Welches Gemüse dürfen Katzen essen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Katzen sind sehr wählerisch, die meisten Katzen werden an das Gemüse gar nicht erst herangehen und es fressen.

Ich kenne Katzen, die Salatgurke mögen, es spricht auch nichts gegen ein Stückchen Obst wie Apfel oder Banane.

 Was Katzen nicht fressen dürfen sind rohe Kartoffeln, rohe Bohnen, Avocado, Weintrauben oder Rosinen. Hier sind toxische Substanzen enthalten, die Vergiftungen bei der Katze hervorrufen können. Vergiftungen hängen natürlich immer von der eingenommenen Menge ab, aber wenn Katzen eine entsprechende Menge aufnehmen, sind Erkrankungen durch die Aufnahme solcher Stoffe bekannt.

https://www.gutefrage.net/frage/welches-gemuese-koennen-katzen-bedenkenlos-essen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Charly...!

KEINES...! Also, gar keines, okay?
Grundsätzlich hat "Pflanzliches" im Katzenfutter nichts zu suchen. Auch nicht als Ballaststoff oder Energierträger oder was sonst noch dummes Zeugs genannt wird.

Um es kurz zu machen
Katzen können Kohlehydrate gar nicht verdauen! Dafür ist ihr Darm zu kurz, sie können nur Proteine = Eiweiße verdauen. precursor hatte es gesagt, Katzen sind keine Weidetiere, sondern reine Fleischfresser!

Zur Warnung an alle, die sich ernsthaft für eine gute Katzenernährung bemühen wollen; Geht bitte mit Lupe zum Laden und schaut euch die Inhaltsstoffe an. Damit das schwer fällt oder gar nicht erst gemacht wird, sind sie sehr klein und möglichst unlesbar draufgedruckt.

Finger weg von Katzenfutter mit
Pflanzlichem, Kohlehydraten, Getreide, Soja, Zucker, Karamell!

Und, immer wenn "tierische Nebenerzeugnisse" appetitlich angeboten werden, dann sind das Hörner, Hufe, Fell, Fischköppe, Flossen  und Schuppen... okay? Das dürfen Katzen eben nicht! Wer es jetzt besser wissen will, lässt es dann nur seine arme Katze ausbaden!

Schaut hier bitte mit der  Suche nach "Katzenfutter" und den o.g. Reizwörtern, hier wurde dazu schon alles mehrfach gesagt! :- )

Ach, zu Franzens verbreitete Meinung noch, dass Katzen nichts Schädliches fressen würde: Leider weit gefehlt, Franz! Den Katzen wird im Dosenfutter grundsätzlich wenig Wertvolles mit chemischen Aromastoffen untergejubelt ...sie würden sogar Sch... (Wort ist hier nicht erlaubt)  fressen und tun es sogar vereinzelt festgestellt. Man wird sagen müssen, dass Getreide als Platzfüller in den meisten Katzenfuttern leider (schädlich) enthalten ist!

Eure Aufmerksamkeit und Verantwortung ist gefragt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
06.09.2016, 15:53

Ach - noch etwas Wichtiges für Katzenfutterneulinge vergessen hatte.
Wenn also Katzen Fleischfresser sind, das schaut mal in den Inhaltsstoffen nach, wieviel Fleisch in der Dose enthalten ist...

Und seid nicht überrascht, sondern leider für eure Aufmerksamkeit noch belohnt, bestätigt, dass sogar zumeist unter 30% der ganzen Dose nur Fleisch ist...! Dann fragt man sich, was der Rest ist, nicht wahr? Eben, auf jeden Fall kein Katzenfutter!

1

Gar kein Gemüse!. Es darf höchstens als Ballaststoff in wenigen % Antielen vorhanden sein. Katzen haben einen extrem kurzen Darm der lediglich für den Verdau von Fleisch gedacht ist. Alles andere belastet die Verdauung der Katze nur unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vegetarische und / oder vegane Ernährung ist geundheitsschädlich für Katzen.

Katzen sind reine Fleischfresser.

Durch vegetarische / vegane Ernährung von Katzen kann bei ihnen der ph-Wert des Urins kippen und sie können sogenannte Blasenkristalle bekommen, weil bestimmte Bestandteile des Urins aufgrund des veränderten ph-Werts auskristallisieren.

Diese Blasenkristalle richten im Körper der Katze Schäden an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
06.09.2016, 08:08

Katzen fressen das sowieso nicht.

Eben genau deswegen, weil ihr natürlicher Instinkt ihnen das vorgibt.

3
Kommentar von Kleckerfrau
06.09.2016, 08:10

Abgesehen davon, würden Katzen es wohl eher nicht anrühren. Meine drei Stubentiger wollen so was gar nicht. Maximal Katzengras. Und das wird mir den Haarballen wieder ausgespuckt.

2

Möhren (roh oder gekocht), Zucchini, Kürbis. Katzen brauchen pflanzliche Produkte  nur als Ballaststoff.

Und du kannst ihnen Gras anbieten, wenn es Wohnungskatzen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind (wie alle Tiere) nicht dumm und fressen daher auch nur, was ihnen schmeckt bzw. was ihnen ihr natürlicher Instinkt vorgibt. Und das ist in erster Linie Fleisch, aber sicher kein Obst oder Gemüse. Was auch immer man einer Katze davon vorsetzt, sie wird es in purer Form nicht fressen, egal ob roh oder gekocht.

Es mag zwar möglich sein, diesen Instinkt zu überlisten und irgendwas unterzumischen, aber warum sollte man das tun?

Katzen brauchen von Natur aus kein Obst oder Gemüse, weil deren Organismus in der Lage ist, Vitamin C selbst zu produzieren.

Und Ballaststoffe sind im Katzenfutter auch genügend enthalten.

Warum also willst du das deiner Katze geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?