Ich mag die Verwandlung, habe es in der Schule gelesen und mir danach selbst gekauft. Ich mag den versteckten Humor. Ich dachte erst, ich hätte mich geirrt, als ich ihn entdeckt habe.

...zur Antwort

Was genau ist jetzt deine Frage? Natürlich kann man die Teilungserklärung ändern, wenn alle zustimmen und die Änderung im Grundbuch eingetragen wird.

...zur Antwort

Freiheit, Humor, Berliner Weiße, Bouletten , Currywurst, Unfreundlichkeit, Weltoffenheit, schlecht gekleidete Menschen, Berliner Mauer, Die Ärzte, Peter Fox,...

...zur Antwort

Eselsbrücke: Massen sind immer viele Dinge von etwas, deswegen haben sie viele S in der Mitte. Es sind ao viele, da gibt es keine Zeit, das A lang zu sprechen.

...zur Antwort

Im Einzelfall kann das sinnvoll sein, um dem Fragesteller aufzuzeigen, dass man trotz seiner gehobenen Sprachebene durchschaut hat, was für einen Schmutz er gerade von sich gegeben hat. Wenn jemand zB sagt, dass ein anderer "in geradezu Aufsehen erregender Weise adipös" sei, darf man antworten: wenn du noch einmal behauptest, ich sei fett, gibt es was, egal welche schönen Worte du dir dafür ausdenkst, klar?

Das gleiche gilt auch für Fragen.

Und wie kriege ich jetzt hier oben den Adipösdruck weg? Seufz...

...zur Antwort

Beide Worte beschreiben pendelnde Bewegungen. Wackeln ist eher schnell und kurz/klein, Wanken ist eher langsam und beschreibt ein größeres und schwereres Objekt. Stärker pejorativ ist damit wahrscheinlich Wackeln, da es auf ein kleines, schwaches Objekt hinweist. Wanken tut ein Riese, wackeln tut ein kleines Muttchen oder ein Dackel.

...zur Antwort

Was du meinst, ist wahrscheinlich "Böses meinend", im Gegesatz zu "wohlmeinend". Das ist aber vollkommen ungebräuchlich.

In deinem Kontext würde man sagen: ich kann böswillige Leute nicht ausstehen. Oder auch: Bösartige Leute kann ich nicht leiden.

"Gut gemeint" und somit auch "bös gemeint" kann nicht jemand sein, sondern nur etwas. Zum Beispiel eine böse gemeinte Bemerkung.

...zur Antwort

Nein, "Alexa: mach meine Hausaufgabe" geht heutzutage noch nicht. Genauso wenig wie "Alexa: mach, dass ich schlau bin und gute Noten schreibe". Sorry, aber es hilft nix, man muss bestimmte Dinge auch heute noch einfach selbst tun, und dazu gehören Lernen und Üben!

...zur Antwort

"Mithin" ist anwaltsdeutsch für "also, folglich". Damit wird eine Zusammenfassung eingeleitet.

Der Satz besagt, dass jemand (ein Polizist?) also kurz vor einem Diebstahl vier Leute angefordert hat. Und nebenbei wird noch einmal eingestreut, dass nach Meinung des Anwalts die Firma schuld an dem Diebstahl sein soll bzw. die Firma den Diebstahl zu verantworten hat.

Beim Löschen des Namens der Firma hast du den falschen Artikel benutzt, das macht die Frage schwer lesbar.

Es muss heißen "Er hat mithin, kurz vor dem durch die Firma zu verantwortenden Diebstahl, vier Leute angefortdert."

...zur Antwort

Energiebündel

...zur Antwort