Keine Bettwanze, richtig.

Das ist ein harmloser Springschwanz, der, wie der Name verrät, auch springen kann.

Bild zum Beitrag

https://www.digitalefolien.de/biologie/umwelt/boden/springs.html

Diese Tierchen sind harmlos, stechen und beissen auch nicht.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit sind sie eher zu sehen als sonst - sie stellen aber nichts an, wenngleich sie auch lästig sein können.

Draußen in der Natur räumen sie mit modrigem Laub, Pilze, Pollen auf, .. sie sind somit eher nützlich. Daher sind sie auch gerne in Kellerschächten, Kellern und an deren Fenstern zu finden.

...zur Antwort
Nein, überhaupt nicht

Mich stört nicht mal meine ~30cm lange Narbe am Oberschenkel.
Narben sind nichts Verwerfliches, nur sollte man sie sich nicht absichtlich selbst zufügen. Das dann wäre ein anderes, wirkliches Problem.

...zur Antwort

Leider nur noch schlecht zu erkennen, doch meine Vermutung wären den Punkten nach, die ich meine auf den Flügeldecken zu erkennen, die Samenmotte

https://lepiforum.org/wiki/page/Hofmannophila_pseudospretella

ein Lebensmittelschädling - oder die Pelzmotte

https://lepiforum.org/wiki/page/Tinea_pellionella

ein Textilienschädling.

...zur Antwort

Nein, keins der Fischchen.

Das ist ein harmloser Springschwanz

Bild zum Beitrag

https://www.digitalefolien.de/biologie/umwelt/boden/springs.html

Diese Tierchen sind harmlos, stechen und beissen auch nicht.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit sind sie eher zu sehen als sonst - sie stellen aber nichts an, wenngleich sie auch lästig sein können.

Draußen in der Natur räumen sie mit modrigem Laub, Pilze, Pollen auf, .. sie sind somit eher nützlich. Daher sind sie auch gerne in Kellerschächten, Kellern und an deren Fenstern zu finden.

...zur Antwort

Ich halte das für Kammfischchen

Es kann davon ausgegangen werden, dass das Kammfischchen eine ähnliche Ernährung wie Papierfischchen und Silberfischchen haben. Sie können Zellulose verdauen. Mögliche Nahrungsquellen sind deshalb Tapeten und Tapetenleim, Bücher, Brotkrumen, stärkehaltige Produkte, Hausstaubmilben, Schimmelpilze, tote Insekten und tote Artgenossen.
Kammfischchen sind nicht gefährlich. Sie beißen nicht, sie stechen nicht und sie übertragen keine Krankheiten. Sie können aber Lebensmittel verunreinigen, weshalb hier Vorsicht geboten werden sollte.

https://www.fischchen-experte.de/kammfischchen/

Man kann, wie beschrieben, aber Gelköder einsetzen.

...zur Antwort

Keine Motten ; )

Ein Springkraut-Blattspanner

https://lepiforum.org/wiki/page/Xanthorhoe_biriviata

und einer dieser Spanner, die sich mitunter sehr ähneln, insbesondere Scopula:

https://lepiforum.org/wiki/taxonomy/Geometroidea/Geometridae/Sterrhinae?view=1&regions=_meu

Schädlinge sind das beide nicht im Haushalt.

...zur Antwort

Weder eine Zecke - noch eine Spinne!

Das ist ein Kugelkäfer, auch Buckelkäfer genannt.

https://www.google.de/search?q=kugelk%C3%A4fer&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjK8tGIv77sAhWBzqQKHVUADGgQ_AUoAXoECCQQAw&biw=1084&bih=601#imgrc=GpKbX-oHqPfCPM

Man kann versuchen, sie zu bekämpfen, was sehr sehr schwer ist

https://www.lexikon-der-schaedlinge.de/kugelkaefer-buckelkaefer/

https://www.schaedlingsprofi-franken.de/schaedlingsbekaempfung/kaefer/kugelkaefer-bekaempfen

- oder aber auch mit ihnen leben.

https://www.bauhandwerk.de/artikel/bhw_Das_grosse_Krabbeln_Massenvermehrung_von_Kugelkaefern_nach_Altbausanierung_96001.html

...zur Antwort

Das ist eine harmlose Waldschabe, keine Kakerlake, keine Deutsche Schabe!

