Wenn man kein Kopftuch trägt, ist das dann eine Sünde, bzw. ist das überhaupt Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Darüber gehen die Meinungen der "Islamgelehrten" oft weit auseinander. Die meisten konservativen "Gelehrten" verstehen es als Verpflichtung.

Der eher fortschrittliche Islamkundler Muhammad Asad (andre auch) verstand den immer wieder aufgeführten Vers 24:31 eher so, dass es nicht darum geht, die Haare zu bedecken, sondern  um die Bedeckung des Busen, da zur damaligen Zeit weite Ausschnitte im Dekolleté verbreitet waren.

Asad hielt das Kopftuch zumindest im Westen für überflüssig.

http://www.welt.de/welt_print/kultur/literatur/article6035089/Ein-freundlicher-Islam-aus-der-Wueste.html

Meine persönliche Meinung als "Ungläubiger": Es ist überflüssig und i.d.R. hässlich.

du ich bin kein religiöser Mensch daher kann ich dir nicht auf die Heilige Schrift antworten ob Christ ob Moslem und so weiter kenne ich mich nicht aus aber und das ist für mich maßgebend wir leben in einen neuen Jahrhundert also nicht mehr 1800… Sondern kurz danach Smiley ich hoffe du verstehst was ich damit sagen möchte wenn du dich nicht wohl fühlst mit Kopftuch lass es wenn du das brauchst um dich besser zu fühlen dann zieh es an aber lass dich weder von einen Koran noch von irgend einen Menschen dazu treiben entscheide selber

Ein Kopftuch als Kopfschutz zu tragen ist weder eine Sünde noch eine Pflicht. Falsche "Deuter" des Islam und des Korantextes versuchen jedoch das Verhüllen des Kopfhaars bei der Frau als strenge Pflicht darzustellen und den Verzicht darauf als Sünde.

Der Koran schreibt jedoch nur vor, dass die Frau aus moralischen Gründen ihre weiblichen Schamzonen bedecken soll - gilt übrigens auch für den Mann. Der Kopf jedoch ist keine Schamzone.    

Lies dazu bitte Sure 7, Vers 26 und Sure 24, Vers 31.

Danach müsste für dich klar sein, dass du das Kopftuch, dieses Relikt aus einer mittelalterlichen Männerwelt in einer modernen Gesellschaft nicht brauchst, es sei denn du trägst es einfach als Modeschmuck, oder du willst dich als ideologische Vertreterin einer ungeliebten Religion und Lebensauffassung "outen".

Alle denken der Islam sei streng.. Nur Frauen dürften nicht alleine mit fremden Männern sein etc. das gilt aber genauso für den Mann.. Es gibt Menschen die leben diese Religion. Eine Freundin meiner Mutter hat mich da ein wenig aufgeklärt. Nur weil man Moslem ist, ist man nicht verpflichtet den Islam zu leben. ( Manche Eltern wollen jedoch zwanghaft dass ihr kind ihn lebt) Aber laut dem Islam ist es deine Entscheidung, ob du kopftuch tragen möchtest oder nicht. Es ist keine Pflicht

MxrinaFxshion33 28.07.2016, 18:43

Kann es sein, dass sie es falsch verstanden hat? Es ist eine Pflicht im Islam, ab der Zeit der Pupertät das Kopftuch zu tragen. Ob du es machst oder nicht, liegt in deiner Hand. Aber wenn du es nicht trägst, sündigst du.

1
ML2506 29.07.2016, 08:12
@MxrinaFxshion33

Ich habe mich mal bei einem Mann erkundigt, der die " Gottesdienste" führt.. ich weiß nicht wie man es bei euch nennt tut mir leid. er sagt laut Koran, ist es so, dass wenn mädchen kopftuch tragen es ab der Pubertät gemacht wird ABER es keine pflicht ware jedoch eine Sünde

0

Prinzipiell wäre deine Frage ja nicht ganz sinnklos, aber durch die Erwähnung des salafistischen Hasspredigers Vogels wird deutlich, dass es dir nicht um die Frage geht, sondern dass du nur Propaganda für diesen Salafistenwicht, der wohl ein paar Boxhiebe zuviel auf die Rübe bekommen hat, machen willst.

