Was muss ich über das Decken bei Katzen wissen?

6 Antworten

Hi,

dein Kater kann sich mit

  • FIV
  • Leukose
  • Katzenseuche

anstecken.

Deshalb müssen der Kater und die Katze vor jeder Deckung darauf getestet werden.

Der Deckkater braucht zusätzlich einen aktuellen Penisabstrich um sicherzugehen, dass er sich keine Keime verbreitet, die dem Wurf gefährlich werden können.

Der Deckkater muss negativ auf die bekannten Erbkrankheiten seiner Rasse getestet worden sein. Das geht durch einen Gentest oder durch regelmäßige Checkups bei einem Spezialisten. So sollte das Herz alle 2-3 Jahre von einem Kardiologen untersucht werden.

(Wenn du die Rasse deines Katers verrätst könnte man dir da genaueres sagen).

Wenn sie sich nicht paaren kommt es darauf an, was du mit dem Besitzer der Katze vertraglich ausgemacht hast -Geld zurück oder eine Nachdeckung.

Du musst damit rechen, dass dein potenter Kater sich wie der Kind fühlt und deine anderen Katzen vermöbelt und mobbt. Wird das ganz schlimm kann es sein, dass du deine andere Katze abgeben musst.

Du musst auch damit rechen, dass dir der Kater alles vollpisst und mit dem Urinmarkieren anfängt, auch gerne auf weiche Unterlagen wie ein Sofa oder ein Bett. Wenn er sich das pissen erst einmal angewöhnt hat hilft oftmals auch eine Kastration nicht mehr, der Kater pisst trotzdem weiter.

Deckkater tun mir immer sehr leid weil sie nicht einfach ein geliebtes Haustier sein dürfen sondern ständig für check-ups zum Tierarzt müssen und ein sehr gestresstes Leben führen müssen.

Noch etwas- zwischen zwei Deckungen müssen mindestens 4-6 Wochen liegen. In dieser Zeit musst du deinen Kater gut beobachten.

Wenn er sich mit etwas durch die Katze angesteckt hat sollten sich innerhalb dieser Zeit die ersten Symptome gezeigt haben.

1

Alles was Du wissen möchtest, erfährst Du beim Zuchtverband, dem Du Dich sicher angeschlossen hast.

😁 der witz is gut.

Also das mit dem Zuchtverband. Wäre es so dann würde diese Frage hier nicht auftauchen

4
@Yvonne0809

Jaa, ich weiß. Ich wollte meine Kritik an sinnloser Vermehrerei in einen sinnvollen Tipp verpacken. So ist beiden Seiten geholfen. :)

5

Hallo GuteFrage178,

das ist jetzt ein Witz, oder ?

Um Gottes Willen, lass deinen Kater sofort Kastrieren. Du gehörst ganz offenbar keinem Zuchverband an, bist somit kein eingetragener, seriöser und geschulter Züchter. Du bist ein, Entschuldige bitte, Sinnloser Vermehrer, dem es offenbar darum geht, mit dem Kater Geld zu machen. Was mich gerade echt sauer macht. Dein Kater tut mir leid.

Ich muss dich da jetzt auch mal von deiner Traumwolke runter holen. Mit einer Zucht kann man KEIN Geld machen.

Was du da vor hast, ist ganz einfach Verantwortungslos. Lass deinen Kater bitte sofort Kastrieren, denn Kastration ist Wichtig.

Allgemeine Info Züchter vs. Vermehrer:

Züchter sind für den Rassenerhalt Zuständig.

Fakt ist: Eine seriöse Zucht ist es erst dann, wenn

  • diese einem eingetragenen Verein zugehörig ist, denn es gibt Zuchtrichtlinien die eingehalten werden müssen und Überprüft werden.
  • die Cattery registriert ist, man also als Züchter auch selbst eingetragen ist
  • im günstigen Fall einen Mentor zur Seite steht
  • die Katzen über lückenlose Stammbäume verfügen
  • die Katzen alle tierärztlichen Untersuchungen, insbesondere auch auf Rassespezifische- und Erbkrankheiten verfügen
  • das alles Problemlos nachgewiesen werden kann

Gibt es das alles nicht, zählt man als Vermehrer ! Und die Katze gilt „nur“ als ein Mix !

