Dein Freund und du dürfen gerne arbeiten gehen.

Schwangerschaft ist keine Krankheit

...zur Antwort

Ich bin mit 3 kleinen Kindern alleine einkaufen gegangen.

Mein Mann war in der Arbeit und ich habe mich um den Haushalt gekümmert.

Wenn man will, geht viel...

...zur Antwort

Entweder du bleibst bei deiner Mutter oder dein Freund zahlt.

Ansonsten hast du kein Anrecht auf staatl. Hilfen, da dein Wunsch zum Auszug reines Privatvergnügen ist

...zur Antwort

Schätze nicht, dass die Mutter hier eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt.

Und wer soll denn zahlen?

Der Vater kann mit seinem Einkommen/Krankengeld/Rente zahlen.

...zur Antwort

Was für eine Willkür?

Wer erwerbsgemindert ist, bekommt Rente und keine Teilhabe.

Das ist für die DRV wesentlich teurer als eine Reha.

Das ist keine Behördenwillkür, sondern das Gesetz

...zur Antwort

Spätestens wenn die Strafbescheide von der Schulbehörde kommen (die du übrigens selber zahlen darfst) wird deine Motivation bestimmt schnell besser.

Mit jedem weiteren Schwänztag erhöht sich die Strafe

DU musst einfach nur hingehen

...zur Antwort

Das Kindergeld kann nur deine Mutter beantragen.

Besorge dir den Antrag und lass deine Mutter unterschreiben

...zur Antwort

Wg Inkompetenz der Mitarbeiter bist du nicht hingegangen?

Wohl eher als Faulheit deinerseits.

Warte bis du 18 bist...

Unterschriftenfälschung ist strafbar!!

...zur Antwort

Könntest du ihn überhaupt mitnehmen?

Wo ziehst du mit 14 hin?

...zur Antwort

Keiner verehrt sein Steak als Gott

Es gibt nur Leute, die stellen nicht täglich komische Fragen und denen schmeckt einfach ein gutes Stück Fleisch.

...zur Antwort

Lehrerin behandelt mich ungerecht. Was kann ich tun?

Guten Tag GFC,

also, der Titel verrät eigentlich schon alles, aber zur Vorgeschichte:

Ich hatte diese Lehrerin bereits in der 9. Klasse in Englisch und da hat sie mich noch einigermassen OK behandelt. Dann habe ich, weil ich meine Noten verbessern wollte und ich Defizite in fast allen Fächern hatte das Jahr wiederholt. Nachdem hat sich mich als Looser und Nichtskönner betitelt. Ich mein?! WAS ZUM!!! So. Ich habe dann in der 9. Klasse den Qualifizierten Hauptschulabschluss gemacht, als Jahrgangs bester, jedoch hatte die Lehrerin auch eine Schülerin, die Jahrgangs beste war und war dementsprechend auch auf der Ehrungsfeier. Meine Eltern und ich sassen am Tisch meiner Schule und da hat die Lehrerin meiner Mutter ins GESICHT (!) gesagt, dass sie mich nicht in der 10. Klasse sehen würde und ich lieber eine Ausbildung suchen, oder das BVJ (Berufsvorbereitungsjahr) machen sollte.

Also bin ich jetzt in der 10. Klasse und habe sie in Mathe, was auch irgendwo gut ist, da sie mich in Mathe nicht anders Benoten kann, als das was ich leiste.. Jetzt versucht sie mich (nach meiner Wahrnehmung) systematisch auszuschalten: gibt mir falsche Lösungswege, sagt, dass was ich gemacht habe ist falsch, gilt aber trotzdem - Ihre Worte... Sie lässt auch einen Schüler, den sie letztes Jahr in der 10. Klasse hatte während der Unterrichtszeit Kaffee für sie holen und das ausserhalb des Schulgeländes!! Ausserdem bevorzugt sie ihn in jeglicher Hinsicht.

Sie macht mich in jeder Mathe Stunde an, ich soll einen "Füllhalter" kaufen, da ich dann schöner schreibe (Ich schreibe mit einem Füller schlecht und ich verwische alles)... Ich habe halt nur das Gefühl, wenn ich dann in einer Probe einen Kugelschreiber nutze, dass sie mir eine Schlechtere Note gibt, weil das nicht nach ihrem Kopf geht.