Don't feed the Troll!

troll - (Religion, Islam, Sünden)

Du sollst Deine Schamzone(n) bedecken, lieber Dez2502!

=> STRINGTANGA REICHT VOLLKOMMEN AUS!

suziesext08 29.07.2016, 15:30

bei so ne Fragen komm ich immer stark ins schleudern. Wir wissen ja 1., aus der Torah, dass Adam und Eva in Eden nackend herumhupften und sie schämeten sich nicht.

Aus gesicherter Quelle wissen wir 2. dass Adam und Eva die ersten Moslems waren. Hatte Eva also weder ein Kopftuch noch ein Carsaf oder gar einen Burka aus Palmblättern an? Wie dürf ich, schlichtes Weib aus dem Volke, das verstehen?

4
ArbeitsFreude 29.07.2016, 16:19
@suziesext08

heyheyhey, liebe Suziesext08: Du sollst nicht verstehen, Du sollst GLAUBEN! - Immer schön den Ball flachhalten;)

- Wärest Du ein gutes Weib, würdest Du nicht fragen, sondern kuschen, wie sich's für gute Muslimas gehört!

3

ob sich PV da auskennt ?

vermutlich ist er keine Frau, und trug nie einen Hijab...

Es ist schon eine Frechheit, sich überhaupt in Belange von "Frauen" einzumischen...

Frauen können ganz gut selbst entscheiden, was sie wollen... oder nicht... und was sie selbst für angebracht halten.....

ABER, es ging wohl eher um Den Islam, als um Demokratie...daher folgender link, der ALLES übers Kopftuch erklärt.... von einer Moslema 

http://www.deutschlandfunk.de/islam-und-emanzipation-teil-6-als-wuerde-sich-der-staat-ein.886.de.html?dram:article_id=351206

1. Antwort auf Deine Frage:

Sure 7 Vers/Ayat 26

O Kinder Adams, wir haben auf euch Kleidung zur Bedeckung der Blöße gegeben, und zur Zierde. Aber die Kleidung der Gottesfurcht, die ist die beste. Das ist eines von Allahs Zeichen, auf daß sie bedenken mögen.

Blöße = Intimbereich

Da steht also nichts vom Verstecken oder Verhüllen.

2. Hinweis auf Deine Quelle Pierre Vogel

Dieser Typ ist als zweifelhaft angesehen. Einerseits sind etliche Muslime nicht von seinen Thesen begeistert, andererseits wird er stark vom Verfassungsschutz beobachtet, und eine Vielzahl seiner Anhänger und sogar Wegbegleiter befinden sich schon im Gefängnis, oder in sind/waren beim IS.

Siehe auch hierzu die bekannten Namen Sven Lau oder Denis Cuspert.

Für mich macht der Kerl nur eine riesen Show, um im Stil amerikanischer Wanderprediger den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Das Kopftuch ist im Koran nicht vorgeschrieben und deshalb keine Pflicht. Nur Anhänger des Islamischen Staats etc. behaupten das Gegenteil.

Eigentlich solltest du sobald du deine Tage bekommst dein Kopftuch tragen, aber lass dir bei der Entscheidung Zeit. Und ja, es ist Pflicht.

Ich glaube nicht, dass ein Geisteskranker, wie Pierre Vogel, darüber entscheiden wird, was eine Sünde ist und was nicht.

Deniz2502 28.07.2016, 10:04

Warum sind so viele gegen Pierre Vogel? Interessiert mich jetzt gerade. Ich stell mal darüber gleich 'ne Frage.

0
AuroraRich 28.07.2016, 10:05
@Deniz2502

Weil er völlig krank ist und keine Kritik verträgt. Er tut einen auf harmlos, ist selbst aber radikal.

Man muss sich ja nur mal seine Ausraster auf der Bühne anschauen, allgemein haben Missionare einen schlechten Ruf, weil sie einfach nur aufdringlich sein. Hat der Islam es so nötig? Oder er?

