Warum wird die AfD so runter gemacht?

20 Antworten

Weil "rechts" auch nur ein schlampiger Oberbegriff ist, der an sich nicht taugt, die wahren Probleme zu benennen.

Was für mich zählt, ist, dass die AfD einen rückwärtsgewandten, menschenfeindlichen und selbstgerechten Kurs verfolgt, der sich an Denkmustern früherer Zeiten orientiert und versucht, die Probleme des 21. Jahrhunderts mit den Methoden des 19. zu lösen.

Bereits die Vorstellung eines rassisch begründeten Volksgedankens ist so falsch wie schädlich. Und auch wenn sich nach dem Mord in Idar-Oberstein die AfD mal wieder in den Mantel der Unschuld hüllt: Ihr unablässiges Schüren und Zündeln zeugt zumindest von einer frappierenden Abwesenheit von Verantwortungsgefühl.

"Die AfD macht Stimmung gegen unsere Demokratie. Und trotzdem sind sie im Bundestag? Richtig, da stimmt doch etwas nicht. Demokratisch gewählt heißt nicht gleich demokratisches Verhalten."

Quelle:

https://www.kleinerfuenf.de/de/10-gute-gruende-nicht-die-afd-zu-waehlen

Gegen unsere Demokrötur welche Parteien verbietet und die friedliche öffentliche Meinungsäußerung unter Strafe stellt meinst Du ?

1

Ganz einfach damit andere Pateien dessen Wähler bekommen.

AFD will z.b alle Behinderte weg wie soll das gehen?Oder alle Ausländer raus .

Die nehmen Beispiele von etwas was vor langer Zeit mal war und noch immer Wirkung auf die Menschen hat.

Mal erlich das ist gar nicht möglich und wird es auch nie mehr geben.

AFD will z.b alle Behinderte weg wie soll das gehen?

Bitte nenne mir ein fundierte Quelle die belegt, das die AfD so etwas will. Derartiges wird weder im Wahl noch im Grundsatzprogramm gefordert.

1

Weil in dieser Partei rechtsextremistisches Gedankengut weit verbreitet ist und niemand dafür verantwortlich sein sollte, dass solche Hetzer auch nur eine Stimme bekommen.

Die AFD selbst bezeichnet sich als Konservativ, was ihr Programm auch wiedergibt, des weiteren macht die AFD auch keinen Hell um ihre Wirtschaft-Liberalität.

Als Geselschaftspolitisch Konservative und Wirtschaftsliberale Partei ist die AFD ganz sicher im rechten Spektrum anzusiedeln, warum man das nicht einsehen will erschließt sich mir nicht das ist ja grundsätzlich nichts wertendes.

Und ich gebe dir auch ein wenig Recht, falls man nur Ihr Wahlprogramm durchließt und sich sonst nicht informiert könnte man zum Schluss kommen das die AFD lediglich eine recht Konservative-Rechte Partei ist. Obwohl auch anmerken sollte das sehr viele Punkte im Wahlprogramm der AFD, viel interpretationsspielraum offen lassen.

Man könnte sich aber z.b auch ein wenig näher zu bestimmten Führungspersönlichkeiten der AFD informieren, Paradebeispiel ist Björn aka Bernd Höcke, auch als Landolf Ladig bekannt.

Er ist nur eines von vielen Beispielen das ganz klar macht das die AFD, zumindest zu einem großen Teil, eine Rechtsextreme Partei ist.

Was möchtest Du wissen?