In welcher Beziehung stehen die drei Instanzen und welche bestimmte Funktion erfüllen sie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallöchen (...nochmal )

Theorie:

Also... das ES des Menschen kündigt nach Freud Bedürfnisse und Wünsche beim Ich an, welche dann vom ÜBER-ICH bewertet werden. 

Je nach Bewertung gibt das ÜBER-ICH Anweisung ob die Wünsche zugelassen werden sollen, oder nicht. 

Aufgabe des ICHs ist es zwischen ES und ÜBER-ICH zu vermitteln. Es überprüft zudem ob in der Realität eine Befriedigung überhaupt möglich ist.

 Je nachdem, welche Wert- und Normvorstellungen im ÜBER-ICH vorhanden sind und je nach Stärke der zu erwartenden Gefühle (z.b. Schuldgefühle, Gewissensbisse etc.) entscheidet sich das ICH den Wunsch des ES zuzulassen und ihn in der Realität zu ermöglichen oder den Wunsch abzuwehren, ihn unbewusst zu machen oder zu verdrängen.

Beispiel:

Martha möchte 2 Euro haben, die Eltern geben ihr jedoch kein Geld. Das Es kündigt nun den Wunsch an eine Bank auszurauben, da Martha so an das Geld käme.

(ES kündigt Wunsch an

Martha hat gelernt, sich immer zu nehmen was sie will. So ein Bankraub wäre auf Grund Marthas Wertvorstellung in Ordnung 

(Über Ich sagt „ok“

Es gibt keine Diskrepanz zwischen der Forderung des Es und der Bewertung dieser durch das Über-Ich.

(Ich lässt Forderung des Es erst mal zu)

Das Ich sagt „F*ck, ich bin erst zwei Jahre alt und kann noch gar nicht allein aus dem Kinderwagen raus“ 

(Die Bedürfnisbefriedigung  ist in der Realität nicht möglich)

ES : Instanz des Unbewussten und der Triebhaftigkeit. Hunger, Durst, Sex, Aggression, Neid, Wut, Hass usw. Handelt, wenn die anderen Instanzen es nicht kanalisieren oder abwürgen. "Ich will alles, und zwar sofort!"

ICH : Vermittler zwischen ÜBER-ICH und ES. Versucht durch vernünftiges, wertorientiertes und selbstkritisches Denken die Ansprüche des ÜBER-ICH und des ES in Einklang zu bringen. "Wo ES war, soll ICH werden."

ÜBER-ICH : Gegenspieler des ES. Dessen Grundlagen werden in der Kindheit geschaffen, wenn das Kind mit seinen maßlosen Bedürfnissen mit der Realität konfrontiert wird. Zunächst vermittelt durch die Eltern, später durch andere Autoritäten. Von außen kommende Normen werden verinnerlicht (Gewissen). Versucht auf diesen Normen ein Ideal-ICH zu schaffen. Alle Aspekte, die sich mit dem Ideal nicht vereinbaren lassen, werden durch diverse Abwehrmechanismen verdrängt.

Drei Freundinnen gleichzeitig, wie soll ich mit der Situation umgehen?

Hallo zusammen, ich habe seit Jahren keine Freundin, ich hatte ein paar Sexbeziehung aber meist war ich unglücklich verliebt oder einfach einsam und jetzt von null auf drei. Ich schreibe und treffe mich mit drei Frauen, Die eine sehr erfolgreich, nett und ich kann mich gut mit ihr unterhlaten und sie kommt mich immer wieder besuchen, die zweite hat sich in mich verliebt, schickt mir liebesbriefe, sie hat einen Kind und ist wirklich eine tolle Hausfrau und die dritte ist sehr hübsch. elegant und verständnisvoll, sie hat mich auch gefragt ob wir ein paar werden können. Ich muss jetzt von den dreien eine Auswählen. Ich hab Gefühle für keine von den dreien aber find die alle sympathisch und wer weiß Gefühle entwickeln sich mit der Zeit. Ich wunder mich, dass ich so lange warten musste ohne Freundin u jetzt auf einmal drei. Wie soll ich handeln. Ich will mit keiner zusammen kommen, sie erst einmal kennen lernen aber sie machen druck richtung einer Beziehung ! Soll ich sie so weiter als normal behandeln u sie besser kennen lernen oder mich schnell entscheiden. Ich habe die Angst am Ende wieder alleine zu bleiben und ich will auch nicht dass sie davon erfahren, das andere Frauen in meinem Leben sind. Wie soll ich mit der Situation umgehen . Ich finde es auch schad, dass ich zwei von Ihnen als normale Freundinnen verlieren muss am Ende. !!?

