welpenshampoo, welches?

8 Antworten

Wir benutzen das Trixie Welpenshampoo, kannst aber auch ein Babyshampoo verwenden. Egal welches Shampoo du nimmst: Hunde sollte man wirklich nur ganz ganz selten mit Shampoo baden, höchstens 2 mal im Jahr. Man sollte immer erst versuchen den getrockneten Schmutz auszubürsten bzw mit nem nassen waschlappen zu entfernen. Die Flasche Shampoo die ich gekauft habe als mein Hund 9 Wochen alt war ist noch nicht mal zur Hälfte leer und mein Hund ist über ein Jahr jetzt. Ich hab sie damit wirklich nur gewaschen, wenn sie sich in Fuchskot gewälzt hatte (das stinkt und klebt im Fell wie die Pest). Und dann auch nur einen haselnussgroßen Klecks verwenden und gut ausspülen!

man sollte VORHER entscheiden ob man einen sauberen , oder einen GLÜCKLICHEN Hund möchte !!

0

gar keines!!!! ein hund ist keine bluse die ich dauernd waschen muss. den hund regelmässig bürsten-kämmen ist im normalfall vollkommen ausreichend. falls man den normalen eigengeruch eines hundes nicht erträgt sollte man sich keinen zulegen.....

Hunde- oder Bambyshampoo ist wohl völlig egal, wenn Du es nur manchmal paraktizierst. Meine werden normalerweise "ohne" mit dem Gartenschlauch vor der Haustüre vom Grobdreck gereinigt und dann trocken gerubbelt.

Aber natürlich ist Shampoo manchmal unerläßlich: Scheiße (Sorry Kot) von Schafen, Füchsen, andern Hunden sind mir mit nur klarem Wasser einfach zu hartnackig. Auch riecht "Hund" dann auf der Couch besser. Und manchmal ist es auch schön zu sehen, dass die Hunde wirklich weiß sind.

Unser Beagle ist gut 5 Jahre alt. Als wir ihn damals 8 Wochen alt bekamen, kauften wir auch gleich ein Welpenshampoo, um ihn immer baden zu können wie ein Baby. Aber das ist falsch. Einen Hund bitte nur ganz, ganz selten baden oder duschen und wenn, nur ganz kurz. Wenn ein Hund dreckig ist, nur mit einem Putzlappen oder Handtuch abreiben und wenn er schön trocken ist, ausbürsten. Ausbürsten liebt der Hund und es ist auch für sein Fell gut. Wenn es ein Hund mit längeren Fellhaaren ist, dann bürstet sich auch gleichzeitig Ungeziefer aus seinem Fell, das den Hund jucken kann. Ein Hund stinkt nicht, sondern er "hundelt", wie man bei uns sagt. Er hundelt besonders, wenn er feucht oder nass ist. Ein Hund stinkt eigentlich nur, wenn er sich in Aas wälzt, was komischerweise fast alle Hunde gerne tun. Wenn das passiert, solltest Du ihn unter die Dusche stellen und mit einem Shampoo mit Nerzöl-Zusatz waschen. Das ist gut für die Oberhaut und für das Fell. Die meisten Hunde duschen nicht so gerne, sie erdulden es nur, weil Herrchen/Frauchen es so will. Die beste Pflege ist immer noch das Bürsten, das eigentlich alle Hunde lieben.

Mein Tierarzt hat gesagt " Das ist pure Geldverschwendung, Babyshampoo tuts auch"

selbst Babyshampoo richtet mehr Schaden an als die Sache Wert ist.

0

tierärzte verkaufen auch hill`s

0
@Neufiliebe

jepp und manche haben ein ganzes Arsenal von Zusatzprodukten... is ja hip bei Girlie Mädels und schließlich muß der Tierarzt auch Geld verdienen.... ;-(((

0

Was möchtest Du wissen?