Was sind sind Evangelien?

7 Antworten

Die ersten 4 Bücher des Neuen Testaments werden als Evangelien bezeichnet (Evangelium = Frohe Botschaft) und wurden von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes geschrieben.

Ausführlichere Informationen dazu finden sich z. B. hier: https://www.bibelkommentare.de/?page=dict&article_id=422

Der Begriff "Evangelium" (Mehrzahl: Evangelien) bedeutet:

"Gute Nachricht vom Reich Gottes"

und wird für die ersten 4 Bücher des Neuen Testamentes verwendet: (Mt., Mk.; Lk.; Joh.).

wiki sagt:

Der Begriff Evangelium kommt aus dem Altgriechischen (εὐαγγέλιον eu-angélion) und bedeutet „gute Nachricht“ oder „frohe Botschaft“. Mit den Evangelien sind meistens die vier Evangelien nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes im Neuen Testament der Bibel gemeint. Darüber hinaus sind noch weitere Evangelien überliefert, die nicht zum biblischen Kanon gehören und zu den neutestamentlichen Apokryphen gerechnet werden.

Die Verfasser der vier Evangelien werden auch als Evangelisten bezeichnet.

Die Evangelien sind Zeugenaussagen die zum Glauben an Jesus einladen wollen. Jesus, die zentrale Figur dieser Geschichten, war Jude und hat unter Juden gewirkt. Als Prediger war er umhergezogen, hat Menschen um sich gehabt und hat seine Botschaft durch Wundertaten, die auch heute noch den Naturwissenschaften (zum Teil) widersprechen, beglaubigt. (Manche Wunder Jesu versucht man heute naturwissenschaftlich zu erklären, - das ist dann aber meistens auch der Versuch Gott als nicht Existent zu beweisen.) Beglaubigt in sofern, da sein Kommen im Alten Testament (Die heilige Schrift der Juden) bereits angekündigt war.

Evangelium kommt aus dem griechischen (euangélion),und bedeutet Frohe Botschaft.

Es gibt vier Evangelien in der Bibel. Sie befinden sich im neuen Testament und erzählen die Lebensgeschichte von Jesus von seiner Geburt bis zur Auferstehung und Himmelfahrt.

Es ist zu beachten, dass die Evangelien nach der Auferstehung also im "österlichen Licht" geschrieben sind. Sie sind also keine Biographien sondern Verkündigung, Zeugnis und Kerygma!

Die Evangelien sind von ca. 70-100 n. Chr. entstanden. Das Markus Evangelium ist das älteste und war für Lukas und Matthäus für deren Evangelium. Das Johannesevangelium entstanden unabhängig von den synoptischen Evangelien.

Die Evangelien berichten vor allem von der Verkündigung Jesu vom Reich Gottes in Form von Gleichnissen und Wundern. Das Reich Gottes ist eine Seinsweise. Jesus fordert die Menschen auf schon jetzt hier das Reich Gottes zu leben als Antwort auf die uns zugesagte, bedingungslos Liebe Gottes.

Für seine Botschaft musste Jesus sterben. Ob das Sterben Jesu von Anfang an Gottes Heilsplan war, ober ob es eine Folge davon war, dass Gott das Heil in der Geschichte bewirken wollte lassen die Evangelien bzw. das ganze NT offen bzw. geben verschiedene Deutungsansätze, die unterschiedliche Thesen aufstellen. Jedenfalls wird in der Evangelien bzw. im ganzen NT der Tod Jesu sehr ausführlich erläutert. (Historisch ist der Kreuzestod Jesu übrigens auch das gesicherteste Ereignis in seinem Leben.) Wahrscheinlich kommt dem Tod vorallem eine solche Bedeutung zu, da die Jünger Jesus nach seinem Tod als den lebendigen Erfahren haben. Die Evangelien berichten dies in Form von den Erzählungen vom leeren Grab. Ob das Grab nun wirklich leer war ist historisch heute fragwürdig. Klar ist aber, dass die Jünger Jesu ihn als den Lebendigen erfahren haben und das Evangelium also Jesu Botschaft, die Frohe Botschaft in die Welt getragen haben, sie verkündigt haben.

Was wolltest du eigentlich hier rüber bringen ? Fragen bestimmt nicht denn du hast deine Frage selbst beantwortet.
Du willst hier dein Glaubensbekenntnis abgeben - ziemlich primitive Vorgehensweise. Tobe dich woanders aus.

0
@Viktor1

Was ist denn theologisch an meiner Antwort falsch???

0

Was möchtest Du wissen?