Was zeichnet eine gute Frage für dich aus?

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich einer Frage den Daumen hoch gebe, interessiert mich ihr Inhalt. Er beschäftigt sich mit einem Sachverhalt, wegen dem ich auch eine Frage auf der Zunge liegen habe oder der mich interessiert.

Ich schaue nicht darauf, ob google eine Antwort wüsste oder nicht oder Wikipedia oder sonstwas. Jeder hat eben Fragen und es gibt auch welche, die ich 1:1 genauso stellen könnte. Die kriegen dann durchaus auch mal den Daumen hoch, selten auch mal die Markierung "Frage interessiert ichbinich2000" und noch seltener "Frage erneut gestellt von ichbinich2000"

^^

  • Hausaufgabenfragen gern, wenn Eigenleistung vorhanden ist.
  • Zu einer guten Frage gehört für mich, dass man sie näher erklärt und nicht nur eine reine Frage stellt.
  • Die Antwort darf nicht ebenso schnell im Netz gefunden werden. Diese Art von Faulheit mag ich nicht.
  • Interesse muss erkennbar sein: Zumindest das Bemühen um ordentliche Rechtschreibung gehört dazu.
    Ebenso das Dabeibleiben. Man stellt keine Frage und ist dann weg.
  • Nix in Richtung "Was wäre, wenn..." - möglichst noch auf Vergangenes bezogen.
  • Fragen, die im Sekundentakt rausgeballert werden, sind nicht ernst gemeint = keine guten Fragen.

Interesse muss erkennbar sein: Zumindest das Bemühen um ordentliche Rechtschreibung gehört dazu. Ebenso das Dabeibleiben. Man stellt keine Frage und ist dann weg.

Irrtum. Ich mach das zum Beispiel, wenn ich noch was fragen will. Ich stell eine Frage und geh dann zum Beispiel Abendessen. So hab ich nachher die Antworten geballt und kann darauf reagieren als dass ich ständig wieder online gehen muss. Ich hab schließlich auch was anderes zu tun, als auf Antworten zu warten, die dann vielleicht gar nicht kommen.

Fragen, die im Sekundentakt rausgeballert werden, sind nicht ernst gemeint = keine guten Fragen.

Auch das ist nicht wahr. Ich habe auch schon Fragen in sehr kurzem Abstand gestellt, aber ich habe vorher überlegt, wie ich sie stellen soll. Es waren unterschiedliche Themen, die ich dann in sehr kurzem Abstand gepostet habe. Keine Trollfragen, keine Spaßfrage, keine Mehrfachfrage, sondern einfach nur normale Fragen, die mich interessierten. Aus meiner Sicht waren sie trotzdem gut.

Zu einer guten Frage gehört für mich, dass man sie näher erklärt und nicht nur eine reine Frage stellt.

Es gibt Fragen, wo der Fragetitel reicht, um alles auszusagen. Ich mag lieber Leute, die die Beschreibung weglassen, als dass dann "siehe oben" drinsteht. Aber klar gibts Fragen, wo die Beschreibung vonnöten ist.

Die Antwort darf nicht ebenso schnell im Netz gefunden werden. Diese Art von Faulheit mag ich nicht.

Das ist nicht immer Faulheit. Im Netz findet man zwar viele Antworten, aber meistens kann man sich nicht auf den Wahrheitsgehalt verlassen. Deshalb versehe ich die meisten meiner Fragen immer mit dem Zusatz "Bitte Quellenangabe hinzufügen". Oft kriegt man eben über gutefrage.net Stichwörter geliefert, die dann in einer google-Suche durchaus hilfreicher sein können, als der Ausgangsbegriff.

1
@ichbinich2000

Ich glaub, du hast da was nicht verstanden:
Hier geht es nicht um einen Rat, den man natürlich immer kritisieren kann -
hier geht es um meine Meinung.

Mir da mit Irrtum und ist nicht wahr zu kommen ist - gelinde gesagt - unpassend.

8

Wenn jemand wirklich etwas wissen will oder wirklich Hilfe braucht das macht für mich ne gute Frage aus ! No Go's wären für mich z. B. Fragen über die Penislänge !

Endlich ! Danke für diese vernünftige, nette, freundliche Aussage.

1

Was möchtest Du wissen?