Auf der afrikanischen Insel Madagaskar sind viele Tiere äußerst speziell. Und das gilt auch für Streifentenreks...
Der Tenrek-Speiseplan ist wenig abwechslungsreich: Sie hapsen nach Regenwürmern, Regenwürmern, Regenwürmern und anderen Wirbellosen. Ab und zu vertilgen sie auch Insektenlarven....

https://www.geo.de/geolino/tierlexikon/21294-rtkl-tierlexikon-streifentenrek

Die beiden Altersangaben bei WEIGL [ 6] lauten auf 2 Jahre und 3 Monate bzw. 2 Jahre und 9 Monate.

https://www.zootier-lexikon.org/index.php?option=com_k2&view=item&id=6219:tiefland-streifentanrek-hemicentetes-semispinosus

...zur Antwort

Dieser Käfer gehört definitiv zur Speckkäfer-Familie - der Wollkrautblütenkäfer

https://www.google.de/search?q=Anthrenus+verbasci&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjWl-_Su4XuAhWK4IUKHRVQB7sQ_AUoAXoECBMQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=WrzSIM4lddAyaM

Aber ob nun der genau oder einer der anderen, bleibt sich egal, denn sie zählen alle zu den Haushaltsschädlingen.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Bilder zu den Larven:

https://www.google.de/search?q=dermestidae+larvae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiFrauY_7LwAhXE4KQKHU7JDW0Q_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

Wenn da mehr als ein Käfer auftaucht, sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe
  • evtl. befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen.

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

...zur Antwort

Vermutlich stört der Begriff Borken darin.

Denn wenn man den Borkenkäfern auf der Grund geht, wird man feststellen, daß sich ihre Brut in der Rinde entwickelt und in Faserrichtung frißt - also somit die Bastschicht zerstört, der Nährstofftransport unterbrochen wird - und somit dann der Baum darunter leidet.

Die Borke dagegen ist die äußerste Schicht der Rinde:

https://m.finnhaus.at/upload/imgproc/1503683_mobm.png

Mehr dazu hier:

https://forstundgarten-mv.de/magazin/borkenkaefer

...zur Antwort

Dieser Käfer gehört definitiv zur Speckkäfer-Familie.

Ob nun der Wollkrautblütenkäfer

https://www.google.de/search?q=Anthrenus+verbasci&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjWl-_Su4XuAhWK4IUKHRVQB7sQ_AUoAXoECBMQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=WrzSIM4lddAyaM

oder einer der anderen, bleibt sich egal, denn sie zählen alle zu den Haushaltsschädlingen.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Bilder zu den Larven:

https://www.google.de/search?q=dermestidae+larvae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiFrauY_7LwAhXE4KQKHU7JDW0Q_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

Wenn da mehr als ein Käfer auftaucht, sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe
  • evtl. befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen.

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

...zur Antwort

Mottenpapier hilft bei diesen Käfern leider nichts.

Es bleibt wirklich nichts anderes als alles auf den Kopf zu stellen und weitere Gelege bzw. Larven zu suchen:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.
Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken!

Befallene Lebensmittel und/oder Tierfutter außer Haus entsorgen!

Weitere Tipps noch hier (es bleibt sich ganz gleich, welcher der Speckkäfer es genau ist, in der Behandlung macht es keine Unterschiede):

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

...zur Antwort

Diese sind aus der Speckkäfer-Familie

https://www.google.de/search?q=Anthrenus+verbasci&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjWl-_Su4XuAhWK4IUKHRVQB7sQ_AUoAXoECBMQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=WrzSIM4lddAyaM

Aber ob nun genau die oder anderere aus dieser Familie bleibt sich ziemlich gleich, denn alle zählen zu den Materialschädlingen im Haushalt.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Wenn da mehr als ein Käfer auftaucht, sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe
  • evtl. befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen.

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

Die Käfer selbst können nicht stechen, doch ihre Larven können durch ihre Pfeilhaare Allergien auslösen.

https://www.haus.de/leben/speckkaefer-loswerden

...zur Antwort

Hier findest Du vieles dazu:

https://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/ringeltaube.html

https://www.plantura.garden/gruenes-leben/voegel/ringeltaube

https://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/tuerkentaube.html

https://www.plantura.garden/gruenes-leben/voegel/tuerkentaube

...zur Antwort

Das ist eine Zikadennymphe, von denen es verschiedene gibt, ich tendiere zu einer der vielen Zwergzikaden-Nymphen:

https://www.google.de/search?q=Cicadellidae+nymph&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjfra6s-a3wAhXf_7sIHca1AogQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661

Dazu dann:

https://pflanzenschutzdienst.rp-giessen.de/oeffentliches-gruen/stauden-sommerblumen/saugende-schaedlinge/zikaden/

und

https://arthropodafotos.de/dbgesp.php?lang=deu&sc=1&ta=t_42_hem_cic_cicade&act=0

...zur Antwort

Das ist der Gefleckte Pelzkäfer aus der Speckkäfer-Familie

https://www.google.de/search?q=Attagenus+pellio&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjP97eUx63wAhUFh_0HHUduA0IQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

https://www.google.de/search?q=attagenus+smirnovi&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwik7Yqf_pLrAhVRLewKHZviC_AQ_AUoAXoECBcQAw&biw=1084&bih=601

Aber ob nun der oder ein anderer aus dieser Speckkäfer-Familie bleibt sich ziemlich gleich, denn alle zählen zu den Materialschädlingen im Haushalt.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

  • Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind. Hier gezieltim Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

  • https://www.ungeziefer-und-schaedlinge.de/pelzkaefer-bekaempfen.php

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

...zur Antwort

Leider ist das Bild sehr unscharf - doch in tendiere zum Mehlkäfer.