https://www.google.de/search?sca_esv=577789025&hl=de&q=ectobius&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwjxzqnf052CAxXASvEDHdNjAnIQ0pQJegQIDBAB&biw=1177&bih=647&dpr=1.36#imgrc=u4zklLHraW2GnM

Die Deutsche Schabe dagegen hat, wie ihre Nymphen auch, am Halsschild zwei ganz markante dunkle Streifen, die ich auf Deinem Bild nicht erkennen kann:

Bild zum Beitrag

https://bugguide.net/node/view/364803

Nochmals der Unterschied:

Bild zum Beitrag

https://bugstop.de/waldschaben-bekaempfen

Bild zum Beitrag

Waldschaben sind keine Haushaltsschädinge - sie leben in Büschen und Sträuchern, ernähren sich von verrottetem Pflanzenmaterial, gehen somit nach ein paar Tagen im Haus mangels Nahrung selbst ein.

Man muß nichts gegen sie unternehmen.

Fliegengitter an den Fenstern reichen aus, um sie am Einflug zu hindern, denn das genau können sie: Fliegen. Sie fliegen zum künstlichen Licht, deshalb werden sie auch gerne abends oder nachts gefunden.

Auch krabbeln sie sehr gut und schnell, sind bei Tageslicht (aber nicht nur, sondern auch nachts) anzutreffen und verhalten sich eben bei weitem nicht so scheu wie Deutschen- oder andere, uns schädliche Schaben.

...zur Antwort

Kein Käfer, das ist eine der Bodenwanzen

http://www.insektenbox.de/wanzen.htm#langwan

davon evtl. die Ulmenwanze, die aus den Pflanzen/Bäumen draußen kommen

Latztendlich aber egal, um welche es sich genau davon handelt - sie zählen allesamt nicht zu den Haushaltsschädlingen, stechen und beissen auch nicht.

Einfach einfangen, aufkehren ... und im Freien wieder entlassen.

...zur Antwort

Das ist eine harmlose Waldschabe, keine Kakerlake, keine Deutsche Schabe!

In diesem Fall die Tanger-Waldschabe Ectobius vinzi alias Planuncus tingitanus

Bild zum Beitrag

https://de.wikipedia.org/wiki/Tanger-Waldschabe

Die Deutsche Schabe dagegen hat, wie ihre Nymphen auch, am Halsschild zwei ganz markante dunkle Streifen, die ich auf Deinem Bild nicht erkennen kann:

Bild zum Beitrag

https://bugguide.net/node/view/364803

Nochmals der Unterschied:

Bild zum Beitrag

Bild zum Beitrag

https://bugstop.de/waldschaben-bekaempfen

Waldschaben sind keine Haushaltsschädinge - sie leben in Büschen und Sträuchern, ernähren sich von verrottetem Pflanzenmaterial, gehen somit nach ein paar Tagen im Haus mangels Nahrung selbst ein.

Man muß nichts gegen sie unternehmen.

Fliegengitter an den Fenstern reichen aus, um sie am Einflug zu hindern, denn das genau können sie: Fliegen. Sie fliegen zum künstlichen Licht, deshalb werden sie auch gerne abends oder nachts gefunden.

Auch krabbeln sie sehr gut und schnell, sind bei Tageslicht (aber nicht nur, sondern auch nachts) anzutreffen und verhalten sich eben bei weitem nicht so scheu wie Deutschen- oder andere, uns schädliche Schaben.

...zur Antwort

Das sind Schmetterlingsmücken, auch Schmetterlingsfliegen oder Abortmücken genannt.

https://www.google.de/search?q=schmetterlingsfliege&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjC4_HA7M_rAhWLN8AKHSDvDE4Q_AUoAXoECB8QAw#imgrc=5DcnV_a2vjSK4M

Wenn sie im Haus sind, hilft es, wenn man sämtliche Abwasserrohre wie Toiletten, Duschen, Badewannen, Waschbecken und auch Bodenabläufe gut und heiß durchspült, denn darin entwickeln sie sich.

https://www.anticimex.com/de-ch/schadlingsbestimmung/schadlingslexikon/schmetterlingsmucke/

Bei feuchtem Wetter können sie aber auch von draußen kommen - Dachschräge/Regenrinne.

