Wedeln Schäferhunde nicht mit dem Schwanz?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du solltest deine Hündin in jedem Fall im Bereich der Wirbelsäule, der Lendenwirbelsäule und im Kreuzbeinbereich der Wirbelsäule von einem wirklich guten und auch unabhängigen Tierarzt untersuchen, sprich röntgen lassen.

Ggf. ist auch ein CT - wenn der Hund schon sediert ist - empfehlenswert.

Es gibt verschiedene Erkrankungen im Bereich des Wirbelkanales welche allesamt im Frühstadium die Beweglichkeit der Rute, welche ja eine verlängerte Wirbelsäule ist, beeinträchtigen. Das sollte dich bei einem DSH sehr hellhörig machen.

In Frage kommen:

  • Stenosen in Wirbelkanal

  • Cauda Equina

  • Spondylose

  • Degenerative Myelopathien

  • Bandscheibenprobleme

Hier kannst du zum Beispiel nachlesen, bei einer der vielen Ursachen wie sich das auf die Beweglichkeit der Rute auswirkt. Das dient der Früherkennung.

http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/gesundheit/wissen_cauda-equina.htm

Auch die Spondylose zeigt im Frühstadium Bewegungseinschränkungen an der Rute. Früherkennung dient dazu deinem Hund Schmerzen zu ersparen, schmerzbedingtes Verhalten in der Entstehung zu vermeiden und um dem Hund ein chronisches Fortschreiten von Erkrankungen so weit wie möglich hinaus zu zögern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Schäferhunde sind eher so die Hunde, die ihre Emotionen bei sich behalten, aber sie können schon mit dem Schwanz wedeln. Sie werfen den Schwanz aber fast NIE nach oben wie zb. japan spitze, spitze oder ebel kleine Hunde. Sie wackeln eher im unterem Bereich rum. Bei Hunden mit gedrehtem Schanz zb. Akitas bleibt er oden und wavkelt so, aber auch nur leicht. Große Hunde wackeln auch seltener mut dem Schwanz als Kleine. Sollte deer Hund aber nur leich, SEHR LEICHT wackeln oder gar nicht, könnte ihn etwas bedrücken, da musst du drauf achten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 17:34

ach, sie ist schon ein überdurchschnittlich temperamentvoller , fröhlicher hund. ich kenne halt auch labradore, die so übertrieben mit dem Hinterteil wackeln, da wackelt der ganze hund! aber bei der hier....? hm. also man sieht halt auch deutlich, wenn sie sich freut, sie ist komplett angespannt, sie macht die ohren flach ..und sie bewegt auch den schwanz, aber sie wedelt nicht so wie man das von hunden sonst kennt.

0

mein erster gedanke war auch der von rottimaus,HD,lumbosakralerübergang (von wirbelsäule-rute), anzeichen für arthrose,spondyolose,ect...wen ich dich wäre,würde ich mal ein röntgen machen lassen vom rücken und hüfte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
11.12.2013, 16:16

haben wir eh vor - sie ist nur noch zu jung. ich denke aber eh, dass hier ein missverständnis vorliegt, (auch auf die meisten anderen antworten bezogen) weil sie KANN mit dem schwanz wedeln, und sie bewegt ihn auch auf alle fälle, aber sie wedelt eben nicht vor freude , sie MACHT es einfach nicht.

0

Als ich deine Frage ließ kam mir ein unguter Gedanke.

Ist deine Schäferhündin auch so leicht hinten abfallend? Wie alt ist sie? HAt sie einen etwas hoppelnden Gang?

Der Deutsche Schäferhund ist völlig über züchtet. Die abfallende kruppe führt zur Verengung des Spinalkanals im Rücken. Es tritt dann ein ataktisches Gangbild ein. Sprich die Hunde haben kein Gespür/Kontrolle mehr über die hinteren Gliedmaßen. Dadurch entsteht der hoppelnde Gang.

Diesen hoppelnden Gang haben oft schon Schäfis auf den Ausstellungen des VDH´s die dann auch noch den Champion machen weil sie ja so schön "abfallen" hinten. Einfach widerlich Hunde so kaputt zu züchten.

Sprich der VDH hat das zu verantworten udn fördert es nach wie vor! Diese "Champions" haben dann auch ncoh besonders vielen Nachwuchs weil jeder den Champ als Paps haben will.

Fazit.... innerhalb weniger Generationen steht eine Rasse dank des VDH´s vor dem totalen aus.

Wir hatten einen Schäfi (Ruhe in Frieden) und was mit ihr Geschah aufgrund der Zuchtziele war so schrecklich das bei usn NIEMALS wieder ein deutscher Schäferhund einzieht. Egal wie toll ich diese Hunde finde.

Es fing damit an das sie nicht mehr so gut wedeln konnte.......

Es begann ein hoppelnder Gang. Am Ende brachen die Beine während des laufens einfach weg..... und sie schliff sie tot lange hinter sich her bis kurzzeitig das Gefühl wieder kam. 11 Jährig ließen wir sie dann erlösen. denn sie hielt auch nicht mehr und da wir nicht ihre ersten Besitzer waren bekam sie Todesangst wenn sie wieder in die Küche gemacht hatte und wir es sahen.

