was ist weiße Magie?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da ich gerade schon eine andere Frage zu diesem Thema beantwortet habe, auch hier noch mal ein wenig ausführlichere Informationen:

Magie an sich ist neutral (!!), entscheidend ist wie man sie einsetzt. Es ist im Prinzip so wie beispielsweise beim Kochen - nicht jeder macht aus den gleichen Zutaten das gleiche Gericht. Es kommt auf die Fähigkeiten des Kochs/der Köchin an, die Zutaten qualitativ hochwertig zu verarbeiten und daraus ein insgesamt überzeugendes Ganzes zu fabrizieren. Wenn Du keine Ahnung vom Kochen hast, dann nützt auch das beste Rinderfilet nix. Auch Strom ist ein gutes Beispiel - man kann ihn positiv ("weiß") zum Wärmen und Essenzubereiten nutzen oder auch negativ ("schwarz") um jemanden zu verletzen oder gar zu töten.

Magie ist keiner Religion zuzuordnen und es ist daher auch nicht sündhaft oder antichristisch sie einzusetzen. Die christliche Kirche hat alle Eigenheiten der "menschlichen" Natur, die noch "animalische" Seiten aufweisen, verteufelt. Fakt ist, wir Menschen haben sowohl göttliche als auch animalische Anteile in uns. (Ich weiß, ich weiß, ich Ketzerin...) Menschen waren und sind keine Heiligen und werden es auch nie sein. Wir streben nach Erleuchtung, erforschen die Welt aus allen erdenklichen Blickwinkeln und können im Gegensatz zu Tieren sehr viel weiter vorausschauen und Teile unseres Gehirn nutzen, die bei Tieren brachliegen. Wir paaren uns aber nach wie vor auf körperlicher Ebene und pflanzen uns so fort, wir kämpfen mit Emotionen wie Eifersucht und Hass, sind getrieben von allzu weltlichen Sehnsüchten und Wünschen. All das macht uns Menschen aus.

Magie besteht aus mehreren Teilen. Es geht zum einen um die Kunst der Visualisierung (Fachbegriffe bitte googeln bzw. bei Wikipedia nachschlagen, sonst spreng ich hier den Rahmen), die eine der Grundlagen für magisches Arbeiten bildet. Nun, was genau geschieht denn beim Gebet? Wenn wir beten (ja, auch Nichtchristen beten, nur eben zu anderen Göttern), visualisieren wir ja auch einen bestimmten Zustand, den wir gern hätten, denn viele beten ja insbesondere in Momenten, in denen sie Rat oder Beistand benötigen und sich in einer Notsituation befinden. Diese Fähigkeit sich Dinge intensiv vorzustellen und somit einen geistigen "Prototypen" der gewünschten Entwicklung zu schaffen, findet immer Anwendung, wenn Menschen auf spiritueller Ebene aktiv werden, ganz und gar unabhängig davon, welcher Religion sie angehören mögen.

Glaube und Spiritualität sind wichtig für die menschliche Entwicklung, keine Frage, ich selbst bin ebenfalls sehr gläubig. Zwar nicht christlich, aber dennoch gläubig. Leider sind einige Christen der Überzeugung, dies schließe sich gegenseitig aus. Ich sehe das etwas anders und bin vor allem davon überzeugt, dass es ganz wichtig ist im Leben die Balance zu finden/halten, so weit das geht. Man sollte also nicht nur auf einen bestimmten Aspekt fixiert sein, sondern immer die beiden Seiten der sprichwörtlichen Medaille betrachten und erst dann urteilen. Meinungen anderer anzuhören kann durchaus bereichernd sein. Und Gott/die Götter oder wer auch immer hat/haben uns ja ganz offensichtlich auch einen freien Willen zur Verfügung gestellt und uns die Möglichkeit gelassen, selbst zu entscheiden, woran wir glauben. Also nutzen wir das doch und bleiben dabei vor allem tolerant und von geistiger Offenheit beseelt ;o)

Es zeigt sich also wieder einmal - nicht die Symbole oder Werkzeuge sind gut oder schlecht, sondern die Menschen, die sie verwenden!

