Fragen zur römischen Mythologie?

4 Antworten

Sie sind schon recht ähnlich. Fast all griechischen Götter samt deren Mythen (Herkunft, Taten etc.) wurden von den Römern übernommen und mit neuen Namen versehen. 

Kronos -> Saturn
Aphrodite -> Vernus
Dionyos -> Bacchus 

Aber es gibt auch einige charakteristische Unterschiede / Besonderheiten. 

Athene - eine der wichtigsten Göttinnen der Griechen wurde von den Römern (natürlich) nicht übernommen, sie war ja Schutzgöttin von Athen. 

Für Janus, ein für Rom sehr wichtiger Gott, gab es überhaupt kein griechisches Vorbild. 

Und zudem gab es bei den Römern sehr viel mehr, nämlich viele hoch spezialsierte Götter als bei den Griechen. 

Allein für den Vorgang der Geburt gab es z.B. mindestens 6 Gottheiten. 

Mehr findest du hier: 

http://www.die-goetter.de/roemische-goetter

Janus  Gott der Türen und Tore - (Mythologie, titan, römische Mythologie)

Ja die Titanen gab es auch, da die Römer viele Götter und Mythen anderer Völker einfach übernahmen.

Kronos heißt nun halt beispielsweise Saturn.

Der Unterschied ist die Ansichtsweise. Die Römer haben dem Ganzen ihren eigenen eher militärischen Touch gegeben.

So ist Mars beispielsweise ein viel bedeutenderer Gott als Ares, Neptun aber nicht so releveant wie Poseidon. Allgemein bleiben ihre Aufgaben und Mythen aber gleich.



Im Prinzip ist das alles dasselbe.

Die alten Römer übernahmen die griechischen Götter. Verpassten ihnen allerdings durchweg eigene Namen, aber ansonsten ist da kein Unterschied.

Papa-Gott z.B. war bei den Griechen Zeus. - Das römischen Pendant ist Jupiter usw.

http://www.mythentor.de/roemer/erlaeut.htm

Was möchtest Du wissen?