Spanisch, Italienisch oder Französisch als 2. Fremdsprache?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal würd ich an deiner Stelle gucken, was dir am meisten gefällt von diesen Sprachen.

Sie bauen ja aufeinander auf quasi, das heißt, egal welche du lernst, hast du es später einfacher die anderen beiden zu lernen ;) Dabei haben Italienisch und Spansich mehr Paralellen, aber sonst gibt es zwischen allen dreien vieele Ähnlichkeiten in der Grammatik und dem Vokabular.

Dann würd ich das Argument "Wie viel Menschen sprechen das" beachten. Spanisch sprechen mehr Menschen, Französisch ist allerdings in Europa vor allem und in Zusammenhang mit einigen afrikanischen Ländern (Marokko z.B.) auch gefragt.

Itanlienisch schneidet in dem Aspekt halt doch schon etwas schlechter ab, als Französisch und Spanisch, die beiden Sprachen sind in den meisten Fällen einfach gefragter ;)

Und als letztes und am wenigsten gewichtend würd ich mich fragen: Welche Lehrer unterrichten? ;)

Wenn du Italienisch nicht magst und bei Spanisch nur Lehrer unterrichten, die du gar nicht magst, dann wähl Italienisch ;)

Aber im Endeffekt muss es deine Entscheidung sein: was für dich schöner klingt, dir mehr Spaß machen wird und vielleicht auch was dir nachher mehr bringt. Das mit den Lehrer kannste nachher immer noch gucken, inwiefern da jemand ist, den du vielleicht gar nicht mehr bekommen möchtest ;)

Ich wär für Spanisch, da ich die selbst für ca. 7 Jahre gelernt habe. 
Der Unterschied zum französischen wär dann, dass in Spanisch die meisten Wörter so ausgesprochen werden, wie es geschrieben werden. Das machts einem dann auch direkt viel einfacher.
Außerdem gab es in der 10. Klasse auf dem Gym viele Realschüler, die zu uns gewechselt haben. Alle von denen mussten Spanisch nehmen und meinten jetzt nach knapp 2 Jahren, dass sie ganz gut mit der Sprache klar kommen. :)

Ich spreche alle drei sprachen und muss als italiener selbst zugeben, dass französisch die schönere sprache ist, wenn man sie auch akzentfrei sprechen kann. danach würde ich italienisch empfehlen und letzlich spanisch.

spanisch kommt mir immer so vor wie ein abgehacktes italienisch. Wenn man bei vielen wörtern ein buchstarbe hinter dran setztn würde, so wäre es italienisch. Außerdem finde ich das s am ende der wörter total nervig, vieles klingt gleich, wenn man spanisch nicht versteht.

Ich würde an deiner Stelle Französisch nehmen, das hab cih auch gemacht :) Mit dieser Sprache kommt man einfach am weitesten, sie wird nach Englisch fast am häufigsten gesprochen. Franz. ist zwar etwas schwerer als die anderen beiden Sprache, macht aber auch viel Spaß, weil sie einfach toll klingt )

Lg Mausi <3

Nein, Spanisch sprechen mehr Menschen als Französisch.

Der ganze südamerikanische Kontinent (abgesehen von Brasilien) spricht Spanisch. Und in Spanien wird natürlich Spanisch gesprochen^^

0
@lilue

nimm das süd weg, man spricht Spanisch bis hoch nach Chicago (2 lokale Sender in Spanisch) in den USA 2. Sprache,

und weltweit gibt es mehr spanische Muttersprachler als englische. Somit nach Mandarin die zweithäufigst gesprochene Sprache der Welt.

0
@lilue

Hab ja auch nur gesagt, dass es eine der am meisten gesprochenen Sprachen ist. Also habs so zumindest gemeint :)

0

Wie wäre es denn einmal mit einer kleinen Selbsteinschätzung?

Wie sieht es mit Deiner Sprachbegabung aus. Hast Du ein Beratungsgespräch mit Deinem Vertrauenslehrer gehabt?

Welche Sprache würde Dir denn vom Klang her gefallen, wieviel Zeit bist Du bereit aufzuwenden.

Wo in Deiner Umgebung kannst Du welche Sprache auch einmal in der Praxis ausprobieren.

Vieles spricht für Spanisch, vor allem die Anzahl der Menschen die es sprechen, aber ist das auch zukunftsorientiert, oder weil es privat gut gebraucht werden könnte? Französisch wird nicht von so vielen gesprochen, aber ist besser über die Welt verteilt und konzentriert sich nicht auf "The Americas".

Spanisch ist leicht, weil fast alles so gesprochen wie geschrieben wird (in Hochspanisch) aber das ist auch schon alles, die Grammatik ist wie bei allen anderen kompliziert.

Ich habe Spanisch gelernt, weil ich nach Südamerika wollte. Das hat dann auch geklappt. Versuche die Sprache die Du auswählst in Deine Zukunftsträume einzubinden.

Was möchtest Du wissen?