Vergleiche bitte selbst:

https://www.google.de/search?q=mehlk%C3%A4fer&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjVy-aH2NfqAhVILewKHXqSD8IQ_AUoAXoECBoQAw&biw=1084&bih=601

Hier dann zur Bekämpfung - u.a. Mehlprodukte nach Käfern und deren Larven durchsuchen!

Die Larven sehen so aus:

https://www.google.de/search?q=Tenebrio+molitor+larvae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwinmObmmq3wAhXAhv0HHXCGCLwQ_AUoAXoECAIQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

https://www.umweltbundesamt.de/mehlkaefer#alternative-bekampfungsmassnahmen

...zur Antwort

Diese sind aus der Speckkäfer-Familie - Wollkrautblütenkäfer, die doch auch fliegen können. Man sieht sie nur selten fliegen, eher krabbeln.

https://www.google.de/search?q=Anthrenus+verbasci&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjWl-_Su4XuAhWK4IUKHRVQB7sQ_AUoAXoECBMQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=WrzSIM4lddAyaM

Aber ob nun genau die oder anderere aus dieser Familie bleibt sich ziemlich gleich, denn alle zählen zu den Materialschädlingen im Haushalt.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Wenn da mehr als ein Käfer auftaucht, sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe
  • evtl. befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen.

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

Die Käfer selbst können nicht stechen, doch ihre Larven können durch ihre Pfeilhaare Allergien auslösen.

  • https://www.haus.de/leben/speckkaefer-loswerden
...zur Antwort

Das scheinen Getreideplattkäfer

https://www.google.de/search?q=oryzaephilus+surinamensis&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjbhezhuqvwAhVbhf0HHQQ_CQwQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

oder Erdnußplattkäfer

https://www.google.de/search?q=erdnussplattk%C3%A4fer&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwi33puqpYzwAhUFgf0HHYGhDt8Q_AUoAXoECAEQAw

zu sein.

Diese Käfer sind im Haushalt zu den Schädlingen zu rechnen, da sie und ihre Larven sich eben von Getreide und getreidehaltigen Lebensmitteln (Mehl, Kekse, Zwieback, Knäckebrot oder Müsli---) ernähren, und somit für uns unbrauchbar machen. Aber sie gehen auch an Trockenfrüchte - Rosinen, Backobst..

Deshalb hier mit der Suche ansetzen.

https://a-asv.de/getreideplattkaefer-bekaempfen/

...zur Antwort
Nur 3-4 mal

Mindestens einmal ganz sicher.
Das war so in den 80ern, als bei uns der Ingwer "modern" wurde...

Frei Schnauze, ohne Rezept - Das Gericht schmeckte wie überparfümiertes Badewasser riecht. Hab's dann unter ständigem Rühren dem Mülleimer anvertraut. 😁

Auch wunderte ich mich bei meinem allerersten Brathendl, daß es nicht weich wurde... kein Wunder bei einem Suppenhuhn.

...zur Antwort

Schwer zu erkennen, aber den Antennen und der Beschreibung nach könnten das Käfer aus der Speckkäfer-Familie sein.

https://www.google.de/search?q=dermestidae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwieh5TKtKvwAhW88rsIHYOpBtQQ_AUoAXoECAEQAw&biw=1206&bih=661&dpr=1.36

Da sollte man nach weiteren Käfer und vor allem auch nach den Larven suchen, denn diese zähen zu den Schädlingen im Haushalt.

Sie fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Suchen! Vor allem hier:

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

https://www.ungeziefer-und-schaedlinge.de/speckkaefer-bekaempfen.php

 

...zur Antwort

Das ist ganz sicher mal einer der vielen Rüsselkäfer, die es bei uns gibt - hier dann aber einer derer, denen man nachstellen sollte, wenn sie im Haushalt auftauchen, denn diese zählen zu den Schädlingen.

https://www.google.de/search?q=reisk%C3%A4fer&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiu5_rdiMzuAhUMahQKHdJ1BuYQ_AUoAXoECBcQAw&biw=1071&bih=601#imgrc=mtrdLbt12LAlMM

Ob nun der gezeigte Reiskäfer, Maiskäfer oder Kornkäfer bliebe sich auch gleich.

Hier Tipps, in welchen Lebensmitteln man sie findet und wie man sie bekämpfen kann:

https://www.ungeziefer-und-schaedlinge.de/reiskaefer-maiskaefer-kornkaefer-bekaempfen.php

...zur Antwort

Ganz sicher keine Bettwanze. ; )

Dennoch:

Ein Brauner Pelzkäfer Attagenus smirnovi.

https://www.google.de/search?q=attagenus+smirnovi&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwik7Yqf_pLrAhVRLewKHZviC_AQ_AUoAXoECBcQAw&biw=1084&bih=601

Ob der oder ein anderer aus dieser Speckkäfer-Familie bleibt sich ziemlich gleich, denn alle zählen zu den Materialschädlingen im Haushalt.

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

  • Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind. Hier gezieltim Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere
  • evtl. auch Vogelnester am Haus/in Fensternähe

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.

Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Weitere Tipps noch hier:

  • https://www.ungeziefer-und-schaedlinge.de/pelzkaefer-bekaempfen.php
...zur Antwort

Eine der vielen Wanzen ist das allemal - und ganz sicher keine Kakerlake, auch keine der anderen Schaben.

Den Farben nach, die ich meine zu erkennen, die Platanenwanze:

http://www.insektenbox.de/wanzen/plawan.htm

Bleibt sich aber egal, denn all diese Lang/Bodenwanzen zählen im Haushalt nicht zu den Schädlingen.

...zur Antwort