Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Moslem, Muslim und Mohammedaner?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moslem und Muslim sind beides korrekte und geläufige Bezeichnungen für einen Anhänger des muslimischen Glaubens. Muslime ist in der Fachliteratur und als Eigenbezeichung gebräuchlich. Mohammedaner (auch: Muselmannen/Muselmänner) sind veraltete Begriffe, die heute einen abwertenden Charakter haben.

Dass das Wort "Moslem" erst in den letzen Jahren aus dem englischen entlehnt wurde, wird zwar oft behauptet (von Leuten die keine Ahnung haben), ist aber trotzdem Unsinn. Das Wort ist in der deutschsprachigen Literatur ab dem späten 18. bzw. frühen 19. Jahrhundert nachweislich verwendet worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muslim ist die richtige Bezeichnung für einen Gläubigen im Arabischen. Denn Muslim bedeutet grob übersetzt "gottergeben".

Moslem wurde vor Jahrzehnten wohl aus dem englischsprachigen Bereich übernommen, ist aber angelehnt an die persische Aussprache von Muslim.

Mohammedaner ist eine sehr veraltete Form und heutzutage keine gebräuchliche Form mehr in einer Unterhaltung. Viel mehr wird es auch vermehrt von der rechten Szene als Beleidigung genutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haeppna
30.06.2016, 15:13

"Aus dem englischsprachigen Bereich übernommen" ist ein weit verbreiteter Unsinn. Der Begriff war schon im frühen 19. Jahrhundert in der deutschsprachigen Literatur gebräuchlich.

1

inhaltlich kein Unterschied, nur sprachlich:

Moslem wird im Angelsächsischen gebraucht, Muslim ist die Selbstbezeichnung hierzulande, und Mohammedaner ist die deutsche Bezeichnung aus der guten alten Zeit, als die deutsche Oberschicht noch nicht wusste, dass Koran, Sunna, Scharia und Dschihad zu Deutschland gehört wie die Bombe zum Zünder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
30.06.2016, 15:15

Schade, dass die für "Muslim" und "Mohammedaner" korrekte Erklärung so polemisch endet.

Die Erklärung für den angelsächsischen Raum möchte ich ergänzen.

Hier gibt es beide Formen, "Moslem" und "Muslim". Die Form "Moslem" wird aber von manchen als "politically incorrect" angesehen; somit ist auch im angelsächsischen Sprachraum "Muslim" das Wort der Wahl.

Zu deiner Polemik: Du zündelst hier mit Wörtern.

1

Keiner.

Mohamedaner = veraltet Bezeichnung für Menschen die den Lehren Mohammeds folgen.

Muslim = Anhänger der islamischen Religion

Muslima = Anhängerin der islamischen Religion

Moslem = Anhänger der islamischen Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muslim ist die eigentliche Bezeichnung, Moslem eine Variation. Mohameddaner kenne ich bis jetzt nur als Beleidigung aus rechten Kreisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
30.06.2016, 17:05

Mohamedaner-nach dem Propheten genannt- sollen eine Beleidigung sein?

0

Muslima=Frau
Muslim/Moslem=Mann
Und es gibt keine muslims also im Arabischen gibt es kein s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?