Warum ist meine Mutter mit meinem Schnitt so unzufrieden und ist es gerechtfertigt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Ein Schnitt von 2,8 ist tatsächlich völlig im Mittelfeld. Es ist nichts besonders tolles, aber auch nichts, womit man überhaupt nichts anfangen könnte.

Deine Mutter hat in sofern Recht, dass du damit natürlich nicht alle Freiheiten bei deiner Studienwahl hast und in solche Studiengänge wie Medizin beispielesweise nicht hineinkommen könntest, dennoch gibt es genügend Möglichkeiten für dich.

Aufgrund der riesigen Menge an verschiedenen Studiengängen ist auch ein Großteil davon ohne NC und selbst wenn du einen Studiengang wählst, bei dem du den NC ganz knapp nicht erreichst, kannst du durch Wartesemester und Zusatzleistungen, die deinen Schnitt verbessern, immer noch dort hineinkommen.

Ein Studium ist übrigens nicht zwingend der Weg nach dem Abitur - viele aus meiner Schule wollen auch eine Ausbildung machen. Dennoch lohnt es sich auch in diesem Falle, ein Abitur zu haben, denn das ist gerne gesehen und bietet oft auch mehr Chancen.

Versuche deiner Mutter das mal zu erklären, denn überhaupt ein Abitur zu haben ist schonmal eine gute Leistung. Da du nicht viel lernst, könnte es auch gut vorstellbar sein, dass sie der Meinung ist, du nutzt nicht dein volles Potential aus - das ist verständlich - aber meiner Ansicht nach kein Grund, dich zu bestrafen. Solange du dir bewusst bist, was du tust, solltest du selbst entscheiden können, immerhin bist du dazu alt genug.

LG

Okay vielen Dank für die sehr hilfreiche Antwort . Ja ich könnte besser sein klar , aber ich genieße lieber die Jugend als nur zu lernen und dann ein bisschen besseren Schnitt zu haben ...
Werd mal mit ihr reden müssen , das Problem ist , dass sie ganz andere Vorstellungen hat als ich da sie selber ein 1,2er Abi hatte aber Von der Schule kam und immer 4-5 Stunden gelernt hat

0
@Yannick1998

Ich kann dich schon verstehen - anders habe ich es auch nicht gemacht. Freunde, Hobbies, soetwas ist auch wichtig.

Versuche vielleicht mal, ihr zu erklären, dass du einfach nicht wie sie bist und das auch nicht sein musst. Du willst wahrscheinlich einen ganz anderen Weg einschlagen, als sie? Und du bist zwar ihr Kind, aber eure Persönlichkeiten und eure Vorstellungen können durchaus sehr unterschiedlich sein.

0

Okay vielen Dank :))

0

Hallo,

mein Abi-Schnitt war am Ende 2,9. Ich darf mir allerdings 10 Jahre später immer noch von allen anhören, hätte ich mal ordentlich was dafür gemacht, wäre locker ne 1 vorm Komma gewesen.

Ob dein Schnitt wichtig ist, hängt aber hauptsächlich davon ab, was du mal machen willst. Gibt es im gewünschten Studiengang keinen Schnitt oder willst du eine Ausbildung machen, dann ist der Schnitt natürlich nicht so wichtig.

Willst du Medizin studieren, wird das natürlich fast unmöglich.

Ich habe das aber schon bei vielen Leuten gehört, denen der Stoff leicht fällt, dass sie dadurch faul werden.

Mein Problem war vor allem Mathe, obwohl ich zwischendurch mal auf ein Mathe-Internat sollte. Mir war langweilig, ich konnte die Ergebnisse von Ableitungen und Kurvendiskussionen im Kopf ausrechnen... Problem für mich war, dass mir in den Klausuren dann der Lösungsweg fehlte und somit die Hälfte der Punkte.

Grundsätzlich ärgere ich mich aber schon darüber, nicht wenigstens ein bisschen was gemacht zu haben und zumindest ne 2,2 oder so zu haben, obwohl es für meinem Beruf nicht notwendig ist.