Die Vorbesitzer haben ihr also als Junghund echt Stoff gegeben.

Sie litt sehr stark unter dieser Krankheit-.-

Diese Erkrankung kann man nicht mal eben durch Selektion beseitigen. Denn bei manchen oder vielen tritt es erst so stark auf wenn sie älter werden und ihre Laufbahn als Zuchthund beendet ist. ** Wenn das was ich hier beschreibe zutrifft dann bitte zum Ta gehen. Ich hoffe ich irre mcih!**.

Du kannst die Reflexe der Hinterbeine aber gut selber Kontrollieren.

Knick die Zähen weg wie beim laufen und stell den Fuß darauf ab, sie muss sofort ihre Hinterbeine korrigieren und den Fuß wieder richtig auf setzen. bitte diesen Test behutsam machen.

Ist die Reaktion verzögert ist was nicht in Ordnung.

diese Erkrankung kommt eklatant oft beim DSH vor und kann auch früh beginnen mit dem harmlosen fehlenden Schwanzwedeln.

Die ersten Anzeichen hatte unsere schon mit 7 Jahren. Aber es war subtil und schwach das es erst im Nachhinein als es schon weiter Fortgeschritten war, Sinn gemacht hat.

Wenn das was ich erzähle dir bekannt vor kommt dann bitte ab zum Ta und das abklären lassen!

Wie gesagt ich hoffe ich irre mcih!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 22:55

Ist ja ein wenig Off-Topic, aber dennoch sehr interessante Thematik, wo wir gerade dabei sind.

sie ist fast 11 Monate alt. Also die Eltern haben dieses Abfallende hinten schon ziemlich deutlich, aber zu uns meinten jetzt schon total viele, dass sie das ja gar nicht so stark hätte, wo sie ja reinrassig ist. Und auch wir finden, es geht eigentlich total.

Weiß grad nicht was du mit hoppelndem Gang genau meinst, aber ich glaube das hat sie nicht, also sie hat einen sehr weichen Gang, federnd irgendwie. Ist überhaupt eher zierlich und schmal für ihre Rasse - nicht so ein Muskelpaket mit Riesenkopf und wie man das sonst kennt ...wiegt auch nur 21kg (Normalgewichtig) Sie hat die Hinterbeine schon etwas schräger als andere Hunde, (ist eben diese "Showlinie" , bzw Hochzucht) aber es sieht echt nicht "besonders" aus. Traben kann sie super, das sieht richtig gut aus, und auch rennen und sprinten kann sie schnell und gut, also ohne irgendwelche Irritationen oder dass irgendwas komisch aussieht.

Den Test kann ich gleich mal machen wenn sie aufwacht. Aber der eine Tierarzt bei dem wir sind, macht eigentlich alle Würfe von der Züchterin, da hätte der bestimmt was gesagt oder vorher schonmal geguckt, wäre dem was aufgefallen. Dennoch, ich schaue nach! Kenne nämlich auch Leute deren Schäferhund am Ende gar nicht mehr aufstehen konnte...

1
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 23:02

Also, den Fuß hat sie wieder in die richtige Position gestellt :) Es ist auch so, sie bewegt den Schwanz schon! Sie KANN ihn schon hin und her schwenken, nur nicht so ZACK-ZACK, weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Kann mir das aber auch gerade bei KEINEM DSH vorstellen irgendwie. Auch wenn sie mit ihrer Hundefreundin spielt, hebt sie ihn an und bewegt ihn halt irgendwie.

1

Jeder Hund kann sich verschieden ausdrücken. Der eine mehr, der andere weniger. Ich hatte eine Mischung aus Schäferhund und ir. Setter, da ist der Schwanz auch sehr wenig bewegt worden. Und der Borderterriermischling wackelt gefährlich mit dem Schwanz. Ich wollte ihn schon mal festhalten am Schwanz und sehen ob sich dann der Hund hin und her bewegt. :-)). Da würde ich mir an Deiner Stelle nicht die geringsten Gedanken darüber machen. Auch Menschen drücken ihre Freude so verschieden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rottimaus89
27.11.2013, 22:38

Ein beträchtlicher Teil der DSH´s leidet an einer Erkrankung was zur Verengung des Spinalkanals im Rücken führt. Erste Anzeichen sind genau das was der Fragensteller beschreibt. Ich hab den Mist mit der alten DSh Hündin meiner Eltern durch.....

Der VDH gehört zu Milliarden verklagt! Ein so hohe Summe das er zu Grunde geht am besten.

Er hat diese grausamen Erkrankungen zu verschulden. Nicht nur beim DSh.

Bei einem reinrassigen DSh würde ich mir da schon Gedanken machen. So fing es bei unserer auch an......

6

Unbedingt wedeln muss ein Hund nicht, manche Menschen lächeln auch nicht, wenn sie glücklich sind, man sieht es eher an ihren Augen.

