Griechische Mythologie Götter Fortpflanzung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was meinst du mit "wie konnte Gaia Uranos ohne Begattung Eros hervorbringen"?

Sind verständliche Fragen so schwer?

Wer hat wen wie - oder wie nicht....?

Gibt es irgendwo eine Eltern-Kind-Beziehung der drei?

Der WP-Satz sagt von Uranus " ... der Erstgeborene der Gaia („Erde“), den sie ohne Begattung durch Eros im Schlafe hervorbrachte."

Bei Hesiod sind Gaia und Eros, Tartaros und noch zwei Geschwister, die als die ersten Götter aus dem Chao gekommen sind !

Andere sagten, Gaia sei als einzige Gottheit ohne Befruchtung aus der Urgottheit Hydros hervorgegangen. Anderswo sind Aither und Hemera die Eltern der Gaia.

Urano wieder ist einerseits der Urgott des Himmels in Person, andererseits durch das Können von Eros ohne Zutat eine Mannes sowohl der Erstgeborene der Gaia, als auch ihr Mann und und sie werden die Eltern der Titanen, der Kyklopen und noch anderer Monster. Zwischen Uranos und Gaia läuft es aber gewaltig unrund, und sie bringt deren Titanensohn Kronos dazu, den Papa blutig zu kastrieren. Dieses Blut aber nützt die Mama zu weiterer Befruchtung für die Giganten und die Rachegöttinnen (Erynnien, bei den Römern die Furien). usw.usw.

Eros hat auch sehr verschiedene Herkunft. Ganz anders als mit seinem Er-Sprung aus dem Chaos bei Hesiod gilt er meistens als Bub von Aphrodite, der Liebesgöttin, und dem Kriegsgott Ares. Der Dichter Aristophanes allerdings lässt ihn aus einem Ei schlüpfen, das die Nacht mit ihren schwarzen Flügeln in die Welt gebracht hat.

Nach Letzterem sollte man sich eigentlich erkundigen, finde ich. Wo ist das Amore-Ei her?

Danke für die schnelle Antwort.

Gibt es dafür eine Erklärung, also ich meine ,,ohne Begattung‘‘ wie kann man sich das vorstellen? Gibt es noch weitere solcher Beispiele, wo eine Fortpflanzung nicht nach unserer Norm abläuft?

0
@nikxss

Eins hab ich schon erwähnt: Als Kronos seinen Vater entmannt, benützt Gaia das Blut des Uranus für ihre Befruchtung (> Erynnien und Giganten). Dramatischer noch ist Athenes Geburt: Hephaistos schlägt mit einem Doppelbeil dem Zeus auf den Kopf und heraus springt die Tochter Athene mit weit hallendem Schlachtruf, in voller Rüstung und bewaffnet mit ihrem Wurfspeer. Zeus hatte zuvor Athenes Mutter Metis verspeist. Befruchtet soll er sie allerdings vorher - normal? - haben, nachdem er ihrer hat habhaft werden können.

1

........konnte Gaia Uranos ohne Begattung Eros hervorbringen, wie geht das.........

Das konnte er. Wie? - Das wissen die Götter.

Die Götter unterliegen nicht der menschlichen Logik oder biologischen Gesetzen. Wäre sonst ja auch langweilig.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wenn ich mich recht entsinne, waren doch gerade die griechischen Götter geil wie nur was!

Die haben alles gevögelt, was nicht bei 3 auf einem Baum war....😄😄😄

Was möchtest Du wissen?