hier bekommst Du gutes Futter http://www.futterfreund.de/ Die Sorten sind ohne Fehl und Tadel, der Rest ist Schrott und überteuert. ...Oder man macht Tierversuche, wie Royal canin es macht... super... ich würde so was als Tierschützer meinem Hund nicht geben wollen, dazu ist es noch von minderer Zusammenstzung... die haben durch viel Marketing die Leute ganz schön hinters Licht geführt... gerade die Züchter haben sehr von guten Angeboten und Sponsering profitiert... lass blos die Finger davon...

...zur Antwort

na das sind genau die Richtigen für: Hund draußen halten?

Wenn Du diese Hunde tatsächlich am Leben halten willst, dann gibt es nur einen Weg... ab zum Tierarzt und die Ratschläge des Tierarztes befolgen. Wenn ich ehrlich bin, ein versterben erspart den Tieren ein wieters leid in Deutschland .... wie Du es ja selber schon vorab erfragt hst... das wünscht man keinem Hund...so traurig mich so etwas auch macht, aber der Tod ist manchmal die bessere Alternative als alles das was Menschen den Tieren im Leben an tun... wie das Einsperren in Zwingern und Entfernen vom Menschenrudel...

...zur Antwort

das klingt nach einem Hot spot http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=35 Bei meiner Pflegehündin ist es mit ins Ohr gezogen, also yb zum Tierarzt, denn das breitet sich super schnell aus und das Tier leidet. der Arzt sollte an erster Stelle Cortison geben um den Juckreiz zu bekämpfen, dann einen gleichzeitige die Gabe eines Antibiotikums um die Entzündung heraus zu bekommnen. Auf die Wunde kann man Zinkoxid(austrocknend) Lösung geben , oder das Ohrmittel, was der Tierarzt mit gibt(antibiotisch) Auf alle Fälle schnell um Tierarzt. Milben und sonstige Verunreinungen können es auch sein, dass muß aber der Tierarzt abklären und nicht wir vor unserer "GF-Laien- Wahrsagerkugel"...

...zur Antwort

es geht nicht darum was Dein Hund liebt...ich liebe auch Currywurst und Pommes...und ist das für den Menschen gesund??? Das Zeugs ist alles ander als gut für Deinen und, sicherlich er stirbt nicht gleich, aber es ist streben auf Raten...willste das??? Das Zeug hat eine Unmenge an Inhaltsstoffen, die für den Hund völlig ungeeignet sind, wie Zucker und Aromastoffe. Dein Hund kann nicht unterscheiden was für ihn gesund oder ungesund ist, als hör auf dem Hund so einen Blödsinn zu geben. Dein Hund wird ansonten kurz über lang Zahnschäden und Schäden an Leber , Milz und Herz bekommen, mal abgesehn von Magenproblemen... Wenn Du Deinen Hund belohnen willst kauf getrocknete Lunge, gibt´s in jedem Zoofachgeschäft, diese Stücke schneidest Du mit der Schere passend zu recht, packst sie in eine kleine Tüte und steckst sie in Deine Jackentasche wo sonst die Tic Tac´s drin stecken...glaube mir ich kenne nicht einen Hund der diesem Leckerchem widerstanden hat

...zur Antwort

ein hund mit einem beschützerinstik ist eine Verantwortung, den der Hund muß ja unterscheiden ob der Typ Freund oder Feind ist. das kann er aber nur unterscheiden, wenn er von Dir korrekt ausgebildet worden ist. Dann spiekt natürlich die Rasse eine wichtige Rolle, mein Labrador würde mich für eine Wurst veraten, dennoch schlägt er an wenn er geräusche hört die da nicht hingehören, sollte es ein Einbrecher sein, dann wird der zu Tode befreut... ;-DDD Weil ein Labrador keinen angebornen Schutzinstinkt besitzt.... verstanden was ich meine? Mal ebenso dem Hund "bewachen" beibringen kann man nicht, das ist ein Zusammenspiel zwischen angeborenem Instik die in der Rasse liegt und ein korrektes Training auf Objektschutz/Schutzdienst... also nix was man als Laie braucht.denn macht der Hund einen fehler und beißt deinen Bekannten, weil er der "Einbrecher" ist, haste eine Menge Probleme und das tier könnte Dir schlimmsten Falls entzogen werden. man hat eine große Verantwortung wenn man einen solchen hund hat, dazu gehört es auch genügend Sachkenntniss mit zu bringen, die Du nicht hast.

