Was hat Deutschland von der EU-Mitgliedschaft?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vieles. Wirtschaftlich bringt das enorme Vorteile, u.a. durch die offenen Grenzen und damit wegfallenden Grenzkontrollen. 

Stichworte wie Zölle, EU-Binnenmarkt, EU Freihandelsabkommen tauchen bei dem Thema immer wieder auf.

Vor allem unsere Autoindustrie profitiert dadurch.

Durch die offenen Grenzen steigt aber natürlich automatisch auch die Kriminalität. Im Falle Deutschlands zeigt sich das vor allem Richtung Osten. Viele gestohlene Gegenstände wie auch Autos werden immer wieder über die Grenze nach Polen geschaffen.

Außerdem werden in der EU Standards gesetzt. Das sorgt dafür, dass z.B. das Abitur auch in anderen EU-Ländern als Abschluss anerkannt wird. Es sorgt auch für viele Möglichkeiten beim Studium usw. 

Solche Standards gehen aber deutlich weiter. Das geht auch in Bereiche der Bürokratie und dient am Ende auch der Vereinfachung, wenn es um grenzübergreifende Dinge beim Handel oder sowas geht.

Davon abgesehen setzt sich die EU vor allem auch für Menschenrechte ein. Das passiert vor allem in Form der EU-Richtlinien, also einfach gesagt Gesetzen, an die sich alle EU-Mitgliedsstaaten zu halten haben. Wenn nicht, müssen sie Strafen bezahlen, was auch immer wieder vorkommt. Beispielsweise gibt es die Grenzwerte für den Feinstaub und die Stichoxide in den Städten. In Städten wie Stuttgart wurden diese Grenzwerte schon um ein vielfaches übertroffen. Demnach wurde gegen Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Das mag zwar erstmal blöd klingen, weil uns dadurch Geld entzogen wird. Das heißt aber auch, dass Deutschland dazu gezwungen ist, etwas dagegen zu tun - unter anderem gegen die Diesel Verpestung. Das wiederum schützt uns Bürger, da wir am Ende davon betroffen sein können. Schon einige Menschen sind durch den Feinstaub beeinträchtigt worden und z.T. sogar gestorben.

Wie zeigt sich das ganze denn auch in der Perspektive eines Transformationslandes?

1
@WeisesHirn

Das kommt eben drauf an. Für Länder wie Polen und Tschechien gilt erst einmal grundsätzlich das gleiche. Sie haben einen Zugang zum EU-Binnenmarkt und können auch selbst mehr und einfacher Ware(n) verkaufen. Nur haben diese Länder nicht wie Deutschland Audi, BMW, Volkswagen, Mercedes-Benz, Opel usw. Demnach dürfte Deutschland davon deutlich mehr profitieren. 

Dafür sind die Menschenrechte in den Ländern wohl eher von Vorteil. Was Deutschland nämlich sicherlich in ähnlicher Form auch ohne die EU geschafft hätte, würde in diesen Ländern ggf. deutlich anders aussehen. 

Allerdings leiden auch Länder wie Bulgarien oft unter diesen Strafen und Richtlinien. Du musst dir nämlich vorstellen, dass die Richtlinien erst einmal grundsätzlich für alle EU-Mitgliedsländer gelten. Deutschland ist das bevölkerungsreichste Land der EU. Unsere Standards sind oft weit weg von denen in Bulgarien und anderen Ländern. Wir sind wohlhabend und wirtschaftlich sehr stark. Das, was wir also einfacher einhalten können, mag dort eine Herausforderung für den Staat sein - vor allem natürlich auch immer wieder finanziell. 

Erst Recht, wenn sie die Richtlinien dann nicht einhalten können und Strafen zahlen müssen. Immer wieder beschweren sich selbstverständlich die Länder, dass die Strafen für sie zu hoch seien usw. 

0

In erster Linie ist da der Vorteil von offenen Grenzen und die Freihandelszone EU. Somit fallen keine Zölle oder Steuern an die innerhalb der EU versendet werden. Gerade das macht z.b. den Billigflugverkehr momentan möglich. 

Einige Vor- und Nachteile die sich nicht in eine Gesamtaussage formulieren lässt. Da könntest Du auch fragen "Ist fünf viel?"

Die Frage musst Du für Dich individuelle stellen und Deinem Profil entsprechend beantworten (lassen): "Was habe ich von der EU-Mitgliedschaft", denn was zu Deinem Vorteil sein kann, kann für einen anderen wieder nachteilig sein.

Was möchtest Du wissen?