Was hat das zu Bedeuten? Meditation!

18 Antworten

Nein, das ist völlig normal; konzentriere dich aufs atmen und versenk dich in dir selbst: wenn du dich so leicht ablenken lässt, hast du noch viel vor dir... die lila Punkte gehören einfach dazu, nimm sie mit, bezieh sie mit ein und hab vertrauen, dann klappt das!

lichtpunkte sind oft ein zeichen schlechter hirndurchblutung... gäähn

0

Kannst du einmal erklären, was an diesem Inneren Sehen ganz normal ist!?? Du bist mit deinen Ausführungen der Wahrheit nahe, nur, du müsstest etwas nachvollziehbarer formulieren. GALLARIAOY

0

Hast du eventuell auch einmal daran gedacht, ob diese violetten Punkte dich vielleicht auf etwas ganz bestimmtes aufmerksam machen wollen: auf den violetten Strahl, der mit dem aufgestiegenen Meister Saint Germain assoziiert wird und in direkter Verbindung mit der Violetten Flamme der Transformation steht. Vielleicht sollst du einfach mal (nachdem du bitte deinen Schutzengel oder Erzengel Michael um Schutz gebeten hast - ganz wichtig!) die Dekrete zur Violetten Flamme rezitieren?

Klingt Interessant, nur leider versteh ich die Hälfte nicht. Kannst du das auch leichter erklären? LG

0

Farbe ist eine optische Erscheinung. Es muss Dir moeglich sein in Meditation jede Farbe zu sehen und nicht nur Violett. Visualisiere gelbe Punkte oder rote Punkte. Aller Erfolg kommt vom Willen, der steuert den Weg.

Nein! Erst die grünen und dann die blauen!!! Und nicht nur Punkte, sondern auch Dreiecke - Quadrate - und Schmetterlinge! Zu guter Letzt: Den blauen Kranich von Stephen King, der auf dem Rücken fliegt und mit dem Flügel winkt. Dann erst kannst Du sagen: Ich meditiere!

0

Das Sehen von Farben in der Meditation ist ein Zeichen, dass du eine bestimmte Tiefe erreicht hast. Violett gilt als besonders spirituelle Farbe. Allerdings ist es ratsam, sich nicht zu viele Gedanken über die einzelnen Erfahrungen in der Meditation zu machen. Es ist gut, es zu beobachten, dann loszulassen und schauen, was als nächstes kommt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Ich bin Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer

Soviel zu deiner Bitte um eine einfachere Erklärung: Der Versuch wäre folgender: Du nimmst ein paar tiefe und entspannte Atemzüge, dann bittest du deinen persönlichen Schutzengel oder Erzengel Michael (er ist für jegliche Art von Schutz zuständig), dass er dich beschützen möge indem du zum Beispiel sagst: "Lieber Schutzengel, bitte beschütze mich vor allem Negativen." - oder etwas aufwendiger:
"Erzengel Michael vorne! Erzengel Michael hinten! Erzengel Michael rechts von mir! Erzengel Michael links von mir! Erzengel Michael oben! Erzengel Michael unten! Erzengel Michael, Erzengel Michael, wo auch immer ich geh´!
ICH BIN hier seine beschützende Liebe! ICH BIN hier seine beschützende Liebe! ICH BIN hier seine beschützende Liebe!".
Dann kommen die Dekrete zur violetten Flamme, welche man immer 3x, 6x, 9x, 27x und so weiter wiederholt.
1) VIOLETTES FEUER
"ICH BIN ein Wesen des violetten Feuers! ICH BIN die Reinheit die Gott wünscht!" - 3x, 6x, 9x, 27x, .... wiederholen. und/oder
2) Die Violette Flamme:
"ICH BIN die violette Flamme, die jetzt in mir brennt.
ICH BIN die violette Flamme und beuge mich nur dem Licht.
ICH BIN Die violette Flamme, in all ihrer kosmischen Kraft.
ICH BIN das Licht Gottes, das ständig scheint.
ICH BIN die violette Flamme, die glüht wie die Sonne.
ICH BIN Gottes heilige Kraft, die jeden befreit." - 3x, 6x, 9x, 27x, ... wdh.
"ICH BIN" ist der Name Gottes und bedeutet soviel wie Gott in mir oder der göttliche Kern ("Seele") in mir. Die violette Flamme dient der Transformation und ist in der Lage alles negative und blockierende ins Positive zu verwandeln (negative Gedanken, Hass, ... aber auch negatives Karma!). Gute Literatur dazu findest du von Elizabeth Clare Prophet im Silberschnurverlag: Die Violette Flamme. oder - Erzengel Zadkiel (kosten jeweils Euro 7.20 in Österreich)