Ich danke Dir für die Auszeichnung! Vielleicht helfen meine Antworten ein wenig dabei, der Magie und ihren Anwendern ihren furchteinflößenden und "unheiligen" Beigeschmack zu nehmen und ein wenig mehr Respekt in die Welt zu bringen.

0

Das ist die Esoterische Darlegung der New Age Religion.

Diese spricht von Toleranz....allen anderen Ansichten gegenüber .....,vorbei ist es allerdings mit der eigenen Toleranz wenn sie dann den Christen entgegengebracht werden müsste.

0
@waldfrosch

Deine Reaktion auf meinen Beitrag ist zwar schon etwas her, da ich längere Zeit nicht online war, aber ich möchte dennoch etwas dazu sagen. Ich habe mir einige Deiner Äußerungen zu diesen und ähnlichen Themen angesehen und natürlich verteidigst Du Deine Religion. Das ist in meinen Augen vollkommen okay und ich persönlich halte mich für sehr tolerant, auch Christen gegenüber. Das Problem ist, dass die christliche Kirche seit ihrem Bestehen den sogenannten Ungläubigen gegenüber alles andere als tolerant gewesen ist. Das trifft natürlich nicht auf jeden zu, der dieser Kirche angehört, sondern vielmehr geht es um den Apparat Kirche, die im Übrigen für mich mit dem Glauben herzlich wenig zu tun hat. Für mich findet wahrer Glaube im Innern statt und zeigt sich darin, was man tut und sagt. Prunkvolle Gebäude, Steuern und ein ständiges Leben in Reue aufgrund der sündigen Natur des Menschen haben für mich nichts mit Glaube zu tun. Insofern ist das mit der Toleranz so eine Sache. Wir sollten uns vielleicht weniger persönlich angegriffen fühlen, sondern versuchen so objektiv wie möglich zu bleiben, wenn es um die Beurteilung von etwas geht, was wir zudem gar nicht selbst zu verantworten haben. Wichtig ist doch für Dein eigenes Seelenheil vor allem, wie Du ganz persönlich mit den Menschen umgehst. Du bist ja nicht verantwortlich für die Greueltaten, die die Kirche im Namen ihres Glaubens begangen hat. Fakt ist aber, dass genau das geschehen ist, und das nicht nur im Christentum. Wenn Glaube zu Dogma wird und man anderen Menschen mit Gewalt etwas aufzwängen will, dann wird es kritisch. Egal ob Christ, Moslem oder Heide...

1

Christlich ist sie nicht.

Weiße Magie bedeutet lediglich, dass nichts destruktives passieren soll, was aber völliger Unsinn ist, denn wenn ein Wunsch in Erfüllung gehen soll, also etwas neues erschafft werden soll, muss immer etwas anderes dafür "zerstört" werden. Wenn du dir wünschst, Geld auf der Straße zu finden, muss es jemand anderes erst verlieren. Und genau das ist mit schwarzer Magie gemeint - Konstruktives und Destruktives (und das macht schwarze Magie nicht böse, genauso wenig, wie Satanismus). Man braucht immer einen Gegenpol.

Mit Schwarzer Magie kann man auch Leben zerstören oder andere psychisch krank machen. Viele Menschen sind wegen solchen okkulten Scheiß schon gestorben, nur weil irgendjemand zu egoistisch war und andere für eigene Ziele hypnotisiert hat und auch viele Opfer sind schon wegen Schwarzmagiern vom satan besessen geworden! -.-

...wenn du das alles nicht böse findest, dann weiss ich auch nicht ob man dir noch helfen kann, hopefaith.

0

Als weiße Magie bezeichnet man gute, positiv augerichtete Magie, die keinen Schaden anrichten soll. Schwarze Magie dagegen ist z. B. Voodoo u. Ä.

