Was sollte man bei einem chihuahua wissen?

7 Antworten

Es ist ein Hund, wie jeder andere. Auslauf mit Freiluftklo, Beschäftigung, Zuwendungen - die Ansprüche sind identisch.

Sollte Deine Entscheidung wirklich zum Chi gehen, dann suche Dir bitte einen vernünftigen Züchter, der normal grosse Chi's (ca. kg ausgewachsen) züchtet. Sehe Dir das Umfeld an und lasse Dir die Elterntiere zeigen.

Erziehung: habe bei der Erziehung immer einen grossen Hund vor Augen. Lasse nur durchgehen, was ein grosser dürfte und falle nicht auf den treudümmeligen Blick herein.

Keine Härte - sondern liebevolle Konsequenz bringt Dich ans Ziel.

sollt heissen: ca. 3 kg ausgewachsen

0

Wo Du wohnst ist nicht so wichtig, sondern dass Du viel mit dem Hund rausgehst, möglichst leinenfreie Spaziergänge machst, und der Hund möglichst nie alleine ist. Gerade Chihuahuas brauchen extrem viel Körperkontakt. Alleine sein ist für sie ganz schrecklich, vor allem da sie ziemlich zum Kläffen neigen. Aufpassen musst Du bei großen Hunden. Chihuahuas werden leider immer wieder mit Beute verwechselt und tödliche Beißunfälle sind nicht soooo selten, leider.

Aufpassen musst Du bei großen Hunden.

Einerseits ja. Aber man kann mit Hundehaltern sprechen. Ich frage immer schon aus der Entfernung, ob der Entgegenkömmling zum Begrüßen abgeleint werden kann. Auch wenn meine Doberlady jedem Streit aus dem Weg geht - selbst bei Hunden, die sich "nicht grün" sind, geht es ohne Leine besser, sie regeln das in kürzester Zeit; für ihr ganzes Hundeleben!

Auch ein kleiner Hund ist ein richtiger Hund und wird oft erst zum Kläffer durch das Verhalten am anderen Leinenende :-( Auf den Arm nehmen u.ä. sollte absolut tabu sein!!! Falls ein größerer Hund nicht übermäßige Wild- oder Mannschärfe anerzogen bekam und der Kleine nicht überängstlich ist, BITTE Kontakt (möglichst leinenlos) aufnehmen lassen!

3

Chihuahuas werden leider immer wieder mit Beute verwechselt

Und das liegt noch mal genau woran? Ein Hund erkennt einen Hund, wenn er ihn vor sich hat. Unabhängig von seiner Größe. Er tötet auch keinen Welpen, weil er ihn mit Beute verwechselt.

Beißunfälle passieren, weil Kommunikation nicht funktioniert oder weil sich die Machtverhältnisse nicht anders klären lassen.

Genau aus diesem Grund müssen kleinrassige Hunde rechtzeitig lernen, dass sie klein sind und sich angemessen respektvoll verhalten. Auf Mamis Arm gelingt das eher selten.

1
@Jule59

Genau aus diesem Grund müssen kleinrassige Hunde rechtzeitig lernen, dass sie klein sind und sich angemessen respektvoll verhalten.

  • also sollen die Kleinen immer kuschen? Das sehe ich anders.

Ein grosser, gut sozialisierter Hund akzeptiert durchaus auch die Zurückweisung eines Zwerges.

Aber es ist natürlich leichter, Beissunfälle auf angebliches Fehlverhalten der Zwerge zu schieben.

Die Hunde, mit denen mein Zwerg klarkommt, sind grosse. Meiner kuscht nicht, aber die anderen nehmen durchaus sein Knurren ernst.

0
@wotan0000

Ich habe einen Riesen und er versteht sich komischerweise am besten mit den Kleinen, obwohl er schon des öfteren gebissen wurde. Von einem Jack-Russel, von einem Yorki. Aber er läßt sich da gar nicht aus der Ruhe bringen. Selbst die ständigen Aufreitversuche eines Jacky´s habne ihn kalt gelassen.

Ich weißnicht woran das liegt, ich habe dies nie trainiert. Er versteht sich auch mit großen Hunden, aber bei großen läßt er sich eben nicht so einfach beißen. da beißt er halt auch zurück.

Aber ich muss Jule59 recht geben, wenn sie sagt, dass kleine Hunde nichts auf dem Arm verloren haben. Und leider ist es nun mal so, dass die Kleinen oft die Anstifter sind. Aber wenn deiner gut erzogen ist und sich mit den großen versteht, finde ich das prima.

ist ja auchvoll süß, wenn da so ein Riese mit einem Zwerg spielt

0
@dianaW1980

Im Prinzip stimme ich auch beim Hochnehmen überein:

Aaaaber...., wenn es extrem wird gehe ich kein Risiko ein und nehme meinen Lütten auch hoch. Nun kläfft meiner aber auch nicht vom Arm runter. Meiner hat auch da gelernt, dass wir das regeln. D. h.: "Frauchen kann lauter schnauzen wie ich!"