...zur Antwort

Das ist eine harmlose Waldschabe, keine Kakerlake, keine Deutsche Schabe!

https://www.google.de/search?sca_esv=577789025&hl=de&q=ectobius&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwjxzqnf052CAxXASvEDHdNjAnIQ0pQJegQIDBAB&biw=1177&bih=647&dpr=1.36#imgrc=u4zklLHraW2GnM

Die Deutsche Schabe dagegen hat, wie ihre Nymphen auch, am Halsschild zwei ganz markante dunkle Streifen, die ich auf Deinem Bild nicht erkennen kann:

Bild zum Beitrag

https://bugguide.net/node/view/364803

Nochmals der Unterschied:

Bild zum Beitrag

https://bugstop.de/waldschaben-bekaempfen

Bild zum Beitrag

Waldschaben sind keine Haushaltsschädinge - sie leben in Büschen und Sträuchern, ernähren sich von verrottetem Pflanzenmaterial, gehen somit nach ein paar Tagen im Haus mangels Nahrung selbst ein.

Man muß nichts gegen sie unternehmen.

Fliegengitter an den Fenstern reichen aus, um sie am Einflug zu hindern, denn das genau können sie: Fliegen. Sie fliegen zum künstlichen Licht, deshalb werden sie auch gerne abends oder nachts gefunden.

Auch krabbeln sie sehr gut und schnell, sind bei Tageslicht (aber nicht nur, sondern auch nachts) anzutreffen und verhalten sich eben bei weitem nicht so scheu wie Deutschen- oder andere, uns schädliche Schaben.

...zur Antwort

Die Larve einer Schwebfliege

Bild zum Beitrag

https://www.chili-balkon.de/viecher/schwebefliege.htm

Bild zum Beitrag

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/fliegen-und-muecken/08292.html

Und nein, Du mußt Dir keine Sorgen machen, selbst wenn Du welche mitgegessen hättest. : )

...zur Antwort

Schwer was zu erkennen, doch ich vermute Gewittertierchen (auch Thripse/Fransenflügler genannt)

https://www.google.de/search?q=gewittertierchen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjhw72N9NL4AhVliv0HHfYBDKEQ_AUoAXoECAIQAw&biw=1214&bih=650&dpr=1.36#imgrc=7RHWPH7kJaNhaM

Thripse sind für den Menschen in der Regel nicht gesundheitsschädlich, allerdings kann es durchaus vorkommen, dass die Tierchen mit Mundwerkzeugen versuchen in die Haut einzudringen. Ein solcher Biss kann durchaus leichtes Jucken auf der betroffenen Hautstelle verursachen, Gewittertierchen saugen allerdings kein Blut..

https://www.gewittertierchen.com/#Gesundheitsrisiken

Ungefährlich, wenn auch lästig.

Auffegen, aufsaugen, wegwischen, fertig.

Das legt sich wieder, wenn sich das Wetter ändert. ; )

...zur Antwort

Ich kann ohne Bild nur vermuten:

Schmetterlingsmücken z.B. sind sehr klein und nutzen u.a. Abflußrohre zur Fortpflanzung:

https://www.umweltbundesamt.de/abortfliege#alternative-bekampfungsmassnahmen

Buckelfliegen dagegen wären (für mich) wahrscheinlicher:

https://www.google.de/search?q=Megaselia+scalaris&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjZ2bfo_LfkAhWDxYUKHfuxCw8Q_AUIEigB&biw=1309&bih=726

Oftmals befällt die Buckelfliege organische Ablagerungen in Abwasserrohren oder aber Spalten und Ecken in Kücheneinrichtungen sowie feuchte Rückstände im Mülleinmer. Die Insekten sind aber auch in überwässerten Topfpflanzen, Bodenabläufen und Aufzugsschächten zu finden.
... Die Larven der Buckelfliege ernähren sich von abgestorbenem organischen Material und auch von Insektenlarven. Die Buckelfliege fühlt sich nicht nur in toten Tieren und Menschen wohl, sie ist auch in Spaghetti, Pilzen oder Käse zu finden. Buckelfliegen werden als Hygieneschädlinge bezeichnet.

https://a-asv.de/buckelfliegen-bekaempfen/

https://schaedlingskunde.de/schaedlinge/steckbriefe/fliegen/buckelfliege-megaselia-scalaris/buckelfliege-megaselia-scalaris/