Zum ersten Satz stimme ich dir zu, aber dass schwarze Magie mit Voodoo zu tun hätte, ist völliger Quatsch. Schwarze Magie bedeutet lediglich, dass, wenn ein Wunsch in Erfüllung gehen soll, auch etwas "zerstört" werden muss. Das muss aber nichts schlechtes bedeuten. Wenn du dir wünschst, dass du einen Job bekommst, werden andere Bewerber dafür abgewiesen. Das ist damit gemeint.

0

Voodoo ist nichts schlechtes. Es wurde nur verteufelt, wie andere Magiearten auch. In seinem Ursprung ist es eine Verehrung des Lebens und nichts schlechtes. Und jetzt noch ein Zitat:

"Es gibt keine schwarze und keine weiße Magie, Magie ist neutral, es kommt darauf an, was damit macht.

Mit Wasser kannst du jemandem das Leben retten, aber auch jemanden darin ertränken. Ist Wasser nun gut oder böse?"

0

Es gibt keine christliche Magie. Das einzige, was dem nahekommt ist die Idee der Sakramente. Und da sind sich viele einig, die die Bibel ernstnehmen, dass es so etwa nicht gibt. Magie zu betreiben ist Sünde. Denn man erwartet etwas von geistlichen Kräften, was man berechtigterweise nur von Gott erwarten soll. Dass heißt, man setzt sein Vertrauen in Geistwesen, die nicht Gott sind. Gott erwartet aber das uneingeschränkte Vertrauen in sich selbst. Das ist es, was in der Bibelsprache "Glauben" genannt wird.

Deine "Geistwesen, die nicht Gott sind" beziehen sich konkreter auf böse/unreine Teufelsgeister/Dämonen (abgefallene Engel), die alle Menschen beherrschen wollen, durch jegliche Magie/religiöse Kulte, durch welche sie von den Menschen Besitz ergreifen...

Aber der christliche Gott ist selbstverständlich mächter. Wenn ein Mensch vor Gott auf die Knie geht, von Gott um Gnade und Hilfe bittet, zittern die Dämonen...

0

@izreflexxx

So einen Unsinn habe ich selten gehört.

Die Sakramente haben mit Magie nicht das geringste zu tun. Und mit Geistwesen auch nicht sondern nur mit Jesus Christus . Wenn du darüber nichts weisst ,solltest darüber auch nicht sprechen.....

0
@waldfrosch

Wenn ich geschrieben hätte, dass Sakramente etwas mit Geistwesen zu tun haben, dann hättest du recht mit deiner Bewertung. Habe ich aber nicht geschrieben.

0

Keine Magie ist christlich. Weiße Magie wird als "gute" Magie bezeichnet. (Wenn man denn überhaup an Magie glaubt)

Weiße magie ist sowas mit heilung z.b. heilkräuter oder die therapie wo die den körper nicht brühren sondern die hand über die zu behandelnde stelle halten. schwarze magie ist alles was böse ist z.b. satanismus.

Heilkräuter haben mit Magie nichts zu tun !

Das Heilen mit den " Händen " Reiki und Co ...schon eher

0

Satanismus ist böse? Halte dich lieber zurück, sonst fertige ich eine Voodoo-Puppe an und verdamme dich! ;) Und dann komm ich noch vorbei und verspeise deine Verwandten oder so (natürlich erst, nachdem ich sie meinem Meister gehuldigt habe).

0
@hopefaith

Satanismus ist böse? Halte dich lieber zurück ...

Halte du dich zurück, hopefaith! Ich hasse Schwarzmagier und Satansanbeter. Ich hab es selbst erlebt was so eine scheiß Schwarzmagierin meiner Bekanntin angetan hat. -.-

Solche böse Schwarzmagier gehören einfach nur eingesperrt und ausgepeitscht.

0

Das gibt es nicht!

Gerne wird Magie in gute = weisse und Schlechte = Schwarze Magie eigeteilt.... um die Menschen die sich nicht auskennen zu verführen ...damit sie anbeissen und sich darin verstricken....!

Magie ist und bleibt Magie ,sie ist dem Menschen verboten.

Christliche Magie ist ein Wiederspruch in sich selbst....

Magie und Christlich? :D

Die würden dich sofort wegen Hexerei verbrennen.

Was möchtest Du wissen?