Welche funktion hat diese "Rute"?

5 Antworten

Das habe ich noch nie gesehen. Bei uns gibt es das nicht. Einen "Strohwisch" kenne ich nicht.

Aber ein Unterschlupf für Insekten ist das eher nicht. Zu viel Aufwand für sehr wenige Insekten. Der Pfahl ist gekauft, und auch der Reisigbesen. Da kann man besser ein paar Sträucher pflanzen, die Straßenränder nicht bis an den Acker mähen, Brennesseln, Disteln, Brombeeren, usw. Das bringt 1000 mal mehr.

Ich würde das auch als Unterschlupf für Insekten und Spinnen betrachten.

Ich denke, es ist für Wanderschäfer als Zeichen angebracht, daß ihre Herden hier nicht grasen/weiden dürfen.

http://www.sulzdorf.rhoen-saale.net/Unsere-Gemeinde/Brauchtum?page=13439&&detailID=20174

Der Strohwisch ist ein uraltes Rechtssymbol und soll Wiesen und Felder vor der Beweidung durch wandernde Schafherden schützen. Der Landwirt will hierdurch seine Saat, Ernte, Zwischenfrucht oder Heuwiese schützen, der Jäger seinen Wildäcker. Der Strohwisch, u.a. auch Gewisch, Bannwisch oder Pfandschaub genannt, wird in unseren Tagen auch benutzt, um Flächen zu kennzeichnen, die aus Gründen des Naturschutzes nicht betreten werden sollen.

Das wird ein Besen, sobald man einen Stiel in die Mitte steckt.

Wahrscheinlich hängt der zum Trocknen dort.

Nein, hängt dort schon seit Jahren.

1