1
AaronMose3 28.07.2016, 12:23
@Deniz2502

Warum sind so viele gegen Pierre Vogel?

Vielleicht weil er vom Verfassungsschutz beobachtet wird und als gefährlicher Salafist und Hassprediger gilt !?

2

Wenn ich schon Pierre Vogel lese, weiß ich, das es kaum Sinn macht Fragen zu beantworten. 

Besonders Jugendliche sollten sich vor Menschen wie ihm in Acht nehmen. 

Weder das eine noch das andere. Wer ein Kopftuch tragen will soll es machen.

Kopftuch tragen ist in deutschland keine Pflicht.

Wo in "Gottes Wort" (Joh.17,17) steht das (1.Kor.11,6.15) ?

Das "Zeichen der Gewalt" (1.Kor.11,10.13) ist das Haar !

warum in der welt sollte es eine sünde sein. ich versteh solche fragen überhaupt nicht.

leon3221 28.07.2016, 09:52

ich schließe mich an

0
Deniz2502 28.07.2016, 09:52

Ich auch nicht, aber deine Antwort hilft mir jetzt auch nicht viel weiter...

0
Deniz2502 28.07.2016, 09:56

Und wenn du solche Fragen nicht verstehst, dann beantworte sie auch nicht.

0

Der Kopftuch, ist meines Wissens nach da, um nicht die Aufmerksamkeit nach sich zu ziehen. Viele denken ja auch, dass man, wenn man Kopftuch trägt komplett ALLE Haare verdecken muss. So ist es halt auch nicht.

Weinberg 28.07.2016, 10:29

Wenn man Kopftuch trägt,  erregt man - zumindest bei uns in Europa - aber schon Aufmerksamkeit. 

Allerdings im negativen Sinn....

3
KaeteK 28.07.2016, 11:32
@Weinberg

Es war nicht immer so  - in den 50-er und 60-er Jahren.

1
Weinberg 28.07.2016, 11:57
@KaeteK

Es war nicht immer so  - in den 50-er und 60-er Jahren.

Bitte nicht immer das Argument "früher haben bei uns ja auch die Frauen Kopftuch getragen" !!

"Früher", aber auch heute tragen Frauen ein Kopftuch, um ihre Haare, bzw. Frisur vor Schmutz, Staub, Nässe zu schützen !!

"Früher" hatten die Damen meist Dauerwellen, und man konnte nicht andauernd zum teuren Friseur gehen, um die Haare wieder in Ordung zu bekommen. Deswegen ein Kopftuch.

Insbesonders bei der Arbeit am Feld oder im Stall. Oder bei feuchtem Wetter, Nebel und Regen.  Oder in Fabriken, um mit den Haaren nicht in laufende Maschinen zu geraten.

Aber doch nicht aus religiösen Gründen !!

0
Maiididoo 28.07.2016, 10:52

ja....Leider. Sonst heißt es doch auch immer, dass jeder Mensch das machen soll was er will, doch wenn mal eine Frau bedeckt ist, ist das wieder was anderes... Leider.

0
Jogi57L 28.07.2016, 14:50
@Maiididoo

alle sollen machen, was sie wollen, das sehe ich auch so... jedenfalls solange sie andere Menschen nicht beleidigen, diskriminieren, oder einschränken.. (etc...)

ein Kopftuch ist ein völlig bedeutungsloses "Stück Stoff"... und kann getragen werden, oder nicht, und je nach Bedarf und Wunsch auch abgelegt werden.....

_______________________________________________________

Das aus islamischen Gründen getragene Kopftuch ist jedoch etwas anderes.....

es bedeutet sehr wohl etwas....

z.B.. dass diese Frau "ehrbar" ist....

für andere Frauen ist es allerdings eine Beleidigung und Diskriminierung... 

....da sie im Umkehrschluss als "nicht ehrbar" hingestellt werden.....

2

Ich würde nicht all zu viel auf Pierre Vogwel geben...habe sein salafistisches "Infomaterial" beim letzten Urlaub in Ägypten gesehn....wurde von gutgläubigen Moslems an Touristen verteilt.....

Was möchtest Du wissen?