Welches Ereignis hatte die geringste Wahrscheinlichkeit? Der Urknall, die Entstehung der Urzelle (LUCA) oder die Entstehung einer intelligenten Lebensform?

9 Antworten

Da ist ein kleines Problem dabei:

Vor dem Urknall, vor "Luca" und vor der Existenz "intelligenter" Lebewesen gab es auch den Wahrscheinlichkeitsbegriff gar nicht. Und:  Jede Wahrscheinlichkeitsberechnung muss sich, wenn sie irgendwie sinnvoll sein soll, auf bestimmte vorher vorliegende Umstände in einem klar definierten Rahmen beziehen.

Mit anderen Worten:  deine Frage ist ungefähr so hohl und leer wie das Weltall vor dem Urknall.

Um eine Wahrscheinlichkeit mathematisch bestimmen zu können, gibt es zwei Möglichkeiten:

Entweder

Man ermittelt alle - aber auch wirklich alle - Voraussetzungen für das Eintreten des gewünschten Ereignisses und berechnet daraus dessen Wahrscheinlichkeit. Das ist nicht möglich, weil wir bei weitem diese Voraussetzungen nicht kennen, geschweige denn quantitativ bemessen können.

Oder

Man führt eine große Anzahl an Versuchen durch und bestimmt das Auftreten des gewünschten Ereignisses empirisch. Das ist ebenfalls nicht möglich, weil es zu den von dir ausgesuchten Ereignissen in der Vergangenheit nur einen Versuch gab und dessen mehrfache Wiederholung für uns unmöglich ist.

Ergo: Eine Antwort auf deine Frage gibt es nicht - zumindestens keine wissenschaftliche.

Ich würde sagen die Urzelle. Dafür müssen mehrere Zufälle aufeinandertreffen.

Wo sind denn die Beweise, dass all diese Dinge zufällig passiert sein sollen?

Rein hypothetisch, wenn man annehmen würde, dass all diese Sachen durch Zufall passiert wären,  ist die intelligente Lebensform die Unwahrscheinlichste.

Denk nur mal vereinfacht, Du musst eine 6 würfeln, das wäre der Urknall. Um die Zelle zu kriegen, müsstest Du erst eine 6 für den Urknall würfeln, dann noch eine 6, für die Zelle. Die Wahrscheinlichkeit dafür wäre 1:36.

Die Wahrscheinlichkeit für das intelligente Leben wäre 1:6*6*6=1:216, denn Du müsstest dreimal hintereinander eine 6 Würfeln.

Ich war zweimal im Leben im Casino und einmal hab ich erlebt, dass dreimal hintereinander die 7 kam, am Roulettetisch. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist 1:37^3=1:50653


Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit für das zufällige entstehen intelligenten Lebens bei 0.00000000000000......00000001% oder 1:10^300, oder so.


Ich war zweimal im Leben im Casino und einmal hab ich erlebt, dass dreimal hintereinander die 7 kam, am Roulettetisch. Die
Wahrscheinlichkeit dafür ist 1:37^3=1:50653

Die Wahrscheinlichkeit für JEDE Kombination aus drei Zahlen liegt bei 1:37^3. Und da es sehr viele Muster gibt, die für Menschen irgendwie "besonders" wirken, MUSS man zwangläufig bei seinem ersten Kasinobesuch auf eine solche Kombination stoßen.

Wenn man bedenkt, dass jeder bei seinem ersten Kasinobesuch mindestens zehn Roulette-Ziehungen sieht, dann kann man daraus schließen, dass jeder 5000ste Mensch die Kombination 777 seht. Bei jedem zweiten Besuch liegt die Chance also bei ca. 1:2500. Das ist keine kleine und zu vernachlässigende Wahrscheinlichkeit, im Gegenteil! :)

1

"Denk nur mal vereinfacht"

Nö. Wenn "einfach denken" der ehilige Gral sein sollte, dann würden wir nicht im internationalen Austausch Heerscharen an hochintelligenten Wissenschaftlern damit beschäftigen, diese großen Fragestellungen zu bearbeiten.

0

Nichts hat geringe/geringste Wahrscheinlichkeit, es ist also alles gleichermaßen Wahrscheinlich.


Habe ich mich falsch ausgedrückt? :(

0
@MegaGoldhaufen

Nö, alles ist höchst Wahrscheinlich ohne irgendwelche Abstufungen.

1

Was möchtest Du wissen?