Aber ein bisschen Bewegung braucht der Schwanz, das ist zur Kommunikation notwendig -> Menschen müssen ihren Mund bewegen, um zu reden.

Ich besitze eine Dackelhündin, die aufgrund ihrer Lähmung ihren Schwanz nicht mehr bewegen kann (es sei denn, man reizt ihre Nerven ein wenig, dann klappt das manchmal), andere Hunde haben Probleme damit, wie sie mit ihr umgehen sollen, weil sie nicht wirklich kommunizieren kann.

Also mach dir keine Sorgen, deine Hündin ist halt eher die Introvertierte ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 20:56

ja, mich wundert es halt, weil sie eigentlich eher der draufgängerische typ ist. aber vielleicht ist es ja wirklich bei hunden ihrer größe oder rasse schonmal so, dass diese art der kommunikation nicht so ausgeprägt ist...

auch gerade, da lag sie hier neben mir, ich hab sie angesprochen, und da hat sie sich auch gefreut - den schwanz einfach HOCH RUNTER - das wars.

0

Schau Dir bitte alle 3 Teile Vorurteilsfrei an.....es geht natürlich um mehrere Rassen aber der DSH wird auch behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 23:45

Ja, die Reportage kenn ich ;-) Ich bin auch eigentlich niemand, der so auf das Aussehen bei Hunden achtet, ich finde auch nicht gut, was der VDH macht, ich wollte ursprünglich auch eigentlich nen Mischling vom Tierschutz haben, da gab es bei der Vermittlung aber eben Probleme und da habe ich mir -blöd formuliert - den nächstbesten Hund geholt - klar, war egoistisch,und ich war auch nicht gerade bestens informiert. Nun ist es aber so...

1

Geh bitte mal zu einem Tierarzt und laß die Reflexe überprüfen - normal ist das nicht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 23:05

Also der hängt ja nicht einfach nur schlapp rum, sie bewegt ihn schon! Nur ist es kein ZICK-ZACK-ZICK-ZACK ...sondern so große, weiche Wellenbewegungen. Man, das sollte eigentlich eher ne Frage aus Interesse sein, weil ich mir so sicher bin, dass es nichts gesundheitliches ist, aber klar, fragen kann ich beim Tierarzt ja mal. Wobei der, wie gesagt, ja alle Würfe von der Züchterin macht, der hätte bestimmt was gesagt wenn ihm was aufgefallen wäre.

0

xxguit94,

ich meine, dass jeder Hund mit seinem Schwanz wedelt. Alle Hunde aüßern ihre Freude und Traurigkeit etwas anders. Bei Schäferhunden ist es tatsächlich nicht so extrem, wie bei kleineren Hunden.

Gruß Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich wedelt jeder hund mit seinem schwanz ... Ich habe seit 2 monaten von privaten verkäufern einen malteser am anfang war es auch so das er nur wenn man nach hause kam gewedelt doch jetzt wedelt er immer . Lass deinem hund noch ein bisschen zeit bringe ihm tricks bei und gib ihr viel liebe dann kommt das eig. Noch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 17:33

sie ist fast ein Jahr alt und seit sie 12 wochen ist, bei mir O.o

0

Ist aber wohl kein reiner DSH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 23:31

Nein Nein, der hat ne ganz andere Rute ...warte, ich adde dich mal, vielleicht geht es so einfacher, ich verlier hier ein wenig den Überblick...

0

Informier dich bitte ausführlich über Cauda Equina Syndrom!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Narva
27.11.2013, 23:12

Nachtrag vielleicht mal einen "neutralen" Tierarzt aufsuchen und nicht den der die Hunde deines Züchters betreut....

1
Kommentar von xxguit94
27.11.2013, 23:23

"[... ]wechselnde Lahmheiten in einem oder beiden Hintergliedmaßen, steifer Gang oder Kauen an der Rute oder an den Hinterläufen[...]

Die Erkrankung stellt sich unterschiedlich dar. Manche Hunde zögern vor dem Absprung, beispielsweise beim Springen über eine Hürde. Viele Hunde haben Schwierigkeiten, sich auf den Hinterläufen aufzurichten und eine gestreckte Körperhaltung einzunehmen oder in den Kofferraum eines Wagens zu springen. Anstrengende körperliche Aktivitäten können diese Probleme verstärken.[...] "

Also das trifft alles gar nicht zu - sie kann sich in jeder Art und Weise uneingeschränkt bewegen, und sie kann auch ihren Schwanz bewegen, hoch, zur Seite, und wellenartig. Aber sie WEDELT halt nicht, und ich hab halt gedacht dass das davon kommt, dass Schäferhunde vielleicht nen zu langen Schwanz dafür haben.

Naja vielleicht liest das hier ja noch jemand: Hat jemand von euch ein Youtube-Video, wo ein Schäferhund mit dem Schwanz wedelt? Habe nämlich auch noch keins gefunden!

0

Was möchtest Du wissen?