Welchen Dialekt spricht man bei Frankfurt? Ist es ähnlich wie Hochdeutsch?

Du meinst Frankfurt am Main?

Ja

8 Antworten

In Frankfurt am Main spricht man Frankfurterisch. Das klingt vielleicht komisch, heißt aber wirklich so und gehört zu den Hessischen Dialekten. Es mag dich vielleicht überraschen, aber diese Dialekte sind genau betrachtet Hochdeutsch. Dieser Begriff wird in der Sprachwissenschaft nämlich schon länger nicht mehr als Bezeichnung für die Bundesdeutsche Standardsprache gebraucht, sondern nur noch zur geographischen Abgrenzung zu den Niederdeutschen Dialekten. Man bezeichnet alle Dialekte, die in den Gebieten der deutschen Mittelgebirge (südlich der sogenannten Benrather-Linie) gesprochen werden als Hochdeutsch, die Dialekte im Norddeutschen Tiefland hingegen als Niederdeutsch. Vom Klang her ist Hessisch recht weit entfernt von der Standardsprache, da deren Aussprache hauptsächlich auf niederdeutschen, v. a. ehemals preußischen Dialekten beruht. Übrigens war Frankfurterisch die Muttersprache Johann Wolfgang von Goethes, der sie in vielen seiner Gedichte erkennen lässt und sogar Briefe auf Frankfurterisch schrieb.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich studiere Germanistik

Hessisch, hat mit Hochdeutsch wenig zu tun. Klingt etwa so: "Babbel net sonscht batsch isch dir änn Bembel uff die Glatz!" Oder so ähnlich.

Hessisch. Wohne hier, ist ein schrecklicher Dialekt. Deshalb sprechen mittlerweile die allermeisten Hochdeutsch

Hessisch. Laut einem Bekannten aus dem tiefsten Bayern ... ;) ... hat das nur wenig Ähnlichkeit mit Hochdeutsch.

Nicht weit östlich von Ffm sprich man auch schon wieder Underfränggisch :)

Was möchtest Du wissen?