Aber diese Situationen sind selten geworden, weil wir alle im Laufe der Jahre viel entspannter geworden sind.

0

Der Hinweis, dass es ein richtiger Hund ist sollte ernst genommen werden, denn der ist kein Modespielzeug. Einige weitere Infos findest Du hier http://chihuahua-welpen-kaufen.de Dort kannst Du zwar keine kaufen, aber die Informationen sollten weiterhelfen.:-).

Chihuahua Erfahrungen/Erziehungsmethoden/Tipps

Hallo liebe Hundefreunde (:

Heute ist es soweit. Eine kleiner Chihuahua-Welpe namens Siri, wird ab heute Nachmittag zur Familie gehören. Ich bin wahnsinnig aufgeregt & freu ich total auf den Knirps. Ich war ungefähr 100dert Mal beim Fressnapf vergangene Woche weil mir immer wieder Dinge einfallen die vielleicht doch noch ganz nützlich sein könnten.

Es ist mein erster Chihuahua (:

Vor 2 Jahren musste meine Beagle Dame im Alter von nur 3 Jahren eingeschläfert werden, weil sie einen schlimmen Herzfehler hatte und Probleme mit der Lunge :( Genau zu meinem Geburtstag ist sie von uns gegangen :(

Desshalb habe ich natürlich gemischte Gefühle, ich freue mich total, aber ich hab wahnsinnige Angst das der Hund wieder leiden könnte. Ich will alles richtig machen wenn sie heute ankommt, und darum möchte ich euch, vielleicht auch schon als langjährig Erfahrene Hundebesitzer, vielleicht sogar Chihuahua-Besitzer um wertvolle Tipps fragen . Die Züchterin meinte ich soll den Hund in den ersten paar Tagen keinesfalls rauslassen und nicht lange lüften? Ich weiß nicht was sie damit meint, bzw. wieso? Sie meinte der Hund könnte sonst krank werden? Und was haltet ihr von den 'Hundeklos' für Chihuahua's? Ist das eine gute, oder eher doch schlechte idee für welpen? Gebt ihr bestimme Leckerlis als Belohnung? Und ist es klug meinen Hund, in eine Welpenschule mit großen Hunden zu stecken? Eine Freundin (chihuahua-besitzerin) hat mir erzählt, dass der trainer in ihrer hundeschule extrem gemein ihr und den hund gegenüber war, ihr hund war der einzige kleine hunde da, und der trainer machte dauernd kommentare wieso man mit einer ratte in die hundeschule geht, oder das das doch nur eine modeerscheinung sei usw. Ich bin nicht der Handtaschen-Hunde Typ, das will ich meinem Hund nicht antun, und das find ich nicht gut. Ich will das er bzw. sie gesund aufwächst, und nicht vermenschlicht wird. Ich danke jetzt schon für die hoffentlich zahlreichen Antworten :))

...zur Frage

Hunderucksack ja oder nein?

Hallo Zusammen,

ich habe einen kleinen Chihuahua und da er ja nicht neben dem Fahrrad her laufen kann, wollte ich mal wissen ob ich einen Rucksack, der speziell für Hunde geeignet ist, um mit ihm kurze Strecken zu fahren.

Ich freue mich auf eine Antwort

LG

...zur Frage

Chihuahua für Anfänger in Sachen Hundehaltung geeignet?

Sind Chihuahuas Hunde die auch für Anfänger in Sachen Hundehaltung geeigent?(habe ein wenig Erfahrung aus Büchern,hatte aber noch kein Hund).

...zur Frage

unterschied zwischen mini chihuahua und normalem chihuahua

gibts da paar fakten die ich wissen sollte vor dem kauf?

...zur Frage

Ist ein Chihuahua als Ersthund geeignet?

Hallo:)

Meine Eltern und ich holen bald einen 8 Monate alten Langhaar-Chihuahua aus dem Tierheim. Allerdings wäre es unser erster Hund. Wir haben aber Erfahrung, da wir uns gut über die Rasse informiert haben und finden, dass sie gut zu uns passt. Jedoch liest man immer wieder, dass fast alle Chihuahuas aggressive Kläffer sind. Deshalb meine Frage, ist ein Chihuahua überhaupt als Ersthund, bzw Anfängerhund geeignet? Dazu habe ich nämlich nicht wirklich Informationen gefunden, deshalb wollte ich hier nachfragen.

...zur Frage

wie groß wird ein Mops - Chihuahua (hund)

hallo möchte mir balt einen Mops - Chihuahua welpen kaufen aber davor wollt ich wissen wie groß er wird

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?