Kann man mit dem Verb passieren einen passiv Satz fomulieren?

10 Antworten

Welches "passieren" meinst du denn?

  • geschehen: "es passiert viel, wenn der Tag lang ist" - kein Passiv möglich
  • durchqueren: "ich habe den Zoll passiert" - "der Zoll wurde passiert" - möglich, klingt aber nicht schön
  • durch ein Filtermedium drücken: "die Tomaten werden erst passiert und dann leicht aufgekocht" - Passiv problemlos

Besser klingt: "Der Grenzübergang wird täglich von 1000 Menschen passiert." Aber auch in dem Fall hört sich der Satz im Aktiv besser an.

1

Individuen passieren die Grenze

Die Individuen rücken in den Hintergrund während der Vorgangs des passieren der Grenze in den Vordergrund rückt.

Denke ich mal

Die Grenze wird passiert, ist dieser Satz richtig und passiv??

1
@Hassan03

Klingt ein bisschen nach "da werden sie geholfen". Umgangssprachlich mag das gehen. Da wird ja auch schnell "der Mensch gekündigt" statt dem Menschen sein Vertrag.

1

"Die Tomaten werden passiert und dann in Dosen abgefüllt."

Das Passiersieb: Der Sud wird durch das Sieb passiert.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

passieren wird viel, aber die menscheit ist für ihre handlungen selbst verantwortlich.

Das ist ein Futur-wird, kein Passiv-wird

1
@xxfistexx

Was daran verstehst du nicht? Den Unterschied zwischen "ich werde essen" (Futur mit "werden") und "ich werde gegessen" (Gegenwart passiv mit "werden")?

1

Was möchtest Du wissen?