Was soll ich meinem Pony füttern?

7 Antworten

Heusilage muß man bei einem Ekzemer unbedingt weglassen sonst wird das gar nich besser. Auslauf 24/7 wäre das beste, ansonsten:

http://www.gutefrage.net/tipp/hilfe-fuer-exzemerpferde

Dein Pony braucht Heu, Mineralfutter und sonst eigendlich nichts - bei viel arbeit kann man noch ein Händchen Hafer geben. Weidezeit sollte man begrenzen - jedoch muß freier Auslauf immer gewährleistet sein.

Bei normaler Beanspruchung vom Pony braucht man kein Kraftfutter - wird mehr als eine Stunde intensiv gearbeitet dann kann es sein das das Pony ein bischen Hafer brauchen kann - bei viel arbeit (mehr als 2 Std. intensiv gearbeitet) muß man halt ein bischen Energie in Form von Hafer wieder zuführen. Wenn das aber einmal die Woche nur vorkommt dann kannst du auch da den Hafer weglassen. Es kommt auch immer auf die Figur des Ponys an - besonders bei Ponys sollte man darauf achten das sie Schlank sind.

Du möchtest das Beste für dein Pferd :-) 

aber ,

das ist eine begnügsame Rasse.

Gutes Heu und auch Stroh ,dazu Mineralien und mal ein leckeren Apfel oder Möhre. Als Ekzemer ( benötigt viel Zink )  sollte er nicht zu viel Gras haben  und Silage am besten überhaupt nicht. Als Leckerchen reicht auch mal angetrocknete Brennsessel und dazu  auch noch gesund

Mach dich mal schlau wie die Fells in ihrer Heimat leben . Du wirst feststellen das sie  diesen ganzen Müslikram nicht brauchen ( braucht kein Pferd nur deinem Gewissen tut es gut :-)  ) 

Zelash= Silage? Das auf jeden Fall weglassen. Das ist garnicht gut und kann das Ekzem nur noch mehr verstärken. Wird aber wahrscheinlich schwierig, wenn damit im ganzen Offenstall gefüttert wird ...

Müsli braucht kein Pferd, das ist nur voller Zucker und synthetischen Zusatzstoffen, die den Organismus belasten und Hautkrankheiten wie Ekzem verstärken. Je nach Beanspruchung ein bisschen Hafer als Kraffutter und in jedem Fall gutes Mineralfutter. Iwest wurde ja schon empfohlen. Für meinen Ekzemer habe ich von Atcom das Allergo Vital und das Derma Mineral von Lexa.

In dem Stall stehen viele Ekzemer, die wissen schon, was sie tun.

0
@vanessaleonie

Das wage ich zu bezweifeln - dann sollte sich jemand vom Stall mal schleunigst mit Silage in der Pferdefütterung befassen ... das ist nämlich Kuhfutter und hat im Pferd eigentlich nichts verloren. Die Gärstoffe machen nicht selten einen Blähbauch und andere Verdauungsprobleme, der Säure-Basehaushalt im Körper wird durch das saure Futter gestört und dadurch schon bestehende Probleme wie Ekzem verschlimmert.

Und ist es nicht auffällig, wenn du schon sagst, dass da viele Ekzemer stehen? ... Silage mal gegen Heu tauschen, mal schauen, ob sich dann immer noch so viele schubbern ;)

0

eigentlich braucht ein Pferd 24h Heu und evtl Kraftfutter. Frag doch bei dem vorherigen stall nach, was das Pferd dort bekommen hat. Wenn das ok war, ist es leichter so weiter zu füttern, als das Pferd umzustellen.

Überwiegend Raufutter und ein gutes Mineralfutter - schau dass das Pferd über den ganzen Tag verteilt Heu hat. Dazu bietet man es am besten in einem Netz an. Und an Mineralfutter empfehle ich dir Iwest.

Das Kraftfutter - Hafer - wird je nach Arbeitsform entsprechend dosiert. Es hängt also nicht nur davon ab, wie lange du mit einem Pferd arbeitest, sondern auch davon, was du machst. Am besten fütterst du das Hafer in möglichst mehreren kleinen Rationen. An Offenställen gibt es meist diese Automaten, wo sich das Pferd seine Rationen selbst holen kann.

Ekzemer muss man meist während des Fellwechsels noch Zink zufüttern.

Was möchtest Du wissen?