Ich fände es interessant sich anzuschauen wie sich in den letzten 50 oder 60 Jahren unsere Werte und Normen verändert haben und warum. In den 50ern war es ja z.B. undenkbar unverheiratet zusammen zu leben oder sich scheiden zu lassen. Dinge, die heute keiner mehr hinterfragt.

...zur Antwort

Gehst du denn mehrmals täglich oder nur einmal diese 35 Minuten? Ein Labrador Mix sollte schon Minimum 1,5 Std Auslauf am Tag haben.

...zur Antwort

Hallo,

ich würde ihnen unbedingt die Flasche noch zusätzlich anbieten, bevor sie gar nicht trinken. Eins meiner Kaninchen hat gerne mit Wasser verdünnten lauwarmen Kamillentee getrunken. Fencheltee geht verdünnt auch. Aber natürlich solltest du das nicht jeden Tag machen sondern vielleicht 1-2 mal in der Woche.

Vielleicht mögen deine Kaninchen das auch und lernen damit aus dem Napf zu trinken. Aber wie gesagt würde ich die Flasche als Alternative noch eine Zeit hängen lassen bis du sicher bist, dass sie aus dem Napf trinken.

LG

...zur Antwort

Hallo,

auf dieser Seite findest du einiges zu Erkrankungen am Auge bei Kaninchen:

http://diebrain.de/k-augen.html

Ich würde morgen auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. Laut der Seite kann das von einer einfachen Bindehautentzündung bis zum Tumor hinterm Auge oder Probleme mit den Backenzähnen alles mögliche sein.

LG

...zur Antwort

Hallo,

es wäre sehr schlecht für die Kaninchen mitten im Winter nach draußen gebracht zu werden. Das Winterfell ist dringend notwendig, damit sie nicht frieren und krank werden. Kaninchen, die den Winter über drinnen waren dürfen erst im Mai, wenn es keinen Nachtfrost mehr gibt nach draußen umziehen. Kaninchen brauchen auch zu zweit Miminum 4 Quadratmeter Platz sowohl in Innen- als auch Außenhaltung. In letzterer ist dies wichtig, damit sie sich warm rennen können.

Habt ihr kein Zimmer im Haus wo die allergische Person nicht reingeht? Oder einen Keller mit Tageslicht? Ansonsten fragt bei Freunden/Verwandten/Nachbarn nach ob diese bis Mai die Kaninchen aufnehmen können. Dann ist es ja warm genug, dass ihr sie bei euch zuhause draußen halten könnt.

Nochmal zur Außenhaltung Infos:

http://diebrain.de/k-draussen.html

LG

...zur Antwort

Hallo,

bitte ruf in der Tierklinik an und frage nach was du machen sollst. Wir können hier nur mutmaßen was es alles sein könnte, helfen kann aber nur der Tierarzt wirklich:

PLZ eingeben und Notdienst suchen:

http://www.tierklinik.de/notdienstsuche

Parallel dazu bitte auch die Ernährung und Haltung überprüfen. Du hast oben schon gute Links (www.diebrain.de) bekommen was man füttern darf und was nicht. Zwei Kaninchen benötigen zusammen mindestens 4 qm (ungefähr die Fläche eines Doppelbettes) um sich ausreichend bewegen zu können.

Beispiel für Gehege:

http://www.kaninchen-info.de/gehege/bilder/Innengehege\_SHolz.jpg

http://www.diebrain.de/pix/k/sonja/Dachgeschoss1.jpg

LG


...zur Antwort

Hallo,

ich würde da nicht selbst experimentieren. Ruf den Tierarzt an, der kann dir das genau sagen:

PLZ eingeben und suchen

http://www.tierklinik.de/notdienstsuche

Und am besten wäre es natürlich keine für Katzen giftigen Pflanzen im Haus zu haben.

LG


...zur Antwort

Hallo,

ich würde sie bei den Temperaturen reinholen und die anderen drei Katzen in einem separaten Raum unterbringen. Wie habt ihr die Vergesellschaftung gestaltet?

Lies dir mal das durch:

http://www.katzenherzen.de/vergesellschaftung/

LG

...zur Antwort

Hallo,

das wäre schon okay vom Platz her für zwei Katzen, wenn du ein paar Kletter- und Spielmöglichkeiten schaffst wie durch die Wandbretter und einen großen Kratzbaum mit verschiedenen Ebenen.

An sich ist es besser zwei Katzen zu halten, besonders wenn man sie nur in der Wohnung hält. Es gibt ihm Tierheim aber auch viele ältere Katzen, bei denen die Sozialisierung in jüngeren Jahren nicht stattgefunden hat oder schief gelaufen ist. Da ist der Zug dann leider schon abgefahren und die Aggression oder Angst vor Artgenossen hat sich derart manifestiert, dass man meistens nix mehr machen kann. Diese Katzen brauchen dann einen Einzelplatz.