Züchter stecken enorm viel Aufwand in ihre Arbeit. Ein Züchter muss z.B.:

  • Kenntnisse in Anatomie vorweisen
  • medizinisches Grundwissen vorweisen
  • Kenntnisse des Rassestandards haben
  • über Grundwissen in der Vererbungslehre verfügen
  • über Umfangreiches Wissen in Zuchtgenetik
  • Fortpflanzungs- und
  • Aufzuchtsmedizin und bilden sich darin auch weiter.

Das sind unabdingbare Voraussetzungen !

Die Tiere müssen regelmäßig und nachweisbar, tierärztlich Versorgt werden.

Alle Tiere werden auf:

  • Zuchttauglichkeit getestet
  • Regelmäßige Bluttests
  • Ultraschalle
  • DNA-Tests
  • Tests auf Erbkrankheiten und Rassespezifische Erkrankungen

Das ist was völlig anderes, als mal eben zum TA zu gehen. Und hier wird wirklich noch vieles, vieles mehr gemacht.

Kaufpreis, warum so teuer ?

Die Summe ist KEIN Kaufpreis, sondern eine Schutzgebühr.

Sie setzt sich aus dem zusammen, was die Tiere an Versorgung schon bekommen haben. Züchter machen, für den Rassenerhalt, einige wichtige Tests. Rassenspezifische Erkrankungen und einige Erbkrankheiten werden so dezimiert, da mit kranken Tieren auch NICHT weiter gezüchtet werden darf. Es wird z.B. getestet auf

  • HCM (Hypertrophe Kardiomyopathie = Herzerkrankung durch Vergrößerung eines Teiles des Herzens, meist der linken Herzkammer )
  • BEAR-Test (Taubheit bei weißen und Bicolor-Katzen)
  • HD (Hüftdysplasie, Missbildung des Hüftgelenkes)
  • PKD (Polycystic kidney disease = Zysten in den Nieren)
  • PRA (Progressive Retina Atrophie = fortschreitende Verkümmerung der Sehzellen in der Netzhaut)
  • Verkümmerung oder Fehlen des Tapetum lucidum und Schielen (Untersuchung der Augen mit einem Ophthalmoskop)
  • Pyruvatkinase-Defizienz (Fehlen des Enzyms Pyruvat-Kinase in den roten Blutkörperchen)
  • Glykogenspeicherkrankheit Typ IV (GSD-IV) (Fehlfunktion des Glukosestoffwechsels)

Im weiteren erhält das Tier die ersten Impfungen, wird einmal Entwurmt und wird gechipt. Und in der Regel werden keine unkastriete Tiere ausgestellt, bzw. NUR mit Auflage, Nachweisbar, bis zum Zeitpunkt XY Kastrieren zu lassen. Dies wird auch oft in Schutzverträgen festgelegt.

Mit der Schutzgebühr soll auch eine unüberlegte, voreilige Entscheidung sich eine Katze an zu schaffen, vermieden werden. Wer nicht bereit ist, eine Schutzgebühr zu zahlen, hat Erfahrungsgemäß auch kein Interesse, sein Tier Artgerecht und vernünftig zu versorgen.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen
 - (Katzen, Decken)

Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich stimme da voll und ganz mit Dir überein.

Meine Antwort auf diese Frage wäre deutlich kürzer, dafür aber auch einiges unhöflicher ausgefallen, denn solche Fragen machen mich stinksauer!

2

1) es wird das Klo benutzt wo er grad drauf will. Wenn da 10 klos stehen und er geht auf selbe drauf dann is es so

2) muss? Das müsst ihr regeln. Sag nur ebay Kleinanzeigen 😧

3) nichts. Willst ihn auf die Katze drauf setzen und ihn zwingen? Wenns nicht klappt, klappt es halt nicht

4) es sind katzen,keine menschen

5) lass es besser sein.

Magst du Katzen und behandelst du deinen Kater gut?

Ich liebe sie sonst würde ich keine besitzen

0
@Gutefrage178

Warum meinst du denn dann, du könntest Geld mit deinem Kater machen ? Lass ihn bitte Kastrieren !!

4
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?