Welche Sprachen lernen die Kinder in Italien in der Schule?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf die Region an. In vielen Regionen ist französisch die erste Fremdsprache, Englisch erst die zweite - deshalb auch das schlechte Englisch in Italien.

In sehr nördlichen Regionen, die bereits an Schweiz oder Österreich Grenzen, ist die erste Fremdsprache häufig auch Deutsch.

Prinziell sind die top drei der Fremdsprachen an italienischen Schulen Französisch, Englisch, Deutsch.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – In Apulien geboren und seit 2010 wieder in Italien.

Englisch (manchmal auch Französisch) ist zumeist die erste Fremdsprache, welche man lernt. Deutsch, Französisch oder Ladinisch (?) meist dann die zweite. Der Fremdsprachenunterricht in Italien ist meines Wissens nach allerdings meistens ziemlich grottig, weshalb du in kleineren Provinzen, wo man dann lediglich Italienisch braucht, niemanden antrifft der bspw. Englisch versteht. In Großstädten sieht das anders aus, da dort dann verständlicherweise mehr Ausländer sind und der Gebrauch einer Fremdsprache somit von größerem Nutze ist.

Nichtsdestotrotz ist französisch die beliebteste Fremdsprache, da diese Sprache der italienischen viel mehr ähnelt, als bspw. die englische.

Woher ich das weiß:Recherche

Es gibt in Italien keine Schulen, in denen Ladinisch als Fremdsprache unterrichtet wird. In den Schulen in den Ladinischen Tälern ist Ladinisch die Unterrichtssprache, abwechselnd mit Deutsch und Italienisch. Englisch ist Fremdsprache.

0

In der Mittelschule - früher Scuola media, heute Scuola secondaria di primo grado - die 3 Jahre dauert und auf die 5-jährige Grundschule folgt, lernt man Englisch 3-stündig und eine 2. Fremdsprache 2-stündig.
Zur Wahl stehen u.a. Französisch, Spanisch und auch Deutsch - je nachdem, welche Lehrer zur Verfügung stehen.

Was möchtest Du wissen?