Welche Sprache soll ich nehmen?Italienisch, Französisch oder Spanisch?

15 Antworten

Hey,

Ich finde alle drei Sprachen interessant und ich würde dir fast raten, auf dein eigenes Bauchgefühl zu hören, als dir hier jetzt eine Mehrheitsmeinung aufbinden zu lassen. ;)

Französisch klingt besonders gut in der Aussprache, kann aber so seine Tücken in der Grammatik haben, Spanisch finde ich da sehr ähnlich und beide Sprachen werden in der Welt in mehreren Ländern gesprochen. Ich hatte in meiner Schulzeit Latein, Italienisch kann man da sehr gut anlehnen und ich bin auch grade dabei, die Sprache zu lernen .

Viele Grüße ;)

Was die Grammatik betrifft, haben alle drei Sprachen denselben Schwierigkeitsgrad.

4

Wähle Spanisch, wenn du dich für Spanien und Lateinamerika interessierst, wähle Französisch, wenn dein Interesse eher an Frankreich, Kanada und Africa liegt und wähle Italienisch, wenn du Italien, Malta und den Balkan bevorzugst.

Wie von anderen schon erwähnt, sind Spanisch und Französisch Weltsprachen aber die Tatsache, dass Italienisch weniger gesprochen wird, ist auch ein Vorteil (= weniger Konkurrenz beruflich gesehen). Das ist aber keine extreme Entscheidung, im "Notfall" kannst du die andere Sprache relativ leicht erlernen, da sie haben große Ähnlichkeiten.

Du solltest außerdem die Sprache wählen, die dir am meisten gefällt, sonst wird dir die Motivation schnell fehlen.

Das ist natürlich Geschmacksache aber vor allem wenns um Unregelmäßigkeiten geht ist die spanische Grammatik wesentlich einfacher als die französische und es gibt weniger Wörter.
Französisch klingt sehr gut und ich persönlich kann mit die Vokabeln dort viel leichter lernen. Das ist allerdings meine Meinung; viele in meiner klasse mögen französisch garnicht.  
In italienisch kenne ich mich nicht aus.

Ich denke auch, dass das Argument "Sprecherzahlen weltweit gesehen" nicht unbedingt entscheidend sein muss (klar ist dabei, dass Italienisch da deutlich schlechter abschneidet als die anderen beiden).

Wenn dir persönlich eine Sprache besonders gefällt: warum nicht einfach diese nehmen?

In punkto Schwierigkeit sind alle 3 in etwa vergleichbar (und was jemand als schwierig empfindet, kann individuell verschieden sein). Wenn du ein bevorzugtes Urlaubsland hast (oder bestimmte Leute besuchen möchtest), kann auch das ein Argument für eine bestimmte Sprache sein.

Von den 3 genannten Sprachen kann ich nur Französisch (und die anderen beiden kann ich mir nur darüber ein Stück weit erschließen). Damit bin ich schon recht zufrieden (und Frankreich ist auch ein schönes Urlaubsland, gerade Südfrankreich, Korsika usw.). Ich denke aber, dass auch die anderen beiden sicher interessant sind, mit Spanisch kommt man in Mittel- und Südamerika durch (und natürlich in Spanien).

Ich finde italienisch vom Klang am schönsten.

Ich hatte Französisch in der Schule. Habe aber schnell den Spaß daran verloren. Die Aussprache ist nicht ganz einfach und ich hatte Grammatikprobleme. Nach vier Jahren konnte ich immer noch kein gesprochenes Französisch verstehen.

Habe später mit italienisch angefangen und es fiel mir deutlich leichter. Mir gefällt die Sprache bis heute und kann sie nur empfehlen.

Ansonsten sollte man immer nach Interessen oder Vorlieben entscheiden.

Spanisch und Französisch sind Weltsprachen. Das ist aber meiner Meinung nach nur wichtig, wenn man beruflich damit arbeiten will.

Was möchtest Du wissen?