Griechische Mythologie Schöpfergott?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt mehrere Versionen vom Ursprung der Welt in der Griechischen Mythologie, da es mehrere überlieferte Geschichten gibt. Diese stehen aber alle in Verbindung, sind aber aus verschiedenen Quellen belegt.

Die erste - von Homer überliefert - geht von einem "Urpaar" Okeanos und Thetys aus. Okeanos ist ein Wasserwesen, aus dessen Fluten alles entsprang und das in der griechischen Vorstellung auch weiterhin in Meeresgestalt die gesamte Welt umfloss. Von Thetys ist nicht sehr viel überliefert, außer, dass ebenfalls eine Wassergottheit war und gemeinsam mit Okeanos alle weiteren Vorfahren der Titanen und Götter zeugte.

In einer anderen Überlieferung - bei der kein einzelner übeliefernder Autor genannt werden kann -  steht am Anfang nur die Nacht, Nyx, versinnbildlicht als schwarzer Vogel. Diese legt , befruchtet vom Wind, ein silbernes Ei. Aus diesem Ei entsprang Eros, der Liebesgott. Dieser verband die beiden Hälften des Eis - die obere stand für den Himmel, die untere für die Erde, dazwischen das Chaos. Aus der Verbindung dieser beiden Gegensätze durch Eros - oder den Protogonos (den Erstgeborenen) entstanden Thetys und Okeanos und aus diesen wie in der Geschichte oben alles andere.

In einer dritten Version  - von Hesiod überliefert - wird Gaia die Rolle der ältesten Gottheit zuteil. Sie entstammte aus dem Chaos und gebar den Himmel (Uranos), die Gebirge, das Meer usw. Gemeinsam mit Uranos zeugte die dann auch alle weiteren Titanen, zu denen in dieser Überlieferung auch Thetys und Okeanos gehörten.

Zusammenfassend muss man also sagen, dass die Schöpfergottheiten je nach Überlieferung andere sind. Die Wurzeln dieser Mythologie liegen einfach so weit zurück, dass man aufgrund der überlieferten Texte keine "richtige" oder "falsche" Version ausmachen kann.

Merken konnte ich mir das auch alles nicht, aber ich lese es immer gern bei  Karl Kerenyi "Die Mythologie der Griechen - Die Götter und Menschheitsgeschichten" nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uranus ist der Vater und Gaia die Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne nur die Version, dass am Anfang nur Chaos war (ähnich wie bei den ägyptern).
Aus diesem Chaos entstanden Gaia (Mutter erde), Eros (Gott der Liebe), Tartaros(schrecken oder so), Erebos (Finsterniss) und Nyx (Nacht)

Uranos ist dann der Sohn von Gaia und Tartaros. (Haben später zusammen z.b. die Giganten aber auch Uranos (Himmel))
Uranos und Gaia machen zusammen unteranderem die Titanen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?