Ich finde es gemütlich.

Ich rate Dur aber erst einmal ein entsprechendes Wohnmobil zu mieten, bevor Du eins kaufst.

Für die meisten Nutzer ist Mieten eigentlich eh billiger.

...zur Antwort

Im Prinzip eigentlich egal.

Aber da Du ja jetzt schon vorbereitende Tätigkeiten durchführst, kannst Du auch ruhig das Datum der Gewerbeanmeldung nehmen.

...zur Antwort

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass der Verbrauch je Streckeneinheit angegeben wird und nicht per Zeiteinheit?

Somit irrst Du bei Deiner These.

...zur Antwort

Im Winter bei Wolken bringen die Solarmodule eher nichts mehr. Wie viel sie im Winter wirklich bringen hängt auch ein wenig von der Ausrichtung ab, da die Sonne im Winter recht tief steht.

...zur Antwort

Was meinst Du nun genau, eine (absetzbare) Wohnkabine für ein Pickup, oder generell Wohnmobile mit Bett über dem Fahrerhaus?

Letzteres nennt sich Alkoven und ja, es gibt noch Alkoven-Wohnmobile. Zwar überwiegend dann größere Familien-Wohnmobile, aber es gibt auch noch (oder wieder) kompakte Alkovenwohnmobile.

Absetzbare Wohnkabinen für Pickups gibt es auch noch, der größte deutsche Hersteller dafür dürfte Tischer sein.

...zur Antwort

Tja, entweder Chinakracher (die sooo schlecht auch nicht sind), oder eben ein gutes Gerät von einem der drei oder vier etablierten Hersteller. Die sind dann aber teurer als 100 €. Da kannst Du dann bei der Auswahl auch ganz nach der Ausstattung gehen, die tun sich sonst qualitativ alle nicht viel.

Deine Herangehensweise ist aber eigentlich falsch, denn wenn es nicht nur analog sondern auch Digital sein soll, solltest Du vorher wissen, welche Digitalmodes die örtlichen Relais unterstützen, denn da gibt es verschiedene Systeme, die nicht kompatibel sind.

...zur Antwort

Zu einem anderen D-Arzt gehen.

...zur Antwort

Ja, wenn Du willst, dann kannst Du auch ein Gestell aus Holz bauen. Wenn Du aus 15 mm Multiplex bauen willst, dann brauchst Du aber eigentlich kein Gestell. Ich halte von einer „Gestellbauweise“ eh wenig.

Aber einen Hilfsrahmen wirst Du beim Mog vermutlich brauchen. Und den solltest Du schweißen.

Aber unterschätz das Gewicht nicht, 15 mm Multiplex sind recht schwer.

Dämmen kannst Du auch mit Armaflex, wenn Du willst. Ich würde Styrodur nehmen.

Das hört sich alles so an, als hättest Du Dich noch nicht näher mit dem Thema auseinandergesetzt. Es ist machbar, aber ganz so trivial nicht.

Du solltest Dich erst einmal vernünftig in das Thema einlesen. Dazu gibt es im Netz einige gute Seiten.

Wenn es ein Mog sein soll, dann gehe ich davon aus, dass Das ganze auch etwas geländegängig sein soll. Da würde ich mir als Laie ohne Ahnung überlegen, ob ich die Kabine samt Befestigung wirklich selber bauen soll, oder ob ich mir nicht eine Kabine nach meinen Maßen von einem Leerkabinenbauer bauen lasse. Der sie im Idealfall gleich auf das Fahrgestell setzt und die TÜV-Abnahme für den Koffer macht.

Es gibt auch Ausbauer, die Kabinen aus Multiplex bzw. Siebdruck bauen, z. B. insolito.ch. Das ist zwar eher die private Homepage, er ist aber Schreiber und baut aber auch im Kundenauftrag.

Ich würde aber auch über GfK-Sandwich nachdenken. Nicht umsonst bauen fast alle kommerziellen Aufbauer von Leer- oder Expeditionskabinen damit. Auch eine Sandwichkabine kann man selber bauen.

...zur Antwort

Was vor 20 Jahren mal war, ist eigentlich irrelevant. Aber interessant, wenn man die Kaufkraft vergleicht.

Definiere viel Geld.

Mit einer Millionen kann man halt keine großen Sprünge machen.

Kauf Dir ein normales Einfamilienhaus, dann sind je nach Lage schnell 500.000-700.000 € weg. Dann noch ein etwas größeres Auto für Dich und ein kleineres für den Partner macht noch mal 100.000 €.

Bleiben 200.000 € - 400.000 €.

Reich ist andes.

...zur Antwort

Nachgehen (also weniger Anzeigen) darf kein Tacho. Die meisten Tachos zeigen etwas mehr an. Die 10 % waren aber vielleicht mal im letzten Jahrhundert. Ich würde heutzutage eher von maximal 5 % ausgehen.

Meine Autos zeigen fast ganz genau an Abweichung vielleicht 1-3 %.

...zur Antwort

Ja, das ist rechtens. Schließlich hat die Ärztin die Zeit für Deine Ex freigehalten und konnte so in der Zeit nicht anders Geld verdienen.

Die Ärztin ist auch nicht Schuld, dass Deine Ex nicht erschienen ist.

...zur Antwort