LG, Chris

Okay vielen Dank für die Antwort, will nach der Schule Wirtschaft studieren ... Und ja so ist es mir fällt der Stoff nicht sooo schwer deswegen lern ich garnicht genieße lieber die Jugend und bin eben durch den Aufwand mit meinem Schnitt selber ziemlich zufrieden

0

also ich finde den Schnitt von 2,8 jetzt nicht sonderlich schlecht. Er ist jetzt nicht der Börner, aber besser ein normales Abi als gar kein Abi. Deine Mutter übertreibt mit ihren Strafen/Sorgen will allerdings nur das beste für das Kind (du musst sie verstehen - Eltern wollen immer das beste von dem Kind)

Du hast ja noch 2 Jahre Zeit und in den zukünftigen Jahren kannst du dich erheblich verbessern. Fang einfach mal an zu lernen. Mache die Hausaufgaben und lerne zusätzlich. Es wird belohnt werden, glaube mir. Deine Noten werden nach oben gehen und dein Selbstvertrauen steigt.

Mache nicht den Fehler den ich gemacht habe. -war auch zu faul und null Bock - Es war ein sehr sehr großer Fehler und ich bereue ihn noch heute. Deine Zukunft sind gute Noten, denn dadurch werden dir Türen geöffnet durch die du mit einem "normalen" Abi nicht gehen kannst.

Viel Erfolg

Okay vielen Dank , naja hab nur noch 1 Jahr , nächstes Jahr ist mein Abi und meine Einstellung ist , dass ich lieber die Jugend genieße ... Des Problem ist meine Mutter hatte ein 1,2er Abi und hat 4-5 Stunden nach der Schule gelernt und da versteht sie nicht dass schon 2 Stunden lernen für mich zu viel sind ... Ich geh immer lieber weg mit Freunden und bin durch meinen minimal Aufwand über zufrieden mit dem Schnitt

0

Also von meiner Klasse bin ich voll in der Mitte ; und muss sagen dass ich nach der Schule absolut garnichts mache

.... und wenn du was machen würdest könntest du sicher mehr aus dir rausholen was dir später nur zugute kommt. Wenn du vor hast zu studieren kommst du je nach Fachrichtung mit dem Schnitt nicht mehr weit. Ich finde, dass deine Mutter durchaus recht hat. Es macht einen Unterschied ob man an Studienfächern nehmen muss was übrig bleibt oder sie Möglichkeiten schafft um auszuwählen.

Okay danke , ja klar wäre ich besser wenn ich was machen würde aber mir ist die Jugend Spaß Glück Freunde und so momentan wichtiger

0
@Yannick1998

Spaß und Freunde finanzieren dir später nicht den Lebensunterhalt und besorgen dir keinen guten Job.

1
@Yannick1998

Die Jugend ist dir wichtiger....na dann viel Spass im Alter. Da wirst du wenig von einer "vergnügten" Jugend zehren können!

0

Ich finde, Ihre Mutter ist da etwas übereifrig. 2,8 für z.B. ein BWL Studium ist durchaus vertretbar. Damit liegen Sie auf jeden Fall noch im positiven Bereich.

Ich kann allerdings aus Ihren Worten herauslesen, dass Sie Ihre Mutter unter einen ziemlichen Leistungsdruck stellt. Sprechen Sie einmal mit Ihr ob sie nicht versucht Ihnen etwas aufzuerlegen das sie nicht tun konnte, oder sie versucht ihre eigenen Erfolge auch auf Sie zu projizieren.

Ich denke ein Gespräch wird sowohl Ihnen, als auch Ihrer Mutter viel Druck von den Schultern nehmen. 

Okay vielen Dank . Ja das ist so , stehe unter Leistungsdruck und sie hat ganz andere Vorstellungen als ich . Ich genieße lieber das Leben und steh auf 2,8

0

Was möchtest Du wissen?