieser half Adonis zu verführen.

Nicht zu verwechseln mit Helena, welche in einer anderen Antwort angesprochen wurde. Diese war die Tochter von Zeus und Leda. Sie war die Königin von Lakonien und ist bekannt durch die Entführung Paris nach Troja. Der Raub der Helena ist der Auslöser des trojanischen Krieges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Yaoi2 03.12.2015, 23:48

also das heißt... wegen Helene ist der trojanische Krieg ausgebrochen ? und Helene,Aphrodite und Athene sind Töchter von Zeus?

0
Chaosweaver 04.12.2015, 00:17
@Yaoi2

Nein, Helena. Helene ist einfach eine Freundin von Aphrodite und ich meine nicht göttlicher Abstammung.

0
Kassiopeia000 04.12.2015, 00:59
@Chaosweaver

Das ist falsch. Helene und Helena sind ein und die selbe Person da Helena die lateinische Variante zum altgriechischen Helene ist.

0

Meinst du Athena und Aphrodite?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenn ne Helena des ist so ne Prinzessin(keine Göttin) die der Sage nach entführt wurde. Des führte zum trojanischen Krieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?