...zur Frage

Ich habe eine feste Beziehung aber habe etwas Angst wegen HIV was meint ihr?

Hallo, ich bin 18 und schwul. Mein Freud ist 19 Jahre alt. Nun wir sind seit ca. 2 Monaten ein paar. In der Beziehung redet man nunmal auch über HIV und Krankheiten,. Ich habe zu ihm gesagt, dass ich es mit Kondom möchte, er meinte kein Problem dann machen wir das so. Und ich habe ihn gefragt, ob er sich hat testen lassen wegen HIV. Daraufhin hat er mir gesagt , ja! Alle drei Monate!! und er hat gesagt, dass wenn er HIV positiv wäre, dann würde er auch keine Beziehung beginnen. Da er in der Vergangenheit sex hatte, und ich mir etwas Sorgen mache, was auch normal ist. Nun es ist dazu gekommen, dass wir es hatten ohne Kondom!! Wir haben uns Juni kennengelernt und er hat gesagt, dass er das letzte Mal im November 2014 was hatte und seit dem mehrer Test gemacht hat, die alle negativ waren. Daraufhin habe ich gesagt, ob er einverstanden ist, dass wir uns zusammen testen lassen. Heute waren wir beim Test und sein Ergebnis ist negativ! Wir hatten aber ca. Vor 4 Wochen ungeschützten Sex muss ich mir trotzdem Sorgen machen? Das ist ja für die letzten drei Monate also für Mai. Ist das jetzt trotzdem sicher würde ein Test es auch zeigen wenn er sich vor 5 Monaten infiziert hätte? Oder ist das wirklich für die letzten drei Monate ?

...zur Frage

Erziehung will das Gegenteil von dem, was das Kind will?

Anna Freud:" Schritt für Schritt will die Erziehung das Gegenteil von dem, was das Kind will, zu jedem Zeitpunkt erscheint ihr der Gegensatz zu der beim Kind vorgefundenen Triebregung als das Erwünschte".

Sie geht hierbei auf die psychosexuellen Entwicklungsphasen bei Kindern ein. Zum Beispiel möchte das Kind weiter gestillt werden, jedoch wird es nach einiger Zeit dazu erzogen, aus einer Flasche zu trinken.

Glaubt ihr das stimmt, oder seht ihr das eher kritisch? Meiner Meinung nach will die Erziehung ja nur das Beste für das Kind und nicht alle seine Triebregungen unterdrücken...

Danke schon mal für Antworten.

...zur Frage

Kann mir jemand das bitte erläutern? (Freud, Philosophie)

Nacht zusammen, bin gerade dabei einen Vortrag vorzubereiten für die Psychoanalyse von Sigmund Freud. Bin dabei auf einen Satzzusammenhang gestoßen, den ich nicht ganz verstehe bzw. mir nicht vorstellen kann.

Es geht um die drei Instanzen: Ich, Es, Über-Ich Zitat: [Man darf sich die drei Instanzen nicht als materielle Dinge oder verschiedene Hirnregionen vorstellen. Es sind bei allen Menschen regelmäßig auftauchende Komplexe von Verhaltensweisen, Bestrebungen, Motivationen u. w. Und letztendlich ist das Strukturmodell ein Modell, nicht die Wirklichkeit selbst.

Den letzten Satz kann ich nicht ganz nachvollziehen, vorallem das mit den Komplexen. Ich hoffe, jemand kann mir auf die Sprünge helfen! Danke schonmal

...zur Frage

Exponentialfunktion aus 3 Punkten?

Hey, hab morgen ne Arbeit und ne Frage: hab also die allg. Formel x->b•a^x und soll jetzt a und b so bestimmen, dass er durch drei Koordinaten geht, z.B. durch P(1|4); Q(3|1); R(5|1/4). Ich weiß, wie man die Funktion aus zwei Punkten berechnet, aber wie denn aus dreien oder mehreren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?