...zur Antwort

Gerippte Brachkäfer, auch Junikäfer genannt

https://www.google.de/search?q=gerippter+brachk%C3%A4fer&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwj6hantltf_AhXlX_EDHTnADV0Q0pQJegQICRAB&biw=1200&bih=650&dpr=1.36#imgrc=0HIBvYv0ZC0_FM

...zur Antwort

Ich halte das für Staubläuse

https://www.google.de/search?sca_esv=574510585&hl=de&q=staublaus&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwiXxbGEsYCCAxUCywIHHbdrA4cQ0pQJegQIDRAB&biw=1173&bih=650&dpr=1.36#imgrc=WRxJQdsy_5818M

Diese können in verschiedenen Farben - von transparent Weiß über Gelb, über braun bis hin zu gestreift, auch mit und ohne Flügel auftreten - und sie können springen.Das dann besonders, wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, wie zum Beispiel in Küche, Bad, Schlafzimmer - und vor allem auch in Neubauten - und gerade jetzt bei diesem feuchten Wetter.

Gut Lüften, um diese Luftfeuchtigkeit zu senken ist angesagt, dann verschwinden sie auch bald wieder.

Wenn sich dadurch Schimmel bildet, wäre das ihre Lebensgrundlage, ihre Nahrung.

Stechen und beissen können sie nicht, auch wenn sie fälschlicherweise den Namen "Läuse" tragen.

http://www.staublaus.de/

...zur Antwort

Winzig klein?

Dann halte ich das für Staubläuse - eine Kopflaus schließe ich ganz sicher aus.

https://www.google.de/search?sca_esv=574510585&hl=de&q=staublaus&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwiXxbGEsYCCAxUCywIHHbdrA4cQ0pQJegQIDRAB&biw=1173&bih=650&dpr=1.36#imgrc=WRxJQdsy_5818M

Diese können in verschiedenen Farben - von transparent Weiß über Gelb, über braun bis hin zu gestreift, auch mit und ohne Flügel auftreten - und sie können springen.Das dann besonders, wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, wie zum Beispiel in Küche, Bad, Schlafzimmer - und vor allem auch in Neubauten - und gerade jetzt bei diesem feuchten Wetter.

Gut Lüften, um diese Luftfeuchtigkeit zu senken ist angesagt, dann verschwinden sie auch bald wieder.

Wenn sich dadurch Schimmel bildet, wäre das ihre Lebensgrundlage, ihre Nahrung.

Stechen und beissen können sie nicht, auch wenn sie fälschlicherweise den Namen "Läuse" tragen.

http://www.staublaus.de/

...zur Antwort

Das ist eine harmlose Waldschabe, keine Kakerlake, keine Deutsche Schabe!

https://www.google.de/search?sca_esv=577789025&hl=de&q=ectobius&tbm=isch&source=lnms&sa=X&ved=2ahUKEwjxzqnf052CAxXASvEDHdNjAnIQ0pQJegQIDBAB&biw=1177&bih=647&dpr=1.36#imgrc=u4zklLHraW2GnM

Die Deutsche Schabe dagegen hat, wie ihre Nymphen auch, am Halsschild zwei ganz markante dunkle Streifen, die ich auf Deinem Bild nicht erkennen kann:

Bild zum Beitrag

https://bugguide.net/node/view/364803

Nochmals der Unterschied:

Bild zum Beitrag

https://bugstop.de/waldschaben-bekaempfen

Bild zum Beitrag

Waldschaben sind keine Haushaltsschädinge - sie leben in Büschen und Sträuchern, ernähren sich von verrottetem Pflanzenmaterial, gehen somit nach ein paar Tagen im Haus mangels Nahrung selbst ein.

Man muß nichts gegen sie unternehmen.

Fliegengitter an den Fenstern reichen aus, um sie am Einflug zu hindern, denn das genau können sie: Fliegen. Sie fliegen zum künstlichen Licht, deshalb werden sie auch gerne abends oder nachts gefunden.

Auch krabbeln sie sehr gut und schnell, sind bei Tageslicht (aber nicht nur, sondern auch nachts) anzutreffen und verhalten sich eben bei weitem nicht so scheu wie Deutschen- oder andere, uns schädliche Schaben.

...zur Antwort