Wellensittich wedelt mit den Schwanz?

3 Antworten

Wenn Dich deine Wellensittiche aktiv anfliegen, dann hast Du deren Vertrauen.

Sie sehen dich als einen Sozialpartner an und beziehen Dich in ihre sozialen Verhaltensmuster mit ein.

Eine nächste Stufe wird deine Einbeziehung in die Gefiederpflege sein.

Die Wellensittiche werde sich deiner Haare annehmen und dort nach Parasiten, Schmutz oder ähnlichen suchen und dich davon befreien.

Ganz so, wie es verträgliche Wellensittiche auch untereinander tun.

Die Bewegungen der Steuerfedern gehören sowohl zum Halten des Gleichgewichtes, als auch zum sozialen, gestischen Verhaltensrepertoire der Wellensittiche.

Sie sind somit ein Bestandteil der Körpersprache und dürfen als Indiz dafür gewertet werden, dass sie Zugewandtheit und Vertrauen zu einem Sozialpartner signalisieren.

Dieser Sozialpartner kann auch der Mensch als Bezugsperson für den zahmen Wellensittich sein.

Viele Halter werden Dich darum beneiden, dass deine Wellensittiche keine Fluchtdistanz mehr zeigen.

Damit hast Du jetzt beste Voraussetzungen dafür, die Wellensittiche weiter zu zähmen, abzurichten oder ihnen gar das Sprechen zu lehren.

Je jünger die Vögel noch sind, desto besser stehen die Chancen dafür.

Mit besten Grüßen

gregor443

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Dieses

"Wedeln mit dem Schwanz" bei Papageien

(auch Wellensittiche sind ja eine Papageienart)

kenne ich von den meinen (Alexandersittich, Nymphensittich und Prachtrosella) ebenfalls:

Das machen sie tatsächlich vor allem immer dann, wenn sie mich begrüßen und / oder sich ausgelassen freuen.

Dass Dich Dein Welli "verfolgt",

sprich, Dir hinterher fliegt, ist ebenfalls normal:

Schließlich sind die Papageichen Schwarmtiere, wo sie z.T. mit Hunderten ihrer Art zusammen leben. Startet einer, starten meist Alle.

Hättest Du zwei Wellensittiche oder mehr, würdest Du diesen spontanen Synchronflug bei diesen ebenfalls beobachten können. Du fliegst zwar nicht, sondern läufst, aber:

Da Dein Wellensittich anscheinend keinen Artgenossen hat, muss er mit Dir als seinem "Schwarm" vorliebnehmen - und

  • folgt Dir eben überallhin (Vorsicht aus diesem Grund auch vor angelehnten Türen oder Fenstern, da sind sie fix mal draußen (nicht, weil sie wegfliegen möchten, sondern weil sie instinktiv der Thermik, also dem Luftzug, folgen))
  • schwatzt mit Dir
  • schnäbelt mit Dir
  • füttert Dich oder wird gern aus Deinem "Schnabel" gefüttert
  • putzt Dir das "Gefieder" (Haare, Wimpern, Augenbrauen)

Es bedeutet also ganz normales Artverhalten mit Dir als Vogelersatz.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

So hält er das Gleichgewicht.

Was möchtest Du wissen?