...zur Antwort

wie die anderen es teilweise schon schrieben, mit klarer geduldiger Konsequenz. Das "Kleben" ist oft ein Dominazgehabe, das mußt du als "Chef" unterbinden. der Kleine muß es einfach noch lernen und Du brauchst etas Zeit und Geduld. Mach daraus ein Ritual, beleg das teil worauf sich der Hund legen soll mit einem Namen z.B. "Körbchen", dann fängst Du an alles tolle nur noch im "Körbchen" ablaufen zu lassen. So lernt der Hund, das "Körbchen" was ganz tolles ist. bitte nicht "Körbchen" als Bestrafung nehmen. Bei meinem Labi ist es mittlerweile so: ich sag fein gemacht und mein Hund rennt sofort auf seinen Platz und wartet erwartungsvoll auf sein Belohnunhsleckerli. Wichtig wäre noch ein Kommando zu konditionieren das heißt "warte". ich übe das immer mit einem Handsignal, so weiß mein Hund auch ohne große Stimme er muß warten, ist später auch sinnvoll wenn der Hund z.B. bei lautem Verkehr dich gar nicht hören kann. Außerdem lernt der Hund deutlich aufmerksamer zu werden, wenn er sich auf dein Handsignal einlassen muß. So was kann man sehr gut beim Füttern konditionieren, selbst meine Pflegis wissen nach kurzer Zeit was "warten" und "jetzt" bedeutet. Wichtig ist klar, konsequent und morivierender Stimme zu arbeiten, macht der Hund es falsch... alles wieder von vorne, am besten einen Schritt zurück das ganze beginnen. Mach es über das Spielverhalten...nimm das Lieblingsspielzeug und spiel nur dann mit dem Hund wenn er auf Dein Kommando "Körbchen" auf diesen Platz gehst. geht der Hund nicht rein, muß Du ihn vorsichtig ohne großes Tamtam dahin begleiten, dann 1 m Abstand und wieder "Körbchen"...Hund geht rein...Belohung über Spieli im Körbchen, das ganze immer weiter ausbauen, später auch mit Ablenkung erweitern..... dein Hund muß verknüpfen "geh ich ins Körbchen passiert was ganz dolles, bleibe ich im Körbchen bekomme ich was ganz dolles...überhaupt ist im Körchen verbleiben was richtig tolles"... Viel Spaß beim ausprobieren... immer mit einem positivem abschluß aufhören, nie mit einer mißglückten Übung...

...zur Antwort

wie Wolpertinger@ schon geschrieben hat... dazu noch ergänzend... ein Hund lernt nie aus, soll heißen man trainiert immer bis zum letztem Atemzuges des Hundes. In der Hundeschule lernt man die ausbildung und in der Praxis setzt man es Tag für Tag um, kein Tag ohne Training..wie beim Menschen. es reicht nicht aus zum Hundetrainer zu maschieren und mit zu machen, das A+O ist das eigene Arbeitem mit dem Hund und das jeden Tag!!!

...zur Antwort

Süßes 11 Jahre verleiten ab und zu zu solchen gedanken... Laß Dir von einer sehr erfahrenn Tante wir mir mal folgendes sagen:" Nur wenige Hunde müssen das "Fass" lernen,. Es sind Diensthunde der Polizei, Zoll oder Objektschutzes. jeder andere Hund braucht dieses Komando nicht, es kann schnell nach hinten losgehn und dann sitzt das gute Hundchen im Tierheim... willste so was??? Außedem werden deine Eltern hart bestraft, den Du bist noch nicht strafmündig und Deine Eltern sind haftbar..."

...zur Antwort

liegt zwar nicht in der Nähe von Venlo, ist aber für uns Grenzgänger das Eldorado für Gartenmöbel etc. http://www.oosterik.nl/website/tuinensfeer/

...zur Antwort

Ein Liebesbrief mit 49 Botenschaften, warum Du mit Deiner Frau verheiratet bist, dazu eine Flasche Champanger und ein Abend nur für Euch "Zwei"

...zur Antwort
vom Tschechien Markt ist nichts

, man rettet keine Hunde vom Tschechien Markt, sonder trägt durch den Kauf dazu bei dass immer mehr produziert werden... das ist die Verkaufsmasche dieser Unmenschen... Mädel wach auf...da wo Du einen wech holst aus Mitleid kommen 20 produzierte kranke Hunde nach... das klappt nur so lange wie ich naive Menschen gibt, die glauben durch so einen Mitleidskauf ws zu bewirken... Nein tun sie nicht... sie helfen das Leid zu vergrößern...

...zur Antwort

http://www.retriever-pfotenfreunde.de/showthread.php?t=10952

ich arbeite aktiv in einem Nothilfeverein für Retriever und in dem obigen genannten link bin ich aktives Forenmitglied. Gerade haben wir zu diesem Thema einige Info´s zusammen getragen. Vielleicht liest Du das mal sehr aufmerksam durch. Ich selber bin Pflegstelle und betreue ein Labimixhündin, die als "reinrassig" von der so genananten Polenmafia verkauft wurde... Parvovirose... sie ist 12 Monate und verschlang bis lang an Tierarztrechnungen mehr als 3.500 Euro. die Familie finaziell und psychisch am Ende...weil man gutgläubig und naiv dacht... genauso wie Du es in deiner Frage getan hast.. auf solche naiven Menschen warten die... gutgläubig, unwissen, schlecht informiert... das sind die besten Käufer. Lese beim deutschen Tierschutzbund nach, oder bei PETA nach, informiere Dich ...!!!!! Deine Aussage ist leider völlig falsch, Du hast nicht den Hauch Ahnung, was da auf diesen Tiermärkten abgeht, mit welcher Brutalität diese Unmenschen diese Tier mißbrauchen...mir stockt es den Atem wenn ich so naive Fragen lese, denn durch Fernsehberichte, Internet und Zeitschriften sollte man in der Lage sein, auch als Laie dieses schlimme Spiel mit den armen Tieren zu durch schauen... Ich bitte Dich im Nahmen jeder gequälten Kreatur dich mehr zu informieren... herzlichen Dank im Namen aller bis lang geretten Hunde und Tiere...

...zur Antwort