Ich werde heute Abend nochmal mit meinen Eltern sprechen, was ich denn machen könnte. Ich habe mir einiges Überlegt:

Ihr verbieten mich zu Duzen, sie soll mich Siezen, damit sie weiss, dass ich auch ein Mensch bin, der Respektiert werden möchte. Ich weiss Siezen hat nicht direkt was mit Respekt zu tun, aber ich möchte nicht mehr, dass sie mit Duzt.

Wenn ich mir einen Füller kaufe, ihr diesen in Rechnung stellen.

---

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, was ich machen kann? Ich will jedenfalls die 10. Klasse schaffen, ohne das mir eine Lehrerin dazwischenfunkt...

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Klar, mit solchem Kindergartengetue verdient man sich ja echt Respekt von Lehrern...

...zur Antwort

Ausziehen als Schüler mit Sozialhilfe?

Hallo liebe Community,

Vorab: ich bin 18 Jahre alt

ich verstehe mich schon länger mit meinen Eltern bzw meiner Mutter nicht mehr so gut, sie verbietet mir alles, möchte mich zu Hause einsperren und ich darf keine Erfahrungen mit Jungs machen. Mein Vater sagt da eigentlich gar nichts zu und lässt sie einfach machen, weil er sowieso die meiste Zeit arbeiten ist und kaum zu Hause. Ansonsten haben wir, also mein Vater und ich, uns immer sehr gut verstanden aber seitdem ich mich versuche gegen Mama zu wehren hat unser Verhältnis extrem gelitten. Das mit den Jungs habe ich dann vor kurzem missachtet, weil ich mich, oh Wunder, verliebt habe und habe mit ihm erste Erfahrungen gesammelt. Das hat es auf die Spitze getrieben zu Hause. Ich werde von meiner eigenen Mutter als ekelhaft und H* betitelt und fühle mich dementsprechend überhaupt nicht mehr wohl zu Hause. Ich habe schon versucht mit ihr zu sprechen und ihr schon tausendmal erklärt das es sie nichts angeht was ich mit meinen Körper mache oder wie ich Leben möchte und das sie mir weder den Kontakt zu Jungs bzw speziell ihm, noch sonst etwas, verbieten kann. Akzeptieren tut sie es leider nicht. Im Gegenteil sie bestraft mich auch noch dafür.

Natürlich gibt es trotzdem gewisse Regeln, wie zum Beispiel nicht irgendwelche Freunde einladen ohne zu fragen, keine Partys schmeißen, im Haushalt helfen, in der Woche nicht zu lange wegbleiben usw. Das akzeptier ich auch. Aber das ist zu viel des Guten,

Ich hatte mich allerdings dazu entschlossen mein Abitur noch zu machen nach meinem Realabschluss und ich möchte es auch nicht abbrechen, da es mir wichtig ist. Weshalb ich kein eigenes Geld habe zum ausziehen.

Jetzt stell ich mir die Frage ob ich als Schülerin Sozialhilfe erhalten könnte, bis ich mein eigenes Geld verdiene, um ausziehen zu können, und zur welcher Beratungsstelle ich da müsste. Muss ich zum Jugendamt, zur Familienhilfe, zur Agentur für Arbeit oder doch ganz wo anders hin ?

Zu Hause blieben ist für mich eigentlich keine Option mehr. Ich möchte mich nicht länger kontrollieren und unterdrücken lassen, nur weil meine Mutter nicht akzeptieren kann, dass ich eine vollwertige Person bin, die eigene Entscheidungen treffen kann.

Ich bedanke mich schon mal für jede Antwort im Voraus.

MfG

...zur Frage

Der Staat zahlt keine Wohnung oder finanzielle Leistungen, weil man sich zuhause nicht wohl fühlt!

Wenn deine Eltern dir eine Wohnung bezahlen, dann kannst du ausziehen. Ansonsten kannst du dich an das Jugendamt wenden. Jedoch sind die Hürden hier sehr, sehr hoch. Nur der Wohlfühlfaktor reicht hier nicht.

...zur Antwort