Welches Futter gebt ihr eurem West Highland White Terrier?

8 Antworten

Meine Schwiegermutter hat 2 Westis beide haben jetzt im Alter enorme Hautprobleme. Das Mädel wird 1x pro Woche beim Tierarzt behandelt gegen den Juckreiz (medizinische Bäder) beide bekommen ein Skin Sensitiv Futter.... ich würde ja versuchen zu Barfen aber Schwiegermutter und Tierarzt sind da anderer Meinung....

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Problemhunde finden bei mir ein Heim/Pflegestelle

Siehst du, und bei mir hat der TA Tipps geholt wie ich den meinen super allergischen Westi in den Griff bekommen hab.

Tipp zur wöchentlichen Baderei - habe ich eine Zeit lang auch gemacht - was viel besser war war die Ekzemer Seife von Joveg. Damit war der Juckreiz für mehrere Wochen geband und die Haut konnte sich erholen.

Meine hat die letzten 8 Jahre nur von Fisch und etwas Kartoffel gelebt (paar Zusätze wie Lebertran und Vit und Min) und hatte nie wieder einen allergischen Schub und keine entzündeten Ohren mehr.

1
@friesennarr

Danke für die Tipps aber Schwiegermutter ist Beratungsresistent..... wenn es meine Hunde wären würde ich anders handeln aber hier kann ich leider gar nix ändern.

0

Ich hatte früher einen Westi - jetzt hab ich keinen mehr, aber meine war super hyperallergisch auf alles mögliche.

Die hat Fisch bekommen und bisschen Kartoffel und Mineralzusatz.

Allgemein ist aber bei allen Hunden, die zu Allergien neigen, die Rohfütterung am günstigsten - auf rohes Fleisch ist die Allergiebereitschaft sehr gering.

Real Nature Dosenfutter ist nun kein schlechtes Futter (m.M.n. für das was drin ist sehr teuer, aber auch nichts schlechtes) - das Trockenfutter davon hat die gleichen Nachteile wie jedes Trockenfutter und sollte beim Westi schlicht gar nicht gefüttert werden.

Um Ohrenentzündungen, Elefantenhaut und extremer Juckreiz zu vermeiden würde ich von Anfang an sehr sorgfältig füttern. Würde ich heut nochmal einen Westi kaufen, würde der komplett mit Rohfutter ernährt werden, weil ich jetzt weiss wie wichtig die artgerechte Ernährung gerade bei solchen Hunden ist.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich hatte vorher fast 15 Jahre lang auch einen Westie aber sie hatte solche Probleme nie, sie hat eigentlich ihr ganzes Leben das Nassfutter von Animonda bekommen. Deswegen ist das jetzt alles ganz neu für mich.

Was ist schlecht am Trockenfutter?

Meine vorige Hündin hat kein Trockenfutter bekommen.

Meine Kleine bekommt derzeit in der Früh Trockenfutter und zu Mittag+Abend Nassfutter. Ich habe extra den TA und einige andere Hundebesitzer gefragt - da ich mich nicht so gut auskenne - und alle meinten es ist egal ob Trocken oder Nass, wie es mir lieber ist.

Danke und LG

0
@LR1994

Trockenfutter ist viel zu stark verarbeitet um noch irgendwie gesund zu sein - außerdem schleichen sich schnell Futtermilben in das Trockenzeug ein, was wiederrum Allergien begünstigt.

Was spricht dagegen wieder den Hund mit Nafu zu füttern?

0
@friesennarr

Eh nichts dagegen habe es nur mal ausprobiert. Muss jetzt eh was tun das kratzen wird immer schlimmer und sie schleckt sich heute dauernd im Genitalbereich ab.

0

Wir haben zwar keinen Westi, aber bei unserer inzwischen fast sechsjährigen Hündin hat der Ausschlag damals mit dem barfen aufgehört.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Entweder Barfen oder ein Hochwertiges Nassfutter mit mind. 70% Fleischanteil.

Wir haben unsere Westies immer mit ganz normalem Trockenfutter und Nassfutter gefüttert und ab und an die Marken gewechselt.

Man sollte Trocken und Nassfutter nicht zusammen Füttern. Auch sollte man wenn möglich nicht das Futter wechseln.

0
@NoLies

Man sollte vieles nicht. Wenn es nach Ernährungsratgebern ginge, sollte man gar nichts, denn über kurz oder lang widersprechen sich Ernährungsratgeber. Tatsache ist dass man einen Hund auch mit dieser Ernährung lange behalten kann ohne das man mit gesundheitlichen Folgen zu rechnen hat.

Viel wichtiger ist, das man dem Hund ein liebevolles Zuhause und eine gute Erziehung ermöglicht.

0
@Andrastor

Naja das hat nichts mit ernährungsratgebern zu tun. Nass und Trockenfutter haben verschiedene Verdaaungszeiten - mischt man diese kann es zu erheblichen Problemen führen.

Tatsache ist dass man einen Hund auch mit dieser Ernährung lange behalten kann ohne das man mit gesundheitlichen Folgen zu rechnen hat.

Klar, man selbst kann auch sein Leben lang McDonalds Futtern und lange leben, das ist aber die ausnahme. Gesund ist es nicht.

Und ein liebevolles Zuhause fängt schon damit an dann man den Hund artgerecht und Gesund füttert.

1