Es gibt im Tierheim aber auch sehr viele Katzenpärchen, die nach Möglichkeit zu zweit vermittelt werden sollen um ihnen die Trennung zu ersparen. Bei Kätzchen oder noch jungen Katzen ist eine Vergesellschaftung meist auch noch gut möglich, wenn man es richtig macht.

http://www.katzenherzen.de/vergesellschaftung/

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen/

LG


...zur Antwort

Hallo,

wenn es nur eine kleine Verletzung ist würde ich die Pfote mit lauwarmen Wasser vorsichtig reinigen und erstmal nichts weiter drauf machen. Ein kleiner Klecks Bepanthen ist ok, aber wahrscheinlich schnell abgeleckt.

Nach dem Gassigehen sollte man die Pfoten zur Zeit auch immer abwaschen wegen dem Salz auf der Straße. Mit der verletzten Pfote ist es zweimal wichtig, damit das Salz nicht in der Wunde brennt oder sie sich entzündet. Sollte die Wunde größer sein, sich entzünden oder schlecht abheilen würde ich zum Tierarzt gehen.

Beim Tierarzt oder Zoogeschäft könntest du dir auch einen Pfotenschuh fürs Gassigehen kaufen. Das ist vielleicht angenehmer für deinen Hund.

LG


...zur Antwort

Hallo,

die Mutter braucht ein ausreichend großes Gehege um auch mal Abstand von den Jungen haben zu können. Wahrscheinlich hat sie Stress und/oder zu wenig Platz und hüpft deshalb über die Kleinen. Pro Kaninchen sollte man 2qm Fläche einplanen, also bei zwei Kaninchen oder auch einer Mutter mit ihrem Wurf mindestens 4 qm. Das ist wichtig, da Kaninchenmütter ihre Jungen in der Natur auch alleine lassen und sie eigentlich nur 1-2 mal am Tag säugen.

Mit Gehegegittern aus dem Zooladen lässt sich das schnell bewerkstelligen: http://www.diebrain.de/pix/kinder/k/gehege.jpg

Hat die Mutter denn ein Nest gebaut für die Kleinen? Also mit ausgezupftem Fell und Stroh oder Streu? Wenn nein, dann packe die Kleinen dick in Heu und Stroh in ein großes Unterschlupfhaus (Im Notfall mit Karton improvisieren, wenn ihr keins habt), damit sie nicht auskühlen.

Ich würde morgen früh mal die Kleinen vorsichtig und nur kurz anschauen ob sie gesäugt wurden. Wenn ja, dann müssten sie ein dickes Milchbäuchlein haben. Lasst die Kleinen aber sonst in Ruhe, weil es die Mutter extrem stört wenn man sie zu häufig rausnimmt.

Alles weitere zum Thema Nachwuchs findest du hier:

http://diebrain.de/k-nachwuchs.html

Wenn die Kleinen morgen früh nicht gesäugt sind würde ich Rücksprache mit dem Tierarzt halten. Ihr könnt euch an einer Handaufzucht versuchen. Wie das geht steht hier beschrieben:

http://diebrain.de/k-handaufzucht.html

Den Rammler solltet ihr die Tage sofort zum Kastrieren bringen. Er sollte mindestens 6 Wochen dann von der Häsin ferngehalten werden. Aber das muss er eh solange die Kleinen da sind.

Die Babys darfst du frühestens ab 8 , aber besser erst mit 10 Wochen abgeben. Achte aber bitte darauf, dass die Leute über Kaninchen bescheid wissen und verlange eine Schutzgebühr.

LG

...zur Antwort

NEIN! Einen Welpen lässt man nie solange alleine und sperrt ihn schon gar nicht stundenlang irgendwo ein. Man muss sich für einen Welpen entweder einige Monate frei  nehmen oder einen Welpensitter haben. Wenn das nicht machbar ist holt man sich keinen.

Das Alleine bleiben fängt man in ganz kleinen 5-Minuten Schritten an zu üben und überstürzt es nicht. Wenn man den Hund zu früh und zu lange alleine lässt, kann es sein, dass sich die Nachbarn schnell über Jaulen oder Bellen beschweren werden.

...zur Antwort

Hallo,

Die Welpen aus Osteuropa oder auf den Märkten dort  sind oft schwer krank und werden unter katastrophalen Bedingungen aufgezogen.

Bitte folgendes Video mal ansehen und zweimal überlegen ob man solch ein Tierleid unterstützen will:

https://youtube.com/watch?v=A-y9pVDot8Y

LG

...zur Antwort

Hallo,

Also mein erster Tipp wäre dieses Ritual mit dem Fiepen im Haus zu brechen indem ihr mehrfach am Tag (20-30 mal oder öfter) aufsteht, zur Tür geht, die Leine nehmt und so tut als ob ihr euch fertig macht zum Rausgehen. Wenn er fiept und Aufmerksamkeit haben will ignoriert ihn. Irgendwann wird es ihm zu blöd jedes Mal auszuflippen und er lässt es vielleicht bleiben. 

Draußen würde ich ihn sobald er anfängt zu bellen sitzen lassen und so lange stehen bleiben bis er sich beruhigt. Im Notfall auch alle 5 Meter. Dasselbe bei den anderen Hunden. Absitzen lassen und erst hingehen und spielen erlauben wenn er sich beruhigt hat. 

LG

...zur Antwort

Hallo,

ganz großes NEIN. Giardien sind hochansteckend und du gefährdest damit die anderen Hunde und dein Hund ist bestimmt auch noch geschwächt. Mach die Behandlung mit den Medikamenten vom Tierarzt zu Ende und lass dann nochmal Kotproben von drei Tagen untersuchen. Wenn diese negativ sind und dein Hund fit ist kannst du wieder zur Hundeschule gehen. Vorher bitte nicht.

Leih dir in der Zwischenzeit in der Bücherei oder kaufe dir in der Buchhandlung ein gutes Buch zur Grunderziehung und eigne dir so Wissen an. Erziehung funktioniert nicht von jetzt auf gleich und bedarf viel Übung und Wiederholung sowie positiver Verstärkung.

LG

...zur Antwort

Hallo,

Wurmkuren bekommst du nur beim Tierarzt. Du musst die Katze dafür nicht mitnehmen aber ihr Gewicht wissen wegen der Dosierung.

LG

...zur Antwort

Hi,

also bei der Rasse ist es denke ich kein Problem solange sie zusammen sind und einen winddichten, isolierten und trockenen Unterschlupf haben, wo sie sich auch gegenseitig dann wärmen können nachts. Die Hunde fühlen sich so wahrscheinlich wohler mit dem dicken Fell als in der warmen Wohnung.

Finde die Haltung von Einzelhunden draußen nur nicht so artgerecht, aber das ist bei euch ja nicht der Fall.

LG

...zur Antwort

Hi,

Ich würde erstmal allgemein erklären, was ein Tierstaat ist und welche Merkmale er hat mit Infos aus diesen Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Staat_(Biologie)

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/tierstaaten/11871

Und dann eben genau auf den Bienenstaat eingehen:

http://www.bee-careful.com/de/bienenleben/der-bienenstaat/

LG

...zur Antwort

Hi,

hat der Tierarzt denn die Zähne mal überprüft und Blut abgenommen? Es gibt viele mögliche Ursachen für Gewichtsverlust: das geht von Abszessen im Mundbereich oder zu langen Zähnen über Erkrankungen der Schilddrüse bis hin zu Tumoren oder Stress z.B. durch Einzelhaltung. Ich würde nochmal eine zweite Meinung bei einem anderen Tierarzt einholen und die Untersuchungen machen lassen, wenn das bisher noch nicht gemacht wurde.

Zur richtigen Ernährung:

Das allerwichtigste Grundnahrungsmittel für Meerschweinchen ist Heu, das sollte immer zur Verfügung stehen in großer Menge sowie frisches Wasser.

Wichtig sind auch 200-300 Gramm Gemüse pro Meerschwein über den Tag auf mehrere Portionen verteilt. Wieg das ruhig mal ab eine Zeit lang um ein Gefühl für die Menge zu bekommen. Meistens wird nämlich zu wenig Gemüse und viel zu viel Trockenfutter gegegeben. Dabei ist Abwechslung wichtig, also nicht nur Salat und Gurke sondern auch Möhren, Brokkoli, Fenchel, Petersilienwurzel, Sellerie, usw. Obst sollte es nur ab und an in kleinen Mengen mal als Leckerlie geben, da es viel Zucker enthält. Listen was und in welcher Menge du füttern kannst steht auf der unten verlinkten Infoseite "diebrain". Auch manche Küchenkräuter wie Petersilie oder Minze werden gerne gegessen

Salat hat wenig Nährstoffe wird aber gerne gessen, er sollte nur kein Hauptfutter sein und Strunk und äußere Blätter sollen nicht verfüttert werden, da sie Schadstoffe enthalten können.

Im Frühling und Sommer freut sich dein Meerschwein auch über frisches Wiesengrün und Kräuter oder Zweige. Listen, welche geeignet sind, dazu ebenfalls auf diebrain zu finden.

Trockenfutter braucht es egtl. nicht und wenn dann nur hochwertiges in kleinen Mengen füttern, das meiste handelsübliche enthält Zucker und Getreide. Alles Dinge, die Meerschweine krank machen. Gutes Trockenfutter enthält Heupellets ohne Zusätze, Trockengemüse und getrocknete Kräuter oder Blüten.

Damit dein Meerschweinchen Fett ansetzt kannst du ihm auch ein paar mal in der Woche ein paar Sonnenblumenkerne (2-3 Stück jeweils) ohne Schale geben.

Infoseite für Meerschweinhaltung:

http://www.diebrain.de/I-futter.html